1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

DFB-Stürmer forciert Transfer - doch die BVB-Bosse sind noch nicht überzeugt

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

DFB-Stürmer Timo Werner will im Sommer offenbar den Verein wechseln. Borussia Dortmund soll weiterhin interessiert sein - und dennoch am Transfer zweifeln.

Hamm - Timo Werner möchte seinen aktuellen Klub FC Chelsea im kommenden Sommer verlassen. Nach Informationen von Sport1 arbeitet der deutsche Nationalspieler zusammen mit Berater Volker Struth an einem Transfer. Schon vor seinem Wechsel 2020 zum Champions-League-Sieger wurde Timo Werner mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Nun wird dort wohl in der Sturmspitze ein Platz frei.

VereinBorussia Dortmund
TrainerMarco Rose
StadionSignal-Iduna-Park

BVB: Timo Werner forciert Transfer - Borussia Dortmunds Bosse zweifeln

Wohin Erling Haaland geht, ist noch offen. Real Madrid und Manchester City sind die Favoriten auf einen Transfer. Dass der Norweger Dortmund nach der laufenden Saison verlassen wird, scheint aber sicher. Ihn ersetzen könnte Timo Werner durchaus mit seiner Schnelligkeit und Torgefahr. Für Bundesligist RB Leipzig knipste er 95 Mal und legte 40 weitere Tore auf in 159 Pflichtspielen.

Doch derzeit läuft es für den 26-Jährigen beim FC Chelsea unter Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel überhaupt nicht. „Umso schöner, wenn ich hierherkomme, das Vertrauen vom Trainer bekomme, spielen darf und dann noch treffe“, sagte Timo Werner vielsagend nach dem 2:0-Erfolg der deutschen Nationalmannschaft gegen Israel am Samstag. Zugleich war es ein Seitenhieb an seinen aktuellen Klub.

Wie bei Erling Haaland stehen auch bei Timo Werner die Zeichen auf Veränderung. In der laufenden Spielzeit stand der Mittelstürmer in der englischen Premier League lediglich 736 Minuten auf dem Rasen. Dabei gelangen ihm zwei Torbeteiligungen. Ein Wechsel zum BVB scheint dennoch unrealistisch. Timo Werners Vertrag beim FC Chelsea besitzt noch bis 2025 Gültigkeit.

BVB: Transfer von Timo Werner? Nationalspieler forciert Wechsel

Nach Sport1-Informationen müsste ein interessierter Klub eine Ablösesumme jenseits der 40-Millionen-Marke für Timo Werner hinterlegen. Sein Management treibt im Hintergrund Transfer-Gespräche voran. Dem FC Chelsea sind aufgrund der von der britischen Regierung verhängten Sanktionen weitestgehend die Hände gebunden auf dem Transfermarkt.

Bundestrainer Hansi Flick und Stürmer Timo Werner umarmen sich nach dessen Auswechslung
BVB: Timo Werner forciert Transfer - Borussia Dortmunds Bosse zweifeln © Christian Charisius/dpa

Mit in der Verlosung soll sich Borussia Dortmund befinden. Die Verantwortlichen sollen aber noch nicht völlig von der Idee überzeugt sein, den deutschen Nationalspieler in den BVB-Kader zu holen. Nach wie vor habe der Transfer von Karim Adeyemi Priorität. Sollte der Wechsel nicht zustande kommen, wäre der Weg frei für Timo Werner - wenn denn nicht das Gehalt des Spielers wäre. Laut Sport1 verdient Timo Werner rund 16 Millionen Euro jährlich in London. Doch in Dortmund ticken die Uhren ein wenig anders, wie auch Manuel Akanji erfahren musste. Ein Abgang scheint besiegelt.

Auch interessant

Kommentare