1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

BVB zieht Konsequenzen wegen Verletzungen - Physiotherapeut muss gehen

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Borussia Dortmunds Verletzungsmisere hält auch in der Saison 2021/22 an. Der BVB zieht nun offenbar Konsequenzen und trennt sich von einem Mitarbeiter.

Hamm - Auf seine Top-Elf durfte Borussia Dortmunds Trainer Marco Rose in der laufenden Spielzeit kaum zurückgreifen. Manchmal musste er in der Offensive improvisieren, weil neben Erling Haaland weitere potenzielle Stammspieler ausfielen. Dann fehlte beinahe die komplette Defensive. Das große Verletzungspech bleibt ein Thema im BVB-Kader. Der Klub aus Dortmund zieht deshalb nun offenbar Konsequenzen.

VereinBorussia Dortmund
TrainerMarco Rose
StadionSignal-Iduna-Park

BVB zieht Konsequenzen wegen Verletzungen - Physiotherapeut muss gehen

„Die große Zahl von Verletzungen hat uns in diesem Jahr natürlich sehr beschäftigt“, sagte BVB-Lizenzspielleiter Sebastian Kehl erst kürzlich der Bild. Zwar müsse jeder Fall individuell betrachtet werden. Dennoch würde Borussia Dortmund versuchen, ein Muster zu erkennen, so Kehl. Auffällig: Die Spieler des BVB hatten in den vergangenen Monaten und Jahren besonders häufig mit Muskelverletzungen zu kämpfen.

Nun berichtet Sky, dass ein Mitarbeiter am Saisonende gehen muss, der eng mit dem Team zusammenarbeitet. Dem Bericht zufolge trennt sich Borussia Dortmund von Physiotherapeut Thomas Zetzmann. Die Verletztenmisere beim BVB werde derzeit zwar weiter erörtert. Die Trennung vom Ex-Bundesliga-Profi sei aber die erste Konsequenz. Zetzmann bestritt drei Bundesliga-Partien für die derzeit abstiegsbedrohte Hertha. Seit 2010 ist der 51-Jährige Physiotherapeut bei Borussia Dortmund.

BVB: Die lange Verletztenliste von Borussia Dortmund - Physio muss gehen

Ebenso auffällig: Die BVB-Stars vertrauten zuletzt auf externe Experten. So reiste Erling Haaland gleich mehrfach ins Ausland, um sich wegen seiner Muskelverletzungen behandeln zu lassen. Und auch Marco Reus, dessen Leidenszeit Thomas Zetzmann miterlebte, holte sich um Sommer 2020 die Expertise von außerhalb ein.

So oder so: Die Verletztenliste bei Borussia Dortmund ist auch in der Saison 2021/22 immens lang:

Nicht immer aber handelte es sich dabei um Muskelverletzungen. So mussten beispielsweise Thorgan Hazard wegen einer Corona-Infektion passen. Julian Brandt verletzte sich am Kopf gegen den FC Bayern. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare