Dortmunder Babysturm

Spielt der BVB gegen Werder mit dem jüngsten Angriff aller Zeiten?

Stehen Gio Reyna und Erling Haaland am Samstag gemeinsam gegen Werder Bremen in der Startelf des BVB?
+
Stehen Gio Reyna und Erling Haaland am Samstag gemeinsam gegen Werder Bremen in der Startelf des BVB?

Gibt es beim BVB im Spiel gegen Werder Bremen eine Premiere in der Startelf? Trainer Lucien Favre könnte mit der jüngsten BVB-Angriff aller Zeiten starten.

Dortmund - Wird dies der Babysturm schlechthin? Der BVB könnte gegen Werder Bremen mit dem jüngsten Angriff aller Zeiten starten. Erinnerungen werden wach an die 1990er-Jahre, als die Borussia mit Lars Ricken (17) und Ibrahim Tanko (18) Deutscher Meister wurde. Doch jetzt könnte die Borussia sogar mit einem U20-Dreierpack auflaufen.

Der 19-jährige Erling Haaland ist in der Sturmspitze gesetzt. Der junge Norweger stellt seit wenigen Wochen immer neue Superlative auf. Jaden Sancho, ebenfalls 19 Jahre jung, ist auf der BVB-Startelf schon gar nicht mehr wegzudenken.

Nun könnte am Samstag im Spiel bei Werder Bremen ein noch jüngerer Kicker dazu stoßen, berichtet wa.de*. Trainer Lucien Favre wollte dies auf der Pressekonferenz nicht ausschließen. Wer die Qualität des jungen Mannes nicht erkenne, sei blind, sagte Favre.

*wa.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare