1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

Verletzungsupdate beim BVB: Drei Leistungsträger unmittelbar vor Comeback

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Borussia Dortmund atmet auf. Gegen den VfB Stuttgart könnten gleich drei Leistungsträger ihr Comeback geben. Einem winkt gar ein Platz in der Startelf des BVB.

Hamm - Die Verletztenliste bei Borussia Dortmund wird allmählich kürzer. Konnte Dortmunds Trainer Marco Rose noch im letzten Auswärtsspiel bei RB Leipzig kaum personell nachlegen von der Bank, darf sich der 45-Jährige nun offenbar über drei Rückkehrer freuen. Einer davon könnte es am Samstag (15.30 Uhr) gegen den VfB Stuttgart gleich in die Startaufstellung schaffen.

FußballvereinBorussia Dortmund
TrainerMarco Rose
LigaBundesliga
Gründung19. Dezember 1909, Dortmund

BVB-Verletzungsupdate: Drei Leistungsträger vor Comeback gegen Stuttgart

Viele machten es sich ziemlich einfach in den vergangenen Wochen. Spielte der BVB-Kader schlecht, so war das Fehlen von Topstürmer Erling Haaland der Grund. Der Norweger, der angeblich längst eine Transfer-Entscheidung getroffen haben soll, muss aktuell aufgrund eines Muskelbündelriss im Hüftbeuger passen. Der Heilungsverlauf ist gut, sogar ein Blitz-Comeback steht im Raum. Das Duell mit Stuttgart am kommenden Wochenende kommt allerdings deutlich zu früh.

Wieder bereitstehen wird aber wohl ein Trio, welches deutliche Ansprüche auf einen Platz in Borussia Dortmunds Startelf erheben wird. Denn laut Informationen des Kicker darf Marco Rose wieder auf Raphael Guerreiro, Emre Can und Mahmoud Dahoud zurückgreifen. Besonders Guerreiro wurde auf der linken Seite beim BVB vermisst. Die Chancen stehen gut, dass er gleich von Beginn an ran darf am Samstag.

BVB-Verletzungsupdate: Mahmoud Dahoud und Emre Can könnten Axel Witsel verdrängen

Optionen, aber noch nicht bei 100 Prozent scheinen Mahmoud Dahoud und Emre Can zu sein. Zwar ist eine Rückkehr der deutschen Nationalspieler gegen Stuttgart auf die Bank des BVB wahrscheinlich, ein Einsatz gleich von Beginn an dürfte jedoch eine kleine Überraschung sein.

Zumal Trainer Marco Rose mit Jude Bellingham und Axel Witsel zwei fitte Spieler auf den Positionen im zentralen Mittelfeld in der Hinterhand hat. Letzterer wird immer wieder mit einem Abgang schon im Winter in Verbindung gebracht. Der Vertrag des Belgiers läuft im Sommer aus. Juventus Turin soll interessiert sein, auch der neureiche Premier-League-Klub Newcastle United soll bei Axel Witsel angeklopft haben. Aber: Der BVB wirkt noch in drei Wettbewerben mit. Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass die Personaldecke schnell ziemlich dünn werden kann. Erst recht, sollte Axel Witsel im Januar verkauft werden.

Auch interessant

Kommentare