Borussia Dortmund

„Bin sehr zufrieden“: BVB-Transferziel schließt offenbar Tür für Wechsel im Sommer

Borussia Dortmund bei einem Transfer eines Innenverteidigers offenbar leer aus. Der Newcomer schwärmt von seinem aktuellen Klub in höchsten Tönen.

Hamm - Mit Mats Hummels und Manuel Akanji ist Borussia Dortmund in der Innenverteidigung für die kommende Saison relativ gut aufgestellt. Zwar wird der BVB-Kader mit Soumaila Coulibaly verstärkt. Der 17-jährige Neuzugang soll jedoch langsam an die Profi-Mannschaft herangeführt werden und zunächst in Dortmunds U23 mitwirken. Personell besteht deshalb durchaus Nachholbedarf. Auch, weil Dan-Axel Zagadou oftmals verletzt ausfällt.

NameMaxence Lacroix
Geboren6. April 2000, Villeneuve-Saint-Georges, Frankreich
Aktuelles TeamVfL Wolfsburg (#4 / Abwehrspieler)

BVB: Transfer von Wolfsburgs Verteidiger Maxence Lacroix wohl vom Tisch

Zwei gestandene Innenverteidiger sind deutlich zu wenig für die Ansprüche von Borussia Dortmund. Deshalb sollen die Verantwortlichen den Blick ganz besonders auf die direkte Bundesligakonkurrenz geworfen haben. Genauer auf den VfL Wolfsburg. Dort sorgte Newcomer Maxence Lacroix in der beinahe abgelaufenen Spielzeit für Aufsehen.

Der 21-jährige Franzose war erst im vergangenen Sommer für fünf Millionen Euro vom FC Sochaux zu den Wölfen gewechselt. Dort steigerte er dank wettbewerbsübergreifend 35 Pflichtspieleinsätze mitsamt zwei Treffern und zwei Vorlagen auf rund 25 Millionen Euro - Tendenz steigend. Maxence Lacroix wurde in den vergangenen Wochen besonders mit einem Transfer zu Borussia Dortmund in Verbindung gebracht.

BVB: Transfer von Maxence Lacroix wohl vom Tisch - Verteidiger schwärmt von Wolfsburg

Daraus wird im kommenden Sommer aber offenbar nichts. Denn: Von einem Transfer zum BVB will Maxence Lacroix aktuell nichts wissen. „Ich habe hier noch drei Jahre Vertrag und bin sehr zufrieden. Klar, im Fußball kann immer mal schnell etwas passieren, aber noch mal: Ich fühle mich beim VfL sehr wohl und es gibt überhaupt keinen Grund, über andere Dinge nachzudenken“, wird Maxence Lacroix vom Sportbuzzer zitiert.

BVB-Transferziel Maxence Lacroix will wohl in Wolfsburg bleiben.

Der Innenverteidiger besitzt beim VfL Wolfsburg noch einen Vertrag bis 2024. Zudem soll er keine Ausstiegsklausel besitzen, was einen Transfer für Borussia Dortmund ohnehin um einiges schwieriger machen würde. Zwar wisse Maxence Lacroix um das Interesse anderer Klubs an seine Person.

BVB: Maxence Lacroix kommt wohl nicht - Dortmund auf der Suche nach einem Sancho-Nachfolger?

Seine Konzentration wolle der Franzose aber nur dem VfL Wolfsburg widmen, der seit der Saison 2015/16 erstmals wieder an der Königsklasse teilnehmen wird. „Ich bin beim VfL, habe mich mit dem Club für die Champions League qualifiziert. Ich bin mega glücklich hier“, so Maxence Lacroix, der beim VfL Wolfsburg „einen guten Job machen“ will und deshalb bei möglichen Anfragen anderer Klubs auf seinen Berater verwies.

Die Suche nach neues Personal für die Dortmunder Defensive geht also offenbar weiter. Auch in der Offensive könnte der BVB im Sommer nachlegen müssen. Jadon Sancho könnte den Verein in Richtung England verlassen. Ein möglicher Sancho-Nachfolger wurde in Portugal in der abgelaufenen Saison zum neuen Superstar und Torschützenkönig.

Rubriklistenbild: © Swen Pförtner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare