BVB siegt gegen Augsburg

„Konstanz, Seriosität, Nachhaltigkeit“: Julian Brandt lässt Worten Taten folgen

Nur wer Worten Taten folgen lässt, der wirkt vertrauenswürdig. Dass Julian Brandt dies ist für Trainer Marco Rose, das bewies er am Samstag gegen den FC Augsburg.

Hamm - Es ist der schmale Grat zwischen Genie und Wahnsinn bei Julian Brandt. Mal landet ein unnötiger Pass mit der Hacke genau vor die Füße des Gegners. Dann verzückt der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund mit außergewöhnlichem Ballgefühl die Zuschauer im Dortmunder Signal-Iduna-Park. Besonders Letzteres hatte Trainer Marco Rose jüngst vom 25-Jährigen eingefordert. Julian Brandt ließ sich nicht lange bitten.

NameJulian Brandt
Geboren2. Mai 1996, Bremen
Größe1,85 Meter
Gewicht83 kg

BVB: Julian Brandt lässt Worten Taten folgen - „Konstanz, Seriosität, Nachhaltigkeit“

Erst die komplette Defensive des FC Augsburg mit nur einer Körperbewegung ins Leere geschickt, dann wuchtig mit dem linken Fuß eingenetzt. Der 2:1-Siegtreffer gegen den FCA am Samstagnachmittag war wie eine Erlösung für Fans, BVB-Kader und insbesondere Julian Brandt. In dessen Gesicht vermischten sich Freude und Erleichterung. Den heutzutage beinahe obligatorischen Lauf zur Eckfahne ließ der Ausnahmefußballer bleiben.

„Ich habe gesehen, dass relativ viel Platz in der Mitte ist, hab mich auf den ersten Kontakt konzentriert und dann drauf gehauen“, berichtete Julian Brandt nach dem Schlusspfiff von seiner Sicht auf diese Schlüsselszene bei Sky. Borussia Dortmund gewann seine letzten acht Bundesligaspiele vor heimischem Publikum. Dass diese Serie nicht reißt, dafür hatte Brandt höchstselbst gesorgt, der sich besonders über diesen Spielzug in eben jener 51. Minute freute.

BVB: Julian Brandt freute sich besonders über den Spielzug vor dem Tor

„Ich glaube, den Spielern hat man das Spiel gegen Lissabon angemerkt“, so Brandt über den erneuten Kraftakt gegen Augsburg. Am Dienstag hatte Schwarz-gelb ohne den verletzten Erling Haaland den portugiesischen Meister in der Champions League (1:0) niedergerungen. „Ich habe mich persönlich geärgert, dass wir das dritte Tor nicht machen“, haderte Brandt mit den vergebenen Chancen gegen Augsburg.

Thorgan Hazard und Kapitän Marco Reus hätten gleich mehrfach für die Vorentscheidung sorgen können. So musste der BVB - mehr oder minder - bis zur letzten Minute zittern. Klar ist: Julian Brandt wird am Wochenende nicht nur wegen müder Beine und seinem Siegtreffer gut schlafen können. Vielmehr ist es ein persönlicher Sieg, den der Offensivspieler feierte nach doch anhaltender Kritik.

BVB: Marco Rose fordert von Julian Brandt „Konstanz, Seriosität, Nachhaltigkeit“

Unter Trainer Marco Rose blüht der 25-Jährige allmählich auf. Auch, weil Dortmunds Coach eine klare Marschroute vorgibt für Julian Brandt. „Konstanz, Seriosität, Nachhaltigkeit“, forderte Marco Rose vor dem Augsburg-Spiel von seinem Schützling. Attribute, denen Julian Brandt gerecht werden muss - und will. Am Samstagabend bewies er dies eindrucksvoll, sowohl in der Offensive als auch vor dem eigenen Tor.

„Ich erwarte eine Menge. Wir wissen, was für ein herausragender Fußballer er ist. Aber er muss das auf den Platz bringen“, so Marco Rose, dessen Worte bei Julian Brandt offenbar angekommen sind. Mit seinem Auftritt dürfte er das Vertrauen seines Trainers gesteigert haben.

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare