Dünne Personaldecke

Nächster Ausfall in der Defensive: BVB-Sorgen vor dem Auswärts-Doppelpack werden größer

Borussia Dortmund geht personell in der Defensive bereits jetzt auf dem Zahnfleisch. Nun hat sich der nächste Verteidiger abgemeldet.

Hamm - Borussia Dortmunds Sorgen vor dem schwierigen Auswärts-Doppelpack bei der TSG Hoffenheim und in der Champions League bei Lazio Rom werden größer. Die Defensive geht bereits früh in der Saison auf dem Zahnfleisch. Besonders, weil sich der nächste Akteur abgemeldet hat.

NameNico Schulz
Geboren1. April 1993, Berlin
Aktuelles TeamBorussia Dortmund

Dan-Axel Zagadou fehlt seit dem Trainingslager in Bad Ragaz aufgrund einer Verletzung am Außenband - Comeback im Oktober wohl ausgeschlossen. Zuletzt traf es Manuel Akanji, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Emre Can hingegen ist fit, darf allerdings aufgrund einer Sperre in den ersten zwei Spielen der Champions-League-Gruppenphase nicht mitwirken. Nun fällt der nächste Verteidiger verletzt aus.

BVB: Nächster Rückschlag in der Defensive - Nico Schulz fällt verletzt aus

Nico Schulz hat sich im Länderspiel vor rund einer Woche gegen die Türkei einen Muskelfaserriss zugezogen. Damit wird der deutsche Nationalspieler die Reise nach Sinsheim und Rom nicht mit antreten, wie die Ruhr Nachrichten berichten. Zwar spielte Nico Schulz zuletzt kaum noch eine Rolle beim BVB.

Wachablösung? In Zukunft scheint Bergamos Robin Gosens (l.) weitaus höhere Chancen auf den Stammplatz hinten links zu haben.

Die Alternativen jedoch schwinden in Borussia Dortmunds Defensive. klar ist: Viel darf in den kommenden Wochen nicht passieren beim BVB. Zwar befinden sich Thorgan Hazard nach seinem Muskelfaserriss und Mateu Morey auf dem Weg der Besserung. Mit Thomas Meunier, Raphael Guerreiro, Lukasz Piszczek und Mats Hummels stehen derzeit nur vier Verteidiger im Aufgebot für die Champions League beim BVB. Marcel Schmelzer wurde nicht gemeldet.

Rubriklistenbild: © Federico Gambarini/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare