Borussia Dortmund

Sportliche Aufwertung oder Suche nach dem Sündenbock? Pro und Kontra eines Torwartwechsels beim BVB

Borussia Dortmund empfängt am Samstag den FC Augsburg. Bekommt Torwart Marwin Hitz den Vorzug vor Roman Bürki? BVB-Trainer Edin Terzic bezieht Stellung.

Hamm - Es war die übliche Frage nach dem Personal bei Borussia Dortmund vor dem Heimspiel gegen den FC Augsburg. Wer ist verletzt, angeschlagen oder steht überhaupt zur Verfügung? Bis auf die Langzeitverletzten sind wohl alle dabei aus dem BVB-Kader. Und dennoch könnte es die eine oder andere Veränderung geben bei Schwarz-Gelb - das betrifft auch die Torwart-Position.

VereinBorussia Dortmund
CheftrainerEdin Terzic
StadionSignal-Iduna-Park (Dortmund)
Plätze81.365

BVB: Marwin Hitz für Roman Bürki? Pro und Kontra eines Torwartwechsels

Keeper Roman Bürki steht bei Borussia Dortmund in der Kritik. Gegen Borussia Mönchengladbach am vergangenen Wochenende leitete der Schweizer mit seinem katastrophalen Fehler die BVB-Niederlage ein. Einen Freistoß der Gladbacher ließ Roman Bürki nach vorne prallen. Nico Elvedi bedankte sich und schob ein. Auch gegen Bayer Leverkusen wirkte Bürki nicht immer souverän.

Der Aufschrei bei vielen BVB-Fans ist groß in den sozialen Medien. So fordern sie regelmäßig die Verpflichtung einer neuen Nummer eins für Borussia Dortmund. Oder nun zumindest eine neue Chance für Marwin Hitz. „Hitz statt Bürki und ich unterschreibe das“, oder „Hitz soll spielen“ war am Freitag auf Twitter unter der voraussichtlichen Aufstellung des BVB zu lesen. Doch wie wahrscheinlich ist ein Torwartwechsel in Dortmund?

BVB: Marwin Hitz für Roman Bürki? Pro-Argumente für einen Torwartwechsel

Zumindest derjenige, der für die finale Entscheidung und einen möglichen Torwartwechsel beim BVB verantwortlich ist, ließ sich im Vorfeld der Partie gegen den FC Augsburg nicht in die Karten blicken. „Weil ich das bislang noch nicht getan habe und das auch nicht heute tun werde - ich werde nicht über die Aufstellung für ein Spiel reden, das in zwei Tagen ist“, kommentierte Chefcoach Edin Terzic eine mögliche Wahl pro Marwin Hitz und kontra Roman Bürki.

Ein klares Bekenntnis zu seiner Nummer eins ist das sicherlich nicht. Zumal die Statistik zeigt: Mit Marwin Hitz hat Borussia Dortmund einen vielversprechenden Ersatz in den eigenen Reihen. Siebenmal stand Marwin Hitz in der laufenden Saison 2020/21 im Kasten des BVB. Sowohl zweimal in der Bundesliga als auch zweimal im DFB-Pokal behielt Hitz eine weiße Weste.

Marwin Hitz oder Roman Bürki: Für wen entscheidet sich BVB-Trainer Edin Terzic?

Droht Roman Bürki nun die Torwart-Degradierung zur Nummer zwei? Zumal Marwin Hitz im Dress von Borussia Dortmund einen deutlich besseren Punkteschnitt vorweisen kann. Mit Hitz zwischen den Pfosten holte der BVB im Schnitt 2,42 Zähler, mit Roman Bürki lediglich 1,91 Punkte. Bereits in der Hinrunde nahm Roman Bürki nach Hüftproblemen für einige Zeit auf der Bank Platz.

BVB: Marwin Hitz für Roman Bürki? Kontra-Argumente gegen einen Torwartwechsel

Anschließend jedoch entschied sich Ex-Trainer Lucien Favre für Roman Bürki und gegen Marwin Hitz. Weil es laut Angaben des Kicker intern nie Zweifel an den Qualitäten von Roman Bürki gab - anders als bei Marwin Hitz. Roman Bürki jetzt herauszunehmen, wäre zwar keine grundlose, allerdings eine harte und mit Weitsicht unbequeme Entscheidung. Darüber, dass Marwin Hitz Roman Bürki ersetzen könnte, berichtet auch Ruhr24*. Laut Bericht der Bild-Zeitung sei Sportchef Michael Zorc sogar schon auf der Suche nach einem Nachfolger von Roman Bürki als neuen Stammtorhüter für die neue Saison.

Aktuell sucht Borussia Dortmund nach der Quelle des Misserfolgs. So wirklich erklären kann sich die sportliche Misere in Dortmund niemand. Der BVB droht die Teilnahme an der Champions League zu verpassen. Die Konsequenzen wären besonders aus finanzieller Sicht enorm. Zudem droht ein personeller Umbruch, zwölf Spieler dürfen im Sommer wohl gehen.

Und dennoch: Eine Degradierung von Roman Bürki würde zwar möglicherweise die Suche nach einem Sündenbock beenden aber dennoch mehr denn je Unruhe beim BVB reinbringen. „Wir haben einen guten Mix aus erfahrenen und jungen Spielern. Wir machen als Mannschaft Dinge gut und auch Dinge schlecht. Wir sind da mit allen Spielern in der Verantwortung. Jeder hat da seine Anteile, ich möchte da jetzt keinen Einzelnen nennen“, sagte Edin Terzic. *Ruhr24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare