Nach TV-Interview

BVB-Kapitän Schmelzer: Kritik an Aubameyang ein Missverständnis

+
Schmelzer und Aubameyang.

Borussia Dortmunds Kapitän Marcel Schmelzer fühlt sich bei seinen kritischen Aussagen über BVB-Topstürmer Pierre-Emerick Aubameyang missverstanden.

Dortmund - „Ich habe nicht Auba speziell gemeint, sondern das bezog sich auf alle Spieler“, sagte der Abwehrspieler des Fußball-Bundesligisten der „Bild“-Zeitung (Mittwoch) zufolge. Zuvor hatte Schmelzer in einem TV-Interview davon gesprochen, das aus „kleinen Störfeuern“ im Team möglicherweise ein „Riesen-Brand“ werden könnte. Dies war als Kritik an den Eskapaden von Aubameyang aufgefasst worden.

Schmelzer will jedoch mit seiner Warnung jegliche Verfehlungen innerhalb der Mannschaft gemeint haben. „Wenn man solche kleinen Probleme nicht löst, werden sie irgendwann zu großen Problemen“, sagte der 29-Jährige laut waz.de.

Um Aubameyang hatte es zuletzt erneut Irritationen gegeben, weil Teile seiner Familie im Mannschaftshotel beim BVB-Trainingslager im spanischen Marbella wohnten. Dortmunds Coach Peter Stöger sagte indes: „Ein Problem wird es dann, wenn es die restliche Mannschaft betrifft. Und den Eindruck habe ich ganz einfach nicht.“ Die Nebengeräusche seien aus seiner Sicht „jetzt auch nicht so die große Baustelle.“

Lesen Sie bei tz.de*: Aubameyang nach China? Das sagt der BVB-Sportdirektor

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare