Vertrag endet am Saisonende

Gehen der BVB und Favre getrennte Wege? Watzke zögert und spricht über Nachfolger

Der Vertrag zwischen Borussia Dortmund und Trainer Lucien Favre endet am Saisonende. Hans-Joachim Watzke spricht über eine Verlängerung und mögliche Nachfolger.

Hamm - Viel zuschulden kommen lassen hat sich Lucien Favre nicht bei Borussia Dortmund. Seit seinem Amtsantritt 2018 mauserte sich der Schweizer zum punktetechnisch besten Trainer der Vereinsgeschichte. Favre wurde mit dem BVB zweimal in Folge Vizemeister. Doch genau dort liegt wohl das Problem von Favre in Dortmund.

NameLucien Favre
Geboren2. November 1957, Saint-Barthélemy VD
Größe1,78 Meter

Denn obwohl es aktuell sportlich läuft bei Borussia Dortmund, klingt die Kritik an Favre nicht ab. In der Bundesliga rangiert der BVB auf Platz zwei vor dem direkten Duell mit dem Tabellenführer FC Bayern am Samstag. Und auch in der Champions League, am Mittwoch beim FC Brügge gefordert (21 Uhr/live im TV, Stream und im Live-Ticker) scheint Schwarz-Gelb endlich auf Kurs. Die Art und Weise, wie der BVB jedoch Fußball spielt, erfreut die Fans nur selten.

BVB: Lucien Favre vor dem Aus? Watzke zögert und lobt mögliche Nachfolger

Emotionslos und lethargisch präsentiert sich der Kader des BVB ab und an. Der Schuldige für viele: Lucien Favre, der mit seiner stoischen Art nicht die entscheidenden Prozentpunkte aus seiner hochtalentierten Elf herauskitzeln soll. Der Auftritt an der Seitenlinie änderte sich zuletzt. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke fand deshalb lobende Worte für den Trainer.

Lucien hat gespürt, dass die Mannschaft in diesen Tagen ein bisschen mehr Ansprache braucht“, so Watzke in der Sport Bild. Diese hatte beim müden Auswärtskick in Rom wohl noch gefehlt. Nur so ließe sich der Auftritt des BVB in der Champions League erklären. Mittlerweile jedoch bewegt sich Lucien Favre fuchtelnd und lautstark am Spielfeldrand - und kämpft offensichtlich um seinen Job.

BVB: Lucien Favre vor dem Aus? Watzke zögert und lobt mögliche Nachfolger

Lucien Favres Vertrag bei Borussia Dortmund läuft im kommenden Sommer aus. Gespräche ob einer Verlängerung werden derzeit nicht geführt. „Wenn zwei Vertragspartner - in dem Fall Lucien und der BVB - sich im Sommer gemeinsam darauf verständigen, ohne eine Verlängerung ins letzte Vertragsjahr zu gehen, dann ist das völlig legitim“, stellt Watzke klar.

Ist Lucien Favres dritte Jahr beim BVB sein letztes? Eine Trennung am Saisonende ist nicht unwahrscheinlich. „Drei Jahre sind im Fußball eine lange Zeit. Wir haben uns darauf verständigt, im neuen Jahr zu sprechen und zu entscheiden, ob es für beide Seiten noch Spaß und Sinn macht“, so Watzke weiter.

Hans-Joachim Watzke (l.) und Lucien Favre beim Training des BVB.

Mögliche Nachfolger für Lucien Favre werden angeblich bereits gehandelt. Auffällig: Die Kandidaten Julian Nagelsmann, Marco Rose und Jesse Marsch sind ein ganz anderer Typ als Lucien Favre. Kommentieren wollte Watzke die Gerüchte allerdings nicht. „Der Ehre halber: Alle drei sind hervorragende Trainer - genau wie Lucien Favre“, sagt Watzke.

Rubriklistenbild: © Federico Gambarini/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare