Borussia Dortmund

Verstärkung für die BVB-Defensive: Transferkandidat will die „Crème de la Crème“

Borussia Dortmund will wohl noch die Defensive verstärken, sollte der Transfer von Jadon Sancho Geld in die Kassen spülen. Ein Kandidat sprach nun über die Gerüchte.

Hamm - Aktuell herrscht Stillstand auf dem Transfermarkt für Borussia Dortmund. Der BVB hatte rund 15 Millionen Euro zusammengekratzt, um Torhüter Gregor Kobel vom VfB Stuttgart loszueisen. Weitere fünf Millionen Euro waren für Neu-Trainer Marco Rose fällig. Und dennoch gibt es Verbesserungsbedarf im BVB-Kader. Weitere Neuzugänge sind jedoch an eine Bedingung geknüpft.

VereinBorussia Dortmund
TrainerEdin Terzic
Arena/StadionSignal-Iduna-Park
OrtDortmund

BVB (Transfer-News): Felix Uduokhai oder Jeremiah St. Juste? Spieler äußert sich

Der Bundesligist aus Dortmund soll Handlungen auf dem Transfermarkt zunächst auf Eis gelegt haben. Das berichtet zumindest die Bild. Sowohl Roman Bürki (30) als auch Nico Schulz (28) dürfen den BVB im Sommer wohl verlassen. Bei beiden Akteuren darf Schwarz-Gelb auf eine niedrige Ablösesumme hoffen. Anders sieht das bei Jadon Sancho aus. 95 Millionen Euro will Manchester United angeblich bieten.

Geld, das Borussia Dortmund gleich reinvestieren könnte, sollten die Verantwortlichen dem Deal zustimmen. Denn neben der möglicherweise frei werdenden Stelle in der Offensive will der BVB wohl auch in der Innenverteidigung nachbessern. Zwei Optionen aus der Bundesliga stehen offenbar im Raum.

Felix Uduokhai spricht über Gerüchte um Transfer zu Borussia Dortmund

29 Bundesligaspiele hatte Felix Uduokhai in der abgelaufenen Saison für den FC Augsburg absolviert. Nach seinem Transfer vom VfL Wolfsburg in die Fuggerstadt etablierte sich der 23-Jährige als Stammspieler und wurde gar von Bundestrainer Joachim Löw in die Nationalmannschaft berufen. Für die Teilnahme an der EM 2020, die wegen der Corona-Auswirkungen 2021 ausgetragen wird, hatte es aber letztlich nicht gereicht trotz großer Hoffnungen.

„Ich war sehr froh, als ich Ende des vergangenen Jahres das erste Mal bei der Nationalmannschaft dabei war. Klar standen die Chancen für die EM nicht allzu hoch – so ehrlich muss man auch sein. Aber es ist absolut mein Ziel und Anspruch, A-Nationalspieler zu werden“, sagte Felix Uduokhai in Interview mit transfermarkt.de. Früher oder später wolle er den nächsten Karriereschritt wagen.

Augsburgs Felix Uduokhai sprach über die Transfergerüchte rund um den BVB.

Ob das noch in diesem Sommer der Fall sein wird, wisse Felix Uduokhai nicht. Ohnehin ließen ihn die Transfer-Gerüchte rund um seine Person in den vergangenen Monaten kalt, behauptete er. Der BVB soll an dem Innenverteidiger interessiert sein. „Es ehrt mich natürlich, wenn ich so etwas mitbekomme. Aber es kann auch nur heiße Luft sein, deswegen bilde ich mir nicht viel darauf ein. Ich habe mich stattdessen auf meine Leistungen konzentriert“, so Uduokhai. Klar ist aber auch: Felix Uduokhai will auf die große Fußballbühne.

BVB: Borussia Dortmund soll bereits Transfer-Gespräche mit St. Juste führen

„Ich will eines Tages auf höchstem Niveau international spielen und mich mit den Besten messen. Ich will gerne in der Champions League und bei der Weltmeisterschaft dabei sein, die Crème de la Crème mitnehmen“, sagte der sechsfache U21-Nationalspieler. Aktuell liegt Felix Uduokhais Marktwert bei rund 13 Millionen Euro. Beim FC Augsburg besitzt er noch einen Vertrag bis 2024.

Ohnehin soll Borussia Dortmund bereits Gespräche mit Jeremiah St. Juste von Mainz 05 führen, wie Bild und Sport Bild berichten. In der abgelaufenen Saison verpasste St. Juste nur zwei Bundesligaspiele und machte mit guten Leistungen auf sich aufmerksam, sodass er gar im vorläufigen EM-Kader der Niederlande stand. Laut dem Bericht müsste Borussia Dortmund 15 Millionen Euro für den Transfer von St. Juste auf den Tisch legen. So oder so nur dann möglich, sollte der BVB noch eine Ablösesumme generieren.

Rubriklistenbild: © Sascha Steinbach/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare