1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

BVB arbeitet wohl an Transfer von Bayern-Star - er wäre sogar ablösefrei

Erstellt:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

Der FC Bayern verliert einen seiner Stars im Sommer ablösefrei. Schlägt der BVB zu? Borussia Dortmund soll Interesse an einem Transfer haben.

Hamm - Beim FC Bayern, Liga-Konkurrent von Borussia Dortmund, steht ein Abgang bereits fest. Innenverteidiger Niklas Süle (26) wird den Rekordmeister ablösefrei verlassen. Wohin es den Nationalspieler zieht, ist offen. Aber gut möglich, dass der Rivale aus Dortmund zuschlägt.

FußballspielerNiklas Süle
Geboren3. September 1995, Frankfurt am Main
Größe1,95 m

Ablösefrei: BVB arbeitet wohl an Transfer von Bayern-Star

Zumindest berichtet Sport1, dass der BVB „als ernsthafte Option“ für den Noch-Münchnner Niklas Süle gelte. So erklärte Reporter Patrick Berger im Podcast „Die Dortmund-Woche“ der Multimedia-Plattform: „Der BVB hat sich in den Süle-Poker eingeschaltet.“ Der Transfer sei eine denkbare Lösung.

Tatsächlich wäre es fahrlässig von den Dortmundern, sich nicht mit dem Nationalspieler zumindest zu beschäftigen. Zumal das Risiko eines Transfers aufgrund der nicht vorhandenen Ablöse überschaubar wäre. Auch beim Gehalt müsste der BVB wohl keine allzu großen Sprünge machen: Laut Sport1 kassiert Niklas Süle beim FC Bayern aktuell ein Jahresgehalt von rund sechs Millionen Euro.

Zum Vergleich: Mats Hummels, derzeit Abwehrchef im BVB-Kader von Cheftrainer Marco Rose, gehört mit einem Salär von rund 10 Millionen Euro zu den Top-Verdienern - nur Kapitän Marco Reus (12 Millionen Euro) kassiert aktuell mehr. (Mehr Transfer-News rund um den BVB auf wa.de)

Dem Portal zufolge habe es bereits erste Gespräche gegeben zwischen dem BVB und der Seite von Niklas Süle. Aufgrund der Anfälligkeit in der Defensive ist es auch nicht abwegig, dass sich die Dortmunder um Verstärkung für die Abwehr bemühen. Manuel Akanji (aktuell Vertrag bis 2023) und Dan-Axel Zagadou (22) sollen langfristig beim BVB bleiben. Der vom VfL Wolfsburg ausgeliehene Marin Pongracic dürfte keine Zukunft in Dortmund haben. Und der bereits erwähnte Mats Hummels (33) steht zumindest extern immer mal wieder in der Kritik.

Bayer Leverkusen - Bayern München, 8. Spieltag, in der BayArena. Münchens Serge Gnabry (l-r) jubelt mit Münchens Niklas Süle und Münchens Dayot Upamecano über seinen Treffer zum 0:4.
Ablösefrei: BVB arbeitet wohl an Transfer von Bayern-Star Niklas Süle © Marius Becker/dpa

Niklas Süle verlässt FC Bayern im Sommer ablösefrei - keine Einigung mit Rekordmeister

Klar ist: Niklas Süle wird den FC Bayern nach fünf Jahren verlassen. Der Nationalspieler und der FC Bayern erzielten keine Einigung bezüglich einer Vertragsverlängerung. „Wir haben eine gewisse Verantwortung, wenn es um die Angebote geht. Wir müssen uns an bestimmte finanzielle Bedingungen halten. In diesem Geschäft ist es normal, dass man nicht immer zu einer Einigung kommt“, lautete die nüchterne Erläuterung von Bayerns Vorstandschef Oliver Kahn. Zuletzt hatte der ehemalige Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge gegen Niklas Süle nachgetreten, berichtet tz.de.

Im Winter-Transferfester hat sich beim BVB derweil nicht allzu viel getan. Ein geplanter Wechsel von Torwart Roman Bürki nach Frankreich kam ein Deadline Day nicht mehr zustande - es kam dem Keeper wohl zu kurzfristig. *wa.de und tz.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare