100. Einsatz für Barca

Millionen für den BVB: Nächste Bonus-Rate für Transfer von Ousmane Dembélé fließt

Der BVB kassiert weitere Millionen für den Transfer von Ousmane Dembélé zum FC Barcelona. Allerdings ist es nun wohl die letzte Rate für Borussia Dortmund.

Hamm - Seit über dreieinhalb Jahren spielt Ousmane Dembélé bereits nicht mehr für Borussia Dortmund. Doch der BVB profitiert noch heute von dem Transfer des Offensivspielers im Sommer 2017 zum FC Barcelona. Jetzt hat der 23-Jährige die nächste Marke geknackt, die den Schwarz-Gelben weitere Millionen in die Kasse spült.

VereinBorussia Dortmund
TrainerEdin Terzic
Arena/StadionSignal-Iduna-Park
TrainingsplatzTrainingsgelände Hohenbuschei

BVB kassiert weitere Millionen-Rate für Transfer von Ousmane Dembélé zum FC Barcelona

Weil Ousmane Dembélé beim 5:1 (2:0)-Sieg des FC Barcelona am Samstag gegen Deportivo Alaves seinen 100. Pflichteinsatz für den spanischen Topklub absolvierte, wird nun die nächste - und letzte - Bonus-Zahlung fällt. Der BVB kann sich daher nun über weitere fünf Millionen Euro aus dem Transfer freuen, wie spanische Medien berichten.

Ousmane Dembélé war im August 2017 mit vielen Nebengeräuschen für eine Sockelablöse von 105 Millionen von Dortmund nach Barcelona gewechselt. Bereits nach 25, 50 und 75 Partien des Flügelspielers waren jeweils weitere fünf Millionen Euro fällig. Auch für zwei Champions-League-Teilnahmen von Barca kassierte der BVB zusätzlich ab.

Der BVB holte Ousmane Dembélé einst für 15 Millionen Euro von Stade Rennes

Mittlerweile soll die gesamte Ablösesummer für den Offensivspieler auf mindestens 135 Millionen angestiegen sein. Ein stolzer Betrag, wenn man bedenkt, dass Borussia Dortmund Dembélé 2016 kam für „nur“ 15 Millionen Euro von Stade Rennes verpflichtete. Auf fünf weitere Millionen muss der BVB wohl verzichten. Die wären bei einem Champions-League-Sieg von Barca geflossen. Dieses Szenario ist aufgrund der aktuellen Performance der Katalanen jedoch eher unwahrscheinlich.

Möglicherweise hätte BVB die Summen schon vorher kassiert. Doch der 23-Jährige hatte seit seiner Ankunft beim FC Barcelona immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. In dieser Saison kommt er bislang auf 16 Liga-Einsätze (zwei Tore). Seine insgesamt 100 Pflichtspiele für die Katalanen teilen sich wie folgt auf: 67 La Liga (14 Tore), 19 Mal Champions League (7 Tore), 11 Mal Copa del Rey (3 Tore), 3 Mal Supercopa (1 Tor).

.

Rubriklistenbild: © Angel Fernandez/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare