1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

BVB-Verteidiger Akanji vor Transfer in Premier League: Top-Klub hat Interesse

Erstellt:

Von: Tobias Hinne-Schneider

Kommentare

Ohne Manuel Akanji ist der BVB aus der Europa League ausgeschieden. Startet der Dortmund auch ohne Akanji in die nächste Saison? Es gibt Interesse aus England.

Hamm - Das Aus in der Europa League war ein harter Schlag für Borussia Dortmund. Manuel Akanji konnte aufgrund einer Wadenverletzung nicht mitwirken, musste das Spiel am Bildschirm verfolgen. Akanji ist der vermeintlich beste Innenverteidiger im BVB-Kader. Kein Wunder, dass es Interesse am Schweizer Nationalspieler gibt, dessen Vertrag im Sommer 2023 ausläuft. Manchester United soll im Werben um den 26 Jahre alten Verteidiger Ernst machen - es geht um viel Geld.

VereinBorussia Dortmund
TrainerMarco Rose
Stadion/ArenaSignal Iduna Park

BVB-Verteidiger Akanji vor Transfer in Premier League: Top-Klub hat Interesse

Beim 2:2-im Rückspiel der Europa League in Schottland gegen die Glasgow Rangers war es erneut die BVB-Verteidigung, die keine gute Figur machte. Allen voran Emre Can und Mats Hummels zeigten Schwächen. Das haarsträubende Abwehrverhalten sorgte für viel Frust - die BVB-Fans waren nach der Vorstellung entsprechend bedient. Ob die Partie mit Akanji einen anderen Verlauf genommen hätte - ungewiss.

Manchester United hält vom Verteidiger aber wohl eine ganze Menge. Die Bild berichtet von einer Transfer-Offerte, die das Angebot auf Vertragsverlängerung bei Borussia Dortmund - Akanji fortdert angeblich ein Mega-Gehalt - weit übersteigt. Demnach bietet der englische Rekordmeister 15 Millionen Euro jährlich an. Das ist weit mehr als die bis zu 9,5 Millionen Euro, die Borussia Dortmund dem Schweizer in Aussicht stellt.

Fußball: Bundesliga, Borussia Dortmund - SC Freiburg, 19. Spieltag im Signal Iduna Park. Dortmunds Nico Schulz, Manuel Akanji und Torschütze Mahmoud Dahoud feiern nach dem 5:1.
Manuel Akanji (Mitte) freut sich gemeinsam mit Nico Schulz und Mahmoud Dahoud über einen Treffer. © David Inderlied/dpa

BVB-Verteidiger Akanji vor Premier-League-Wechsel: Hohe Ablösesumme

Da der Vertrag von Akanji, der 2018 für rund 21,5 Millionen Euro vom FC Basel zur Borussia kam, noch mehr als ein Jahr gültig ist, bekäme der BVB bei einem Transfer noch eine stattliche Ablösesumme. Die Rede ist von 25 bis 30 Millionen Euro, das entspricht in etwa dem Marktwert des Nationalspielers.

Lässt der BVB Aknaji ziehen, muss sich er sich in der defensiven Zentrale in den nächsten Monaten völlig neu ordnen. Zwar ist mit dem ablösefreien Transfer von Niklas Süle vom FC Bayern ein echter Coup gelungen, ansonsten gibt es aber noch einige Baustellen. Denn der Vertrag von Dan-Axel Zagadou (22) läuft in vier Monaten aus, der von Mats Hummels (33) im Sommer 2023. Leihspieler Marin Pongracic (24) wird den BVB höchstwahrscheinlich wieder verlassen.

Auch interessant

Kommentare