Emre Can kehrt zurück

BVB: Personalupdate vor Augsburg - Marco Rose freut sich über Rückkehrer

Borussia Dortmund trifft am Samstag auf den FC Augsburg. Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel sprach Marco Rose über das Personal und einen Rückkehrer.

Hamm - Erneut muss Borussia Dortmund ohne Erling Haaland auskommen. Der Top-Stürmer des BVB sendete in den sozialen Medien eine emotionale Botschaft vor dem Heimspiel gegen den FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr/Live-Übertragung im Stream und TV). Der BVB-Kader will mit drei Punkten in der Spitzengruppe der Bundesliga-Tabelle bleiben. Zumal ein Sieg gegen den Gast mit nur fünf Punkten auf dem Konto vermeintlich Pflicht sein sollte. Die Stimmen der Pressekonferenz mit Marco Rose in der Zusammenfassung.

FußballvereinBorussia Dortmund
TrainerMarco Rose
LigaBundesliga
Gründung19. Dezember 1909, Dortmund

BVB: Personal-Update vor Augsburg - Marco Rose macht deutliche PK-Ansage

BVB-Trainer Marco Rose über die 38.000 Zuschauer im Stadion gegen Augsburg: „Ich freue mich natürlich grundsätzlich für den Fußball, aber auch für uns, weil es uns hilft, das ist wichtig. Wir wollen eine Heimmacht sein. Das ist unser Stadion, da wollen wir jedes Spiel gewinnen. Gemeinsam mit unseren Fans. Das ist das größte Stadion in Deutschland, das lauteste Stadion in Deutschland.“

Marco Rose über den kommenden Gegner: „Natürlich kann es ein schwieriges Spiel werden, jedes Bundesliga-Spiel ist eine Herausforderung. Dennoch glaube ich, dass wir auf einen Gegner treffen, der im Moment Probleme hat. Das macht sie aber auch unberechenbar und gefährlich. Aber wir sind Borussia Dortmund, haben morgen ein Heimspiel und wollen diesen Gegner schlagen.“

BVB: Marco Rose über Donyell Malen und Youssoufa Moukoko - Geduld und Gefühle

Marco Rose über den geplatzten Knoten bei Torschütze Donyell Malen: „Ich gehe davon aus, dass er sich riesig gefreut hat. Ich habe gemerkt, dass ich im Umfeld alle für ihn mitgefreut haben. Wer Stürmer ist oder war, der weiß, wie wichtig Tore für das eigene Gefühl sind.“

Dortmunds Trainer Marco Rose und Marco Reus umarmen sich nach dem Spiel.

Marco Rose über Malens Sturmkollege Youssoufa Moukoko: „Der Junge ist 16, er kann noch gar nicht die Lebenserfahrung haben, das richtig einzuordnen. Trotzdem geht er gut damit um. Er zeigt in jedem Training was er kann. Es gehört im Profi-Fußball aber noch mehr dazu. Da muss man ihn ein Stück weit schützen. Aber nochmal: Wir sind froh, dass er bei uns ist, sehen sein großes Talent und wollen ihn fordern und fördern.“

BVB: Emre Can könnte in die Startelf rücken - Raphael Guerreiro im Mittelfeld?

Marco Rose über das Personal für das Augsburg-Spiel: „Emre sieht gut aus, hat eine gute Trainingswoche hinter sich und wird morgen dabei sein. Erling wird noch ausfallen, die Schmerzen sind noch zu stark. Er hat es probiert, geht aber ohne weiteren Einsatz in die Länderspielpause.“

Marco Rose über einen möglichen Einsatz von Raphael Guerreiro im Mittelfeld: „Rapha gibt unserem Spiel immer etwas, kurbelt unser Spiel an. Er kann Tore schießen und vorbereiten. Natürlich ist es eine Option, ihn mal vorne einzusetzen - ob das morgen passiert, weiß ich noch nicht.“

BVB: Aufstellung gegen Augsburg - So könnte die Startelf von Borussia Dortmund aussehen

Kobel - Meunier, Hummels, Akanji, Guerreiro - Witsel - Bellingham, Can - Reus - Malen, Hazard.

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare