Champions-League-Viertelfinale 

Ticker: Monaco zu stark - BVB scheidet verdient aus

+
Keine Chance in Monaco für den BVB um Matthias Ginter (r.).

Dortmund - Borussia Dortmund muss im Rückspiel des Viertelfinales in der Champions League mindestens zwei Treffer erzielen, um das Halbfinale zu erreichen. Wir berichten im Live-Ticker.

AS Monaco - Borussia Dortmund: 3:1 (2:0)

AS Monaco: Subasic - Touré, Glik, Jemerson, Mendy - Moutinho, Bakayoko - Bernardo Silva (90. Raggi), Lemar - Falcao (67. Dirar) , Mbappé (81. Germain)

Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Sokratis, Ginter, Guerreiro (72. Pulisic) - Weigl, Sahin (46. Schmelzer) - Durm (26. Dembélé), Kagawa, Reus - Aubameyang

Tore: 1:0 Mbappe (3.), 2:0 Falcao (17.), 2:1 Reus (47.), 3:1 Germain (82.)

Für den BVB geht es am Samstag weiter bei Borussia Mönchengladbach - wir berichten im Live-Ticker.

+++ Tuchel sagt im ZDF: "Wir haben zu viele Fehler gemacht, auch ungezwungene. Deshalb mussten wir hinterherlaufen. Unsere Räume haben wir nicht genutzt und es zu kompliziert gespielt. In der Summe hat es nicht gereicht."

Sokratis und Kollegen nach dem Ausscheiden enttäuscht

+++ "Individuelle Fehler haben den Unterschied gemacht. Wir waren früh nicht bereit. Wenn man an den Freistoß an den Pfosten denkt, war auch Pech dabei. Wir haben gekämpft, leider hat es nicht gereicht", meint Bürki.

+++ "In den ersten 20 Minuten haben wir keine Zuordnung gehabt. Im Angriff fehlte uns das Glück, aber die Leistung in der ersten Halbzeit war nicht gut. Wir sind mit dem Spiel nicht zufrieden und nicht zu unrecht ausgeschieden", so Reus am ZDF-Mikrofon.

+++ Auch die mitgereisten Dortmunder Fans muntern die Mannschaft auf. 

+++ Der AS Monaco zieht verdient ins Halbfinale der Champions League ein. Zwar bot der BVB gerade in der zweiten Halbzeit eine engagierte Leistung, spielte sich aber kaum Chancen heraus. 

ABPFIFF

90.+1 Minute: Zwei Minuten Nachspielzeit.

89. Minute: Am Ende fehlte auch das Quäntchen Glück. Kein Ball landet über Umwege mal bei einem gut postierten Dortmunder Angreifer, kein abgefälschter Schuss prallt zu einem Borussen zurück.

87. Minute: Pulisic probiert es aus der Drehung, schießt aber über das Tor.

85. Minute: Erst verpasst Sokratis einen Kopfball, dann ist Monacos Bernardo Silva auf und davon. "Papa" sprintet hinterher und grätscht den Angreifer fair ab. Starke Aktion!

84. Minute: Jetzt brauchen die Borussen noch drei Tore. Das wird - vorsichtig gesagt - eng.

82. Minute: Tor für Monaco. Wieder ist es Piszczek, der im Spielaufbau den entscheidenden Fehler macht. Der gerade erst eingewechselte Germain nutzt den Fehler und vollendet zum 3:1.

80. Minute: Zwar sorgt Dembélé für viel Wirbel, dennoch trifft der junge Franzose zu oft die falsche Entscheidung und ist zu ungenau in seinen Aktionen.

78. Minute: Weigl gewinnt wichtige Zweikämpfe und verschafft den Dortmundern Ballbesitz. 

76. Minute: Bakayoko köpft den Ball knapp über das Tor.

76. Minute: Eckball für Monaco.

74. Minute: Dembélé lupft auf Kagawa, der auf Reus ablegt. Der Blondschopf nimmt Maß, aber zielt nicht genau genug, keine Gefahr für Subasic.

73. Minute: Pulisic kommt für Guerreiro. Der junge US-Boy hat bereits im Hinspiel nach seiner Einwchslung für viel Wirbel gesorgt.

72. Minute: Die Borussen stehen jetzt sehr hoch, drängen auf den Ausgleich. Die Hausherren lauern auf Konter.

69. Minute: Mbappe zieht ab, Bürki macht sich lang und kratzt das Leder aus dem Eck.

66. Minute: Schmelzer fasst sich ein Herz und drischt aus 25 Metern einfach auf das Tor. Schlussmann Subasic kann den Ball aber fangen.

65. Minute: Riesenchance für Monaco. Falcao ist frei durch, schlenzt den Ball über Bürki, aber auch über das Tor.

63. Minute: 62 Prozent Ballbesitz haben die Dortmunder jetzt. Große Chancen bleiben aber im Augenblick aus.

62. Minute: Durch die Einwechslung von Schmelzer hat der BVB an Zweikampfstärke auf der linken Seite gewonnen.

61. Minute: Doch die Hereingabe war zu flach, Monaco kann klären.

60. Minute: Falcao foult Kagawa am Strafraum, Reus tritt an.

58. Minute: Tuchel scheint tatsächlich erneut die richtigen Worte in der Kabine gefunden zu haben. Die Schwarz-Gelben gehen jetzt aggressiver zu Werke und wirken konzentrierter.

57. Minute: "Auf gehts Dortmund, kämpfen und siegen", fordern die knapp 2000 Borussen.

55. Minute: Reus will den Ball zu Aubameyang bringen, wird aber auf der linken Seite im letzten Augenblick von einem Monaco-Verteidiger gestoppt.

53. Minute: Falcao springt in Ginter hinein, der nach dem Kopfballduell mit Schmerzen am Boden liegen bleibt.

48. Minute: Puh, Mbappe stellt im Gegenzug fast wieder den alten Abstand her. Doch Bürki reagiert stark und entschärft den Ball aus kurzer Distanz.

47. Minute: Jaaaaaaa, Reus trifft mit einer Direktabnahme im Strafraum nach Vorlage von Dembélé.

47. Minute: Kagawa schießt, aber sein Versuch ist kein Problem für Subasic.

46. Minute: Schmelzer kommt für Sahin. Guerreiro rückt dafür ins Mittelfeld. 

HALBZEIT! Enttäuschende Vorstellung von Borussia Dortmund. Die Abwehr ist äußerst anfällig, im Spiel nach vorne fehlt es an Genauigkeit, Ideen und Laufbereitschaft ohne Ball. Vielleicht findet Tuchel wie in der vergangenen Woche erneut die richtigen Worte in der Kabine. 

45.+1 Minute: Eine Minute Nachspielzeit.

45. Minute: Die Partie ist verflacht, keine Chancen auf beiden Seiten. 

43. Minute: Dembélé ist über rechts durch, rennt aber mit dem Ball ins Aus.

41. Minute: Reus führt aus, aber der Versuch ins linke Eck ist kein Problem für Subasic.

40. Minute: Kagawa wird gefoult, sehr gute Freistoßmöglichkeit jetzt für den BVB.

40. Minute: Immerhin hat Dortmund jetzt die Kontrolle über die Partie übernommen. 

38. Minute: Dembélé und Reus kombinieren sehenwert, finden aber Aubameyang nicht, weshalb die Chance verpufft.

37. Minute: Völlig unbedrängt schafft es Ginter nicht, einen Pass über wenige Meter zu Guerreiro zu spielen. Der Ball landet im Aus.

36. Minute: Das größte Lob haben sich bislang die mitgereisten Borussen-Fans verdient, die im Stade Louis II ganz klar den Ton angeben.

34. Minute: Findet dann doch mal ein Ball den Weg in den Sechzehnmeterraum der Monegassen, räumt der polnische Nationalspieler Kamil Glik mit dem Kopf alles ab.

32. Minute: Die Dortmunder Offensivbemühungen kranken an der Ungenauigkeit. Viele Pässe finden nicht den gewünschten Abnehmer, so dass sich der BVB erst gar nicht Richtung Gefahrenzone des AS Monaco durchspielen kann. Da ist noch viel Luft nach oben.

31. Minute: Schon jetzt hat Dembélé mehr gezeigt als Durm, denn der Franzose hat einen Freistoß herausgeholt, der aber nichts eingebracht hat.

28. Minute: Durm ist erlöst. Dembélé soll jetzt auf der rechten Seite für mehr Wirbel sorgen.  

26. Minute: Den Borussen gelingt aktuell nichts, das Spiel hat keine Struktur, auch von der Dynamik der ersten Minuten ist nichts zu sehen.

24. Minute: Diesmal ist Durm in der Defensive zur Stelle und klärt den Ball zur nächsten Ecke.

24. Minute: Eckball für Monaco.

22. Minute: Der Startelfeinsatz von Durm hat sich bislang als Fehlgriff von Tuchel herausgestellt. Der 24-Jährige kann sich in der Offensive bislang noch überhaupt nicht in Szene setzen, ist auch im Passspiel zu ungenau.

21. Minute: Moutinho fährt Reus von hinten in die Parade, Schiedsrichter Damir Skomina belässt es aber bei einer Ermahnung.

20. Minute: Immerhin Sokratis hat bislang Betriebstemperatur erreicht, der Grieche packt die Grätsche aus.

19. Minute: Jetzt braucht der BVB drei Tore, um zumindest die Verländerung zu erreichen. 

17. Minute: Monaco legt nach. Falcao trifft mit dem Kopf in rechte untere Eck, Ginter lässt ihn einfach gewähren. Keine Chance für Bürki, den Ball noch abzuwehren.

15. Minute: Stark von Sokratis, der Lemar im eigenen Strafraum den Ball abnimmt.

14. Minute: Sahin trifft den Pfosten!

14. Minute: Freistoß für den BVB aus rund 25 Metern.

12. Minute: Den Zuschauern sehen eine flotte Partie, beide Mannschaften spielen mit viel Geschwindigkeit auf das jeweils gegnerisc

10. Minute: Erste gute Chance für den BVB. Reus kommt zum Schuss, der aber zu zentral aufs Tor kommt und kein Problem für Subasic ist.

7. Minute: Aubameyang bedrängt Monacos Torhüter Subasic, der den Ball ins Seitenaus drischt.

6. Minute: Wie reagiert der BVB auf den Schock? Monaco ist wieder im Angriff, Ginter kann den Ball aber in höchster Not klären.

3. Minute: Tor für Monaco. Wieder ist es Kylian Mbappe, der bereits im ersten Spiel doppelt getroffen hatte. Bürki konnte Mendys Schuss nur nach vorne abwehren, wo Mbappe aus kurzer Distanz eiskalt vollstreckt.

2. "Ganz egal wo du auf dem Rasen stehst, wir halten deine Fahne hoch", schallt es von den Dortmunder Fans durchs Stadion.

1. Minute: Reus wird von Kagawa gut in Szene gesetzt, doch der Nationalspieler bleibt mit seinem Schuss in der Monaco-Abwehr hängen.

ANPFIFF!

+++ Macht dem BVB nicht gerade Mut: Nur zweimal in der Geschichte der UEFA Champions League ist es einem Team gelungen, nach einer Heimpleite noch weiterzukommen: AFC Ajax gegen Panathinaikos FC im Halbfinale 1995/96 (0:1 zuhause, 3:0 auswärts) und dem FC Internazionale Milano gegen FC Bayern München im Achtelfinale 2010/11 (0:1 zuhause, 3:2 auswärts).

+++ Es ist Dortmunds achte Viertelfinal-Teilnahme in der Königsklasse. In den letzten fünf Spielzeiten war der BVB drei Mal in dieser Phase vertreten. Die Bilanz in Viertelfinals: Vier Siege, drei Niederlagen.

+++ Zum vierten Mal in den letzten fünf Spielzeiten nimmt Dortmund am Viertelfinale eines internationalen Wettbewerbs teil: Letzte Saison verlor der BVB in der UEFA Europa League mit insgesamt 4:5 gegen Liverpool FC. Der einzige Viertelfinal-Erfolg in diesem Zeitraum war 2012/13 gegen Málaga CF (0:0 auswärts, 3:2 zuhause).

+++ Dortmunds Bilanz aus Duellen mit Hin- und Rückspiel gegen französische Klubs: Drei Siege, eine Niederlage. Diese Pleite war auch das letzte Duell in einer K.-o.-Runde: In der zweiten Runde des UEFA-Pokals 2003/04 gegen FC Sochaux-Montbéliard (Gesamt: 2:6).

+++ Dortmunds Bilanz aus Duellen mit Hin- und Rückspiel gegen französische Klubs: Drei Siege, eine Niederlage. Diese Pleite war auch das letzte Duell in einer K.-o.-Runde: In der zweiten Runde des UEFA-Pokals 2003/04 gegen FC Sochaux-Montbéliard (Gesamt: 2:6).

+++ Durch die Stadionboxen schallt "You'll never walk alone".

+++ Wir müssen an die zweite Halbzeit anknüpfen, dominant auftreten und auf die Konter von Monaco achten", meint Tuchel weiter. Zu Nichtberücksichtigung von Ousmane Dembélé meint Tuchel: "Dembélé wirkt mental etwas angeschlagen. Er könnte aber noch eine Option im Laufe des Spiels werden."

+++ "Das hat sich mit der Vorgeschichte nicht so gut angefühlt, mit der Mannschaft 15 Minuten im Bus zu sitzen", sagt Borussia-Trainer Thomas Tuchel.

+++ Die BVB-Fans singen sich rund zehn Minuten vor Anpfiff schon warm, ein lautes "Borussia" schallt durch das Stade Louis II.

+++ Dortmunds Auswärtsbilanz gegen Mannschaften aus Frankreich: 2 Siege, 2 Remis, 4 Niederlagen. Zuletzt gab es einen 2:1-Erfolg bei Olympique de Marseille in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2013/14, nachdem man zuvor im September 2011 0:3 in Marseille verloren hatte.

+++ "Wir mussten 15 Minuten auf die monegassische Polizei warten", so Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc zum späteren Anpfiff beim ZDF.

+++ Der BVB hat nur eines seiner letzten sechs Spiele in Frankreich gewinnen können, drei davon gingen verloren.

+++ Der Dortmunder Mannschaftsbus hatte Verspätung, der Anpfiff erfolgt deshalb erst um 20.50 Uhr.

+++ Für Dortmunds Kapitän Marcel Schmelzer bleibt nur ein Platz auf der Bank, für ihn läuft Raphael Guerreiro auf. Außerdem kommt Erik Durm nach seinen muskulären Problemen von Beginn an zum Einsatz.

+++ Hallo und willkommen zu unserem Live-Ticker. Der BVB will im Rückspiel beim AS Monaco alles drehen und doch noch ins Halbfinale der Champions League einziehen. Ob es gelingt, erfahren Sie hier bei uns.

AS Monaco - Borussia Dortmund: Vorbericht

"Wir sind keine Träumer. Wir wissen, dass die Chance nicht groß ist. Aber es ist eine da. Die Mannschaft hat zuletzt Unfassbares geleistet. Daraus wird sie Kraft ziehen, so BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vor dem Abflug Richtung Frankreich. Mit "zuletzt" dürften drei Halbzeiten gemeint sein.

Im zweiten Spielabschnitt gegen Monaco drehten die Schwarz-Gelben auf und sorgten nach dem 0:2 zur Halbzeit mit dem 2:3 immerhin noch für eine etwas bessere Ausgangslage. In der ersten Bundesligapartie nach dem Sprengstoffanschlag zeigte Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel über 90 Minuten eine gute Partie und gewann verdient 3:1.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare