Nach Tospiel

Alcácer wird Borussia Dortmund länger fehlen

+
Borussia Dortmund muss wohl länger auf Paco Alcácer (Mitte) verzichten.

Den 2:1-Erfolg über Borussia Mönchengladbach musste sich der BVB teuer erkaufen. Paco Alcácer verletzte sich – und wird Borussia Dortmund länger fehlen.

Dortmund – Eine halbe Stunde war rum, es stand noch 0:0-Unentschieden. Plötzlich ging BVB-Stürmer Paco Alcácer vom Platz in Richtung Auswechselbank. Wirklich unrund lief er nicht. Nach der Partie – Borussia Dortmund besiegte Borussia Mönchengladbach mit 2:1 (1:1) – aber die Gewissheit: Der Spanier wird länger ausfallen.

Gute vier Minuten spielte Dortmund in Unterzahl, Mario Götze bereitete sich vor. Der Wechsel war alles andere als geplant. Dann die Substitution. Im Endeffekt auch keine schlechte – der eingewechselte Ersatzstürmer bereitete beide Tore vor. Dennoch bitter.

Muskuläre Verletzung

"Es ist wahrscheinlich ein Faserriss", bestätigte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Alcácer werde länger fehlen – und wohl auch die Wintervorbereitung im spanischen Marbella vom 4. bis 12. Januar 2019 nur teilweise absolvieren.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare