1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

BVB: Youssoufa Moukoko könnte an einen Zweitligisten verliehen werden

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Youssoufa Moukoko liegt ein unterschriftsreifer Vertrag bei Borussia Dortmund vor. Folgt dann eine Leihe in die 2. Liga? Der Stürmer benötigt Spielpraxis.

Dortmund - Die Erwartungshaltung war riesig vor seinem Profi-Debüt für Borussia Dortmund. Kurz darauf wurde Youssoufa Moukoko mit gerade einmal 16 Jahren und 28 Tagen zum jüngsten Bundesliga-Torschützen aller Zeiten. So wirklich durchgestartet ist das Sturmtalent seitdem aber nicht. Im kommenden Sommer endet sein Vertrag in Dortmund. Der BVB verfolgt offenbar einen klaren Plan.

Youssoufa Moukokos Vertrag endet beim BVB - Leihe in 2. Liga möglich

Youssoufa Moukoko soll langfristig Teil des BVB-Kaders bleiben. Darüber sind sich die Verantwortlichen bei Borussia Dortmund einig. Der auslaufende Vertrag des 17-Jährigen soll verlängert werden. Und dennoch gestaltet sich die Situation von Moukoko schwieriger als gedacht. Zwar stand der 1,79-Meter große Angreifer im DFB-Pokal bei 1860 München in der Startaufstellung des BVB.

Den langfristigen Ausfall von Sebastien Haller wird Youssoufa Moukoko aber nicht allein auffangen können. Die aktuell so große Chance für den Nachwuchsstürmer birgt ein hohes Risiko. Denn: Die 90 Minuten gegen 1860 München haben gezeigt, dass Youssoufa Moukoko eben kein Haller-Ersatz ist. Kommt der Ivorer doch über körperliche Stärke und Wucht, ist Youssoufa eben jener, der ins Dribbling geht und seinen Torriecher mit Schnelligkeit kombiniert.

Leihe in die 2. Liga würde für Youssoufa Moukoko Sinn ergeben

Keine Frage: Die Ansätze sind durchaus vorhanden. Doch die Last des Toreschießens allein auf Youssoufa Moukoko zu legen, wäre zu viel des Guten - auch langfristig. Um sich weiterzuentwickeln, benötigt der 17-Jährige Spielpraxis. Und das regelmäßig und im besten Fall von Beginn an. Das wissen wohl auch BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl und Co.

Eben jener betonte, Moukoko sei „die ganze Vorbereitung über sehr motiviert“ gewesen und wolle nun seine Chance nutzen. Die könnte aber auch über Umwege zum Erfolg führen. So bringt die WAZ eine Leihe ins Spiel, nachdem Youssoufa Moukoko seinen Vertrag beim BVB verlängert. Ein unterschriftsreifer Vertrag liegt dem Stürmer dem Bericht zufolge vor. Moukoko wolle aber seine persönliche Entwicklung in den kommenden Wochen abwarten.

Langfristig könnte Youssoufa Moukoko dem BVB auch als Stammstürmer weiterhelfen. Laut WAZ würde bis dahin aber eine Leihe zu einem Zweitligisten durchaus mehr Sinn ergeben. Der Ziel-Klub müsste eine ähnliche Spielweise wie Borussia Dortmund an den Tag legen. Im Fokus stehen Pressing und viel Ballbesitz. Ob es wirklich zu diesem Szenario kommt, bleibt abzuwarten.

Auch interessant

Kommentare