Leihe endet

Berater äußert sich: Schürrle kehrt nach Dortmund zurück – früher als gedacht

+
André Schürrle wird das Trikot des Fulham FC nur noch bis zum Sommer tragen.

Der BVB hat André Schürrle an den englischen Erstligisten Fulham FC ausgeliehen. Aus diesem Grund kehrt der Weltmeister von 2014 vorzeitig zurück nach Dortmund.

Update, 15.09 Uhr: André Schürrle hat ab 1. Juli 2019 wieder einen Vertrag mit Borussia Dortmund. Das bestätigte nun auch sein Berater Ingo Haspel im Gespräch mit dieser Redaktion. Was dann geschehe, sei offen.

"Wir haben noch nichts diskutiert", sagte Haspel. "Wir werden sehen, was sich die nächsten Wochen entwickelt und was Dortmund sagen wird. Eigentlich sollte er zwei Jahre in der Premier League spielen – das ist leider anders gekommen. Jetzt müssen alle wieder die Köpfe zusammenstecken", so der Spielerberater auf Nachfrage.

Klingt ganz so, als wäre Schürrle bereit für Verhandlungen – ganz egal, in welche Richtungen sich diese entwickeln.

Bericht: Schürrle kehrt nach Dortmund zurück

Fulham/Dortmund – Abdoulaye Doucouré, Will Hughes, Troy Denney und Kiko Femenía treffen am Dienstag für den Watford FC, für Fulham erzielt immerhin Ryan Babel noch einen Ehrentreffer. Was das mit dem BVB zu tun hat? Ganz einfach: Der Abstieg des FFC ist durch diese Niederlage in der englischen Premier League besiegelt – und damit endet auch vorzeitig die Leihe von André Schürrle.

Der Weltmeister von 2014 war im Sommer für eigentlich zwei Jahre – also bis 2020 – an den damaligen Aufsteiger ausgeliehen worden. Die Rückkehr zur Zweitklassigkeit des Londoner Klubs beendet diese Leihe aber nun schon im sommer 2019. Bei Borussia Dortmund hat der 28-Jährige noch einen Vertrag bis 2021.

Leihe endet

"Meine Ausleihe würde beim Abstieg enden, der Vertrag in Dortmund würde wieder aktiv", sagte Schürrle noch im Februar gegenüber dem Fußballfachmagazin kicker. Dieser Fall ist nun eingetreten. Bei noch fünf verbleibenden Spielen und 15 möglichen Punkten, hat sein aktueller Verein einen Rückstand von 16 Punkten auf den rettenden 17. Platz in der Premier League – unmöglich also, die Klasse noch zu halten.

Kaum Chancen in Dortmund

Dortmund hat jedoch auch im Sommer keinen Bedarf für den Flügelstürmer, der im Revier nie so richtig eingeschlagen ist. Zwar wird mit dem Abgang von Christian Pulisic in Richtung Chelsea eine Planstelle auf der rechten Seite frei hinter Jadon Sancho. Unwahrscheinlich aber, dass Rechtsfuß Schürrle diesen Platz einnimmt – der zudem eher links beheimatet ist.

Aufstellung BVB: So könnte der Dortmund gegen Bayern München spielen

BVB im TV: FC Bayern München gegen Borussia Dortmund live im TV, Live-Stream und Live-Ticker

Letztendlich wird Schürrle also wohl nur auf dem Papier nach Dortmund zurückkehren und dürfte alsbald wohl erneut ausgeliehen oder gar verkauft werden.

Lesen Sie auchAlle Gerüchte und News rund um den BVB im Transfer-Ticker

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare