Bei Borussia Dortmund vor dem Aus

BVB-Spieler schießt gegen Edin Terzic: Wiedervereinigung mit Lucien Favre?

BVB Edin Terzic Lucien Favre
+
BVB-Trainer Edin Terzic (r.) war bei Borussia Dortmund einst der Assistent von Lucien Favre.

BVB-Spieler Mahmoud Dahoud erlebt unter Edin Terzic eine schwere Zeit. Es kam zu Respektlosigkeiten gegenüber dem Trainer. Ein Transfer wird zum Thema.

Dortmund - Mahmoud Dahoud kam unter dem neuen Trainer Edin Terzic (38) noch nicht für Borussia Dortmund* zum Einsatz. Das sorgte für einigen Unmut beim 25-Jährigen, wie RUHR24.de* berichtet.

Deshalb kam es unlängst im BVB-Training zum Eklat zwischen Mahmoud Dahoud und Edin Terzic*. Seitens des Mittelfeldspielers soll es zu Respektlosigkeiten gekommen sein, weshalb er für zwei Spiele ganz aus dem Kader gestrichen wurde.

Inzwischen hat sich Mahmoud Dahoud entschuldigt. Ein Wechsel steht allerdings dennoch im Raum: Möglicherweise sogar zu Ex-Trainer Lucien Favre (63). ‚*RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare