Keine Option für Pokal-Spiel

BVB-Schock: Rückschlag für Hummels - Rückkehr verzögert sich wohl

Mats Hummels fehlt dem BVB verletzt - aber wie lange noch? Seine Rückkehr lässt offenbar noch etwas auf sich warten. Der Saisonstart wackelt für ihn.

Hamm - Wann kehrt Mats Hummels (32) zurück? Wann steht der Abwehrchef von Borussia Dortmund wieder zur Verfügung? Die optimistische Prognose von Hans-Joachim Watzke (62) lässt sich wohl nicht mehr einhalten.

Der BVB-Boss hatte noch vor einigen Tagen im Trainingslager der Schwarz-Gelben über den möglichen Zeitpunkt einer Rückkehr von Mats Hummels gesagt: „Mats wird deutlich schneller auf dem Platz stehen, als das in den einen oder anderen Medien spekuliert worden ist, da lege ich mich jetzt einfach mal fest.“

Mats Hummels verletzt: BVB-Abwehrchef für Pokal-Spiel noch keine Option - auch Liga-Start wackelt

Doch nun folgte wohl der nächste Rückschlag. Nach Informationen der Bild ist Mats Hummels definitiv keine Option für den BVB-Kader in der 1. Runde des DFB-Pokals am Samstag bei Wehen Wiesbaden (20.45 Uhr/live im TV und Stream wie auch im Live-Ticker auf wa.de).

Selbst für den Bundesliga-Start eine Woche später gegen Eintracht Frankfurt stehe noch ein großes Fragezeichen hinter einem Einsatz von Mats Hummels. Er „wackelt bedenklich“, wie das Blatt schreibt.

Nach wie vor könne der Innenverteidiger des BVB wegen seiner entzündeten Patellasehne im Knie nur individuell trainieren. Bislang nahm der Nationalspieler noch nicht am Training mit der Mannschaft unter dem neuen BVB-Coach Marco Rose teil.

BVB: Nicht nur Mats Hummels fehlt den Dortmundern in der Innenverteidigung

Nicht nur wegen Mats Hummels muss der Dortmunder Cheftrainer in der Abwehr improvisieren. Denn auch die beiden Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou (22) und Soumaila Coulibaly (17) fallen weiterhin aus. Das Duo befindet sich nach Knie-Verletzungen im Aufbau. Sie werden frühestens im September zurückerwartet.

Nicht nur, aber wohl auch deshalb gesteht der BVB-Trainer kurz vor dem Saisonstart von Borussia Dortmund: „Wenn ich es mir malen könnte, hätte ich gern noch zwei Wochen bis zum ersten Pflichtspiel“, sagte Marco Rose. Dabei konnte der 44-Jährige eigentlich sehr zufrieden sein: Der BVB lieferte mit neuen Gesichtern wie dem niederländischen EM-Teilnehmer Donyell Malen beim 3:0 gegen den FC Bologna zum Abschluss des Trainingslagers in Bad Ragaz schon vieles von dem ab, was er in Zukunft von einem Titelaspiranten sehen will.

Und als solchen sieht Dietmar Hamann den BVB: Für den TV-Experten ist Borussia Dortmund der Favorit auf die Meisterschaft - und nicht der FC Bayern.

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare