BVB unterliegt 1:5

Nach Stuttgart-Debakel: Reus macht besorgniserregende Aussage - „Sind keine Mannschaft, die ...“

Borussia Dortmund erlebt gegen den VfB Stuttgart ein Debakel. Mats Hummels, Marco Reus und Lucien Favre ringen anschließend um Erklärungen. Die Stimmen.

Dortmund - Marco Reus nahm nach dem erlösenden Schlusspfiff auf der Bank von Borussia Dortmund Platz und blickte fragend in die Leere. Mats Hummels schüttelte den Kopf, auf seinen Lippen war gar ein ironisches Schmunzeln zu erkennen. Erst im Juni hatte der BVB mit 0:4 gegen die TSG Hoffenheim verloren und damit die höchste Heimniederlage seit 20 Jahren kassiert. Gegen den VfB Stuttgart setzte es am Samstagnachmittag gleich fünf Gegentore.

VereinBorussia Dortmund
CheftrainerLucien Favre
StadionSignal-Iduna-Park (Dortmund)
Plätze81.365

BVB-Stimmen gegen Stuttgart: Favre sprachlos, Reus macht alarmierende Aussage

Niederlage gegen bis dahin sieglose Kölner, umkämpftes Remis gegen Eintracht Frankfurt und nun das Debakel gegen den VfB Stuttgart Der Kader des BVB fällt am Samstag nicht nur personell in seine Einzelteile. Mats Hummels und Marco Reus versuchen nach dem Schlusspfiff, die Klatsche zu analysieren. Trainer Lucien Favre ringt am Sky-Mikrofon nach Worten.

Mats Hummels über die Gegentore gegen den VfB Stuttgart: „Man muss einfach klar sagen: Wir legen die Tore vor. Ballverluste, die so nicht passieren dürfen. Stuttgart hat das hier hervorragend gemacht. Es ist unter anderem die Konzentration.“

... über das Auftreten der Mannschaft aktuell: „Wir versuchen immer klein-klein durch enge Räume durchzuspielen. Wenn es klappt, sieht es gut aus. Dann macht die individuelle Klasse den Unterschied. Aber es klappt in den wenigsten Fällen. Wir haben zu wenig Tiefe im Spiel und kommen zu wenig entgegen. Es geht auch um geistige Frische, aber dann geht es darum, Automatismen drin zu haben und sinnvollen Fußball zu spielen. Sinnvoll heißt: Risiko da, wo es angebracht ist und da, wo es einen Ertrag gibt wo es klappt.“

... über den Grund für die deutliche Niederlage: „Oft können wir das durch individuelle Klasse kaschieren, heute ging das gnadenlos schief. Heute haben wir uns wirklich im Minutentakt ins eigene Fleisch geschnitten. Und dann kommt so ein Spiel dabei heraus.“

BVB-Stimmen gegen Stuttgart: Marco Reus kritisiert Dortmunder Abwehrverhalten

Marco Reus über das Debakel gegen den VfB Stuttgart: „Stuttgart war uns in allen Belangen überlegen. Sie haben alles das an den Tag gelegt, was wir umsetzen wollten. Wenn man sieht wie die Tore entstanden sind. Wir sind keine Mannschaft, die gut verteidigen kann. Muss man so klar sagen. Verdienter Sieg für Stuttgart und für uns war es sehr sehr beschämend.“

BVB-Stimmen gegen Stuttgart: Lucien Favre ringt nach Worten- „Katastrophe“

Trainer Lucien Favre über die erste Analyse: „Das war eine Katastrophe. Zu viele große, große Fehler, keine gute Balleroberung. Schwer zu erklären. Wenn du nicht gut bei der Balleroberung bist, damit meine ich die ganze Mannschaft, dann hast du ein Problem. Stuttgart hat gut gespielt aber wir waren sehr schlecht - und das geht nicht.“

Mats Hummels (l.) und Marco Reus (r.) suchten nach dem Debakel nach Erklärungen.

... über die vielen Gegentore nach der Halbzeitpause: „Wir kriegen nach der Halbzeit ein sehr dummes Tor, das hat sehr viel Unruhe in die Mannschaft gebracht. Wir waren nicht da. Sie haben nachher auf Konter gewartet und wir haben zu leicht die Bälle hergegeben. Das ist sehr schwer für alle, das zu akzeptieren. Wir haben ungeduldig nach vorne gespielt. Zu viele Bälle vorne für Nichts verloren. Sie haben profitiert von diesen Fehlern und gut gekontert.“

... über das Verzichten auf Youssoufa Moukoko in der Startelf: „Er hat bis jetzt mehrmals gespielt. Wir werden ihn weiter so peu à peu bringen. Ich habe keine Erklärung. Ich denke, Reinier kann das auch machen. Wir haben ihn für diese Position geholt. Wir haben momentan mehrere Optionen trotz der Abwesenheit von Erling Haaland. Er ist 16, er muss noch viel lernen. Wir wollen keinen Druck ausüben und müssen vorsichtig sein.“

Lucien Favre kündigte an, in den kommenden Tagen das Gespräch mit den Spielern zu suchen. Zudem soll eine ausführliche Analyse folgen. „Wir waren nicht gut bei der Balleroberung, das meint alles. Wir müssen schon im nächsten Spiel ein Zeichen setzen“, so Favre. Am Montag jedoch kann sich der BVB vom derzeit so grauen Liga-Alltag lösen. Dann wird die Auslosung für das Achtelfinale der Champions League live im Free-TV und Stream übertragen.

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare