Vizemeisterschaft in Gefahr

"Und genau wegen so einer Leistung ...": Heftige Reaktionen nach Peinlich-Pleite des BVB - Vizemeisterschaft in Gefahr?

Die Reaktionen nach der Peinlich-Pleite des BVB gegen Mainz 05 waren deutlich. Borussia Dortmund droht nun sogar ein weiteres Ziel zu verpassen.

  • Borussia Dortmund verliert verdient gegen Mainz 05 mit 0:2.
  • Der BVB droht nun sogar die Vizemeisterschaft zu verlieren.
  • Die Reaktionen auf die Peinlich-Pleite waren deshalb besonders deutlich.

Dortmund - Müde, träge, lustlos und frustriert wirkte der BVB am Mittwochabend. Ein Sieg gegen abstiegsgefährdete Mainzer hätte die deutsche Vizemeisterschaft wohl zementiert. Vor dem direkten Duell gegen Verfolger RB Leipzig am Samstag jedoch sorgte der Trostpreis nicht für die nötige Spannung bei Erling Haaland, Jadon Sancho und Co. Verständlich, menschlich, würde wohl der eine oder andere sagen. Fakt ist: Borussia Dortmund droht nun sogar, das neu formulierte Ziel, in der Bundesliga als  'zweitbeste Mannschaft Deutschlands' einzulaufen, zu verlieren. Die Reaktionen auf die verdiente Niederlage gegen Mainz 05 (0:2) waren entsprechend deutlich.

Verein:

Borussia Dortmund

Stadion:

Signal-Iduna-Park

Kapazität:

81.365 Zuschauer

Trainer:

Lucien Favre

Sponsor:

Evonik Industries

Trainingsplatz:

Trainingsgelände Hohenbuschei

"Unser Pressing ist Alibi", hatte BVB-Abwehrchef Mats Hummels seinen Teamkollegen bereits nach wenigen gespielten Minuten im leeren Dortmunder Signal-Iduna-Park warnend mit auf den Weg gegeben. Der 31-jährige hatte da wohl schon geahnt, dass es ein ziemlich grauer Abend für den BVB werden würde.

BVB gegen Mainz: Heftige Reaktionen nach Pleite - "Und genau wegen ..."

"Es hat alles gefehlt", fasste Offensivmann Thorgan Hazard nach dem Schlusspfiff treffend zusammen. Viel zu sehen war vom Belgier sowie seinen Offensivkollegen nicht gegen Mainz 05. Zu verspielt, zu kompliziert ging es gen Gäste-Tor. "Ich denke, das war vielleicht das schlechteste Spiel von uns Zuhause. Wir haben nicht gut gespielt. Das war von uns allen nicht genug", fügte Thorgan Hazard an.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Da geht noch mehr... #bvbm05

Ein Beitrag geteilt von Borussia Dortmund (@bvb09) am

Dabei spricht die Statistik der vergangenen Wochen doch für Borussia Dortmund. 27 von 30 möglichen Punkten holte der BVB aus zehn Bundesligaspielen. Vor dem Duell gegen das abstiegsgefährdete Mainz 05 hatte die Elf von Trainer Lucien Favre einzig und allein - und ausgerechnet - gegen den neuen alten deutschen Meister FC Bayern das Nachsehen. Gerade deshalb allerdings wirkt die bittere Pleite am Mittwochabend nicht wie ein Ausrutscher.

Reaktionen nach Niederlage des BVB gegen Mainz: Erneute Mentalitätsfrage?

"Und genau wegen so einer Leistung wie heute, wie gegen Union oder gegen Paderborn in der Hinrunde, wurden wir nicht Deutscher Meister. Nicht wegen des VAR oder den nicht gegebenen Elfmetern oder Blablablub", wurde ein Nutzer auf Twitter deutlich. Durchaus überrascht Schwarz-Gelb immer wieder mit krassen Leistungsabfällen.

BVB bei Niederlage gegen Mainz 05 bereits im Sommerurlaub

Zu Jahresbeginn war noch die 'Mentalitätsfrage' beim BVB in aller Munde. Mit der Verpflichtung von Emre Can und Erling Haaland wurde die jedoch ad acta gelegt - vorübergehend. Denn mit dem Aus im Kampf um die deutsche Meisterschaft wurde erneut vieles hinterfragt beim BVB.

"Wie viele 'Mentalitätsmonster' will der BVB eigentlich noch verpflichten, bis man die fortwährenden offensichtlichen Einstellungsprobleme in den Griff bekommt?", fragte ein weiterer User. Zwar setzte eben jenes Mentalitätsmonster Emre Can mit seinem Foul an den Torschützen Jonathan Burkardt ein Zeichen. Das jedoch war wohl eher eines der Kategorie 'Frust'.

So oder so: Borussia Dortmund geht am Samstag gegen RB Leipzig(15.30 Uhr/live im TV, Live-Stream und im Live-Ticker) ins wohl vorentscheidende Duell um die Vizemeisterschaft. Die Elf von Trainer Lucien Favre droht, nach dem Aus in DFB-Pokal, Champions League und deutsche Meisterschaft auch noch den inoffiziellen Titel 'zweitbeste deutsche Mannschaft' zu verlieren.

Rubriklistenbild: © dpa / picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare