1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

Ticker: Harmonie pur auf der Mitgliederversammlung des BVB

Erstellt:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke.
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke. © dpa

Die Mitgliederversammlung des BV. Borussia 09 e.V. Dortmund läuft harmonisch wie lange nicht ab. Watzke richtet einen Appell an die Mannschaft. Der Ticker zum Nachlesen.

Die Mitgliederversammlung des BV. Borussia 09 e.V. Dortmund verläuft harmonisch wie lange nicht. Die Mannschaft wird gefeiert, aber Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke rät zu Bodenhaftung und appelliert an die Mannschaft.

Die Veranstaltung zum Nachlesen im Ticker.

Tagesordnung der BVB-Mitgliederversammlung

1. Begrüßung durch den Präsidenten 2. Ehrungen 3. Jahresbericht und Rechnungslegung für das abgelaufene Geschäftsjahr 4. Bericht des Wirtschaftsrates 5. Wahl des Wirtschaftsprüfers 6. Bericht des Kassenprüfers 7. Entlassung des Vorstandes 8. Wahl von vier Mitgliedern des Wirtschaftsrates 9. Wahl der Kassenprüfer 10. Änderung der Beitragsordnung (Ermäßigung Schwerbehinderte) 11. Anträge und Wünsche

Mitgliederversammlung des BVB im Ticket

14.58 Uhr: Rauball schließt die Mitgliederversammlung 2018.

14.55 Uhr:  Zum Abschluss wird das Vereinslied gesungen. 

14.54 Uhr: Rauball schließt damit den Punkt "Anträge und Wünsche".

14.51 Uhr: Watzke verweist darauf, dass um halb vier Bundesliga ist. Er drängt also irgendwie auf ein Ende der Versammlung.

14.53 Uhr: Über den Charakter der Mannschaft brauchen wir nicht mehr reden. Alles andere ist Schnee von gestern", so Watzke auf eine Frage, wie die Mannschaft nach "den zwei verlorenen Spielen" (Derby) gezeigt hätte. 

14.45 Uhr: Als ein Mitglied meinte, BVB stünde für "BVB vermöbelt Bayern", schreitet Rauball sofort dazwischen. Hier will bewusst niemand Giftpfeile senden. Weder nach München. Noch nach Gelsenkirchen.

14.33 Uhr: Es kam die Anregung, Tribünen nach BVB-"Helden" zu benennen. Watzke verweist darauf, dass es zu viele verdiente BVB-Spieler gibt, es aber nur begrenzt Tribünen gibt. "Da schaffen wir ja irgendwie unnötig einen Konkurrenzkampf", so Watzke.

14.25 Uhr: Watzke antwortet auf seine Art: "Wir haben doch eben erst in Madrid gespielt, haben Sie zu spät gebucht?"

14.24 Uhr: Auch nicht schlecht. "Meine Frau und ich haben schon die Flüge nach Madrid gebucht, die würden wir nur ungern stornieren." In Madrid findet das CL-Finale statt.

14.23 Uhr: Es gibt den Wunsch, dass auch die Mannschaft ein Zeichen gegen Rassismus setzt - etwa in Form eines Banners vor oder nach einem Spiel. Dieser Vorschlag findet große Zustimmung im Saal. 

14.21 Uhr: Und nun Anträge und Wünsche.

14.20 Uhr: Die Versammlung folgt dem Vorschlag bei drei Enthaltungen und ohne Gegenstimme.

14.15 Uhr: TOP 10: Ermäßigung für Schwerbehinderte. Der Beitrag für Mitglieder mit einem Grad der Behinderung von 50 Prozent soll dem Antrag zufolge 30 Euro betragen.

14.14 Uhr: Die Versammlung hat Blumberg und Kutowski als Kassenprüfer gewählt. Beide nehmen an.

14.12 Uhr: Marco Blumberg und Günter Kutowski (Leiter der Traditionsmannschaft) werden zur Wahl des Kassenprüfers vorgeschlagen.

14.08 Uhr: Alle vier wurden im Einzelverfahren je mit überwiegender Mehrheit gewählt. 

14.03 Uhr: Martin Eul, Dr. Winfried Materna, Michele Puller und Dr. Thomas Steg wurden vom Wahlausschuss zur Wahl vorgeschlagen. Sie alle waren bereits Mitlieder des Wirtschaftsrates. 

14.02 Uhr: TOP8: Ute Wolf, Christian Lindner, Ulrich Sierau und Reinhold Schulte sind die vier vom Vorstand berufene Mitlieder des Wirtschaftsrates. Insgesamt hat der Rat acht Mitglieder: Jene vier vom Vorstand berufenen, vier werden von der Versammlung gewählt.

14.01 Uhr: Auch die Kassenprüfer wurden entlastet.

13.59 Uhr: Der Vorstand wurde in Gänze entlastet. Ohne Gegenstimme. Eine Enthaltung.

13.56 Uhr: Wir fassen zusammen: "Wir haben keine Beanstandungen festgestellt. Wir empfehlen den Mitgliedern, den Vorstand zu entlasten."

13.53 Uhr: Es folgt der Bericht der Kassenprüfer.

13.52 Uhr: Und nun die Wahl des Wirtschaftsprüfers: es wird die BDO.  

13.47 Uhr: Vorher gibt Rauball noch zu Protokoll, dass 1119 stimmberechtige Mitglieder anwesend sind.

13.46 Uhr: Rauball schleißt den Teil der "Berichte der Abteilungen". Damit geht es zu TOP 4" Bericht des Wirtschaftsrates. Das übernimmt der Vorsitzende Dr. Winfried Materna.

13.39 Uhr: Auch wenn Watzke sinngemäß meinte, die Füße still zu halten, sagt Rauball in Richtung der BVB-Familie: "Genießen Sie den Moment."

13.38 Uhr: "Es macht im Moment Spaß, Borusse zu sein Jedenfalls steht der BVB im Herbst 2018 exzellent da", sagt Rauball: "Alle Berichte haben beeindruckt und Herzblut gezeigt."

13.24 Uhr: Rauball gibt dem Team nun Feierabend. "Sie hat es sich verdient, dass sie jetzt die Füße hoch legen kann." Natürlich geschieht auch dies nicht ohne stehende Ovationen seitens der Mitglieder in der Westfalenhalle.

13.24 Uhr: Er hat natürlich versucht, auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben. Aber manchmal klang zum Glück durch, dass die Mannschaft ja ganz gut spielt", sagt Rauball in Richtung Watzke.

13.23 Uhr: Watzke schließt seine Rede wie immer mit den Worten: "Nur der BVB."

13.22 Uhr: Zum Abschluss bedankt sich Watzke bei den Fans und die "herausragende Schal-Choreo" in Mainz: "Das war ein tolles Bild und hat Lust auf mehr gemacht."

13.19 Uhr: Watzke spricht sich für Schwarz und Gelb aus: "Wenn ich diese Horror-Farben sehe, wie die anderen Klubs auswärts auftreten - da schüttelt es mich. Wenn ich überlege, Borussia Dortmund würde mal in Mint spielen - da bekomme ich einen Brechreiz."

13.18 Uhr: Zur Abschaffung der Montagsspiele sagt Watzke: "Ich habe am Anfang gedacht, dass fünf Spiele am Montag schon okay sind, um die Europa-League-Teilnehmer, die am Donnerstag spielen, zu entlasten. Wenn man aber dann merkt, die Fans wollen es nicht, wäre man ja bescheuert, wenn man weiter darauf herumreitet."

13.18 Uhr: "Wir werden noch einmal eine achtstellige Summe in das Trainingszentrum investieren, weil wir diese Rolle, die wir im deutschen Fußball haben, beibehalten wollen. Da musst du immer hellwach sein."

13.16 Uhr: Watzke weiter: "Die Bundesliga ist ein Stück Kulturgut, die Bundesliga gehört zur DNA von Borussia Dortmund. Sollte es jemals Pläne geben, ohne dass wir Bundesliga spielen sollen, brauchen sie die Reise gar nicht erst antreten."

13.15 Uhr: "Super League - das ist eine Phantomdiskussion, weil es überhaupt keine Pläne gibt", so Watzke. "Sollte es solche Pläne geben, muss ich sie mir in meiner Position anhören. Aber ich will sie überhaupt nicht."

13.14 Uhr: "Es ist ein schöner Moment, aber eine absolute Momentaufnahme. Aber was in 12 Monaten passieren kann. Vom 4:4...". Watzke spricht das historische Derby an, Gelächter im Publikum. Der BVB-Boss schreitet ein: "Es wird heute nicht über Schalke gesprochen, ihr könnt die Ticker ausmachen. Wir genügen uns selbst."

13.11 Uhr: Der Appell von Watzke: "In dieser Phase darfst du nicht nachlassen. Da seid ihr gefordert. Marco, du und dein Mannschaftsrat. Wir müssen am Mittwoch dieses Spiel angehen, als gäbe es keinen Morgen mehr. Jeder Einzelne muss mit Disziplin, mit sozialem Empfinden dafür sorgen, dass wir auf Scharf geschaltet bleiben." Am Mittwoch kann der BVB mit einem Sieg gegen Brügge den Einzug ins Champions-League-Achtelfinale klar machen.

13.10 Uhr: Watzke kündigt Richtung Hakimi an: "Mit dir werden wir das Gleiche versuchen. Aber es wird nicht einfach." Hakimi ist derzeit "nur" von Real Madrid ausgeliehen.

13.09 Uhr: Watzke heißt Super-Joker Alcacer willkommen. Wie Mitglieder feiern ihn mit Sprechchören.

13.08 Uhr: "Das ist ein Niveau auf der Bank, das wir in der Vergangenheit nicht hatten und in der Bundesliga keine Konkurrenz scheut."

13.08 Uhr: "Ich könnte jeden einzelnen Spieler loben. Aber meine Helden waren diejenigen, die gestern vom Aufwärmen zur Bank sind und nicht spielen durften. Diese Spieler machen uns aktuell so stark, weil sie das Niveau dramatisch heben", sagt Watzke. "Das sind die Spieler, die dafür sorgen, dass du am Ende auch erfolgreich bist."

13.06 Uhr: "Wir haben eine Mannschaft, wo du spürst, dass da wieder ein besonderer Geist ist. Wo du spürst, dass die Mannschaft nicht nur versucht, Spiele zu gewinnen, sondern die Herzen der Fans reinzufräsen", so Watzke.

13.03 Uhr: Watzke kommt auf die gute Personalpolitik zu sprechen, "wo Michael Zorc seit Jahren die Federführung hat". Beifall. Watzke kommt darauf zu sprechen, wie sie aus der Vorsaison Ableitungen getroffen haben. "Wir haben festgestellt. Es wäre der richtige Zeitpunkt, um uns ein wenig zu öffnen und neuen Input reinzuholen." Das Ergebnis: Sebastian Kehl als Leiter der Lizenzspielerabteilung. Aber auch Matthias Sammer als externer Berater. "Wir gehen stärker raus, als wir reingegangen sind, und wir gehen schon relativ stark da rein", so Watzke, der von bis zu fünfstündigen, teils kontroversen Diskussionen des Führungsquartetts berichtet.

13.02 Uhr: Watzke: "Wir haben großes Vertrauen. Es tut richtig gut, mit dir zu arbeiten. Du bist ein sehr anständiger Mensch mit Feingefühl. Damit herzlich willkommen in der BVB-Familie, Lucien."

13.01 Uhr: Mein Vortrag steht heute unter dem Thema Bodenhaftung", so Watzke, der dann auf den neuen Cheftrainer Favre zu sprechen kommt. Aber erst einmal gibt es für den Schweizer großen Beifall. Erneut betont Watzke, dass er Favre schon vor einem Jahr holen wollte. "Vielleicht wäre die Saison dann besser gelaufen."

13.01 Uhr: "Wir waren mit der Saison, wie wir uns vor allem international verkauft haben, sehr, sehr .unzufrieden. Trotzdem haben wir das alle mit einer gewissen Solidarität überstanden", sagt Watzke. "Dass wir dann noch die Champions League erreicht haben, würden sich einige auch aktuell wünschen." Da war er, der erste Seitenhieb Richtung FC Bayern.

12.58 Uhr: Watzke stellt die Zahlen vor: 536,043 Millionen Euro Umsatzerlöse. Der höchste Umsatz, den der BVB gemacht hat. Eine große Rolle habe dabei der Verkauf von Dembele gespielt. "Der FC Barcelona hat sich da ganz großzügig gezeigt", sagt Watzke. Der Konzernjahresüberschuss beträgt 28,462 Millionen Euro.

12.57 Uhr: Der Vorsitzender der Geschäftsführung bedankt sich bei allen Helfern und Verantwortlichen rund um Borussia Dortmund.

12.55 Uhr: Jetzt spricht Watzke.

12.49 Uhr: Eben hat sich Marco Reus abseits der Versammlung den Frage der Presse gestellt. Zum Empfang der Mitglieder in der Halle sagt der Kapitän: "Im vergangenen Jahr hatten wir nicht so eine Stimmung. Das tut allen Beteiligten sehr gut. Das ist ein Lohn für die vergangenen Ergebnisse."

12.46 Uhr: Torsten Schild hat einen Appell: Er beobachte eine "zunehmende Verrohung der Sprache in den sozialen Netzwerken". Besonders dann, wenn die Fanabteilung sich antirassistisch positioniere. Das wolle er ändern.

12.40 Uhr: Und nun die Fanabteilung, die von ihrer Arbeit berichtet.

12.26 Uhr: Er folgt der Bericht der Damen-Handballabteilung.

12.24 Uhr: Unsere Mitglieder haben sich gefreut, wie es einem in so einer kurzen Zeit gelungen ist, dass sie in der Lage ist, so zu performen. Die Mannschaft hat sich wieder in die Herzen aller Borussen gespielt", sagt Rauball in Richtung des Cheftrainers Lucien Favre.

12.21 Uhr: Die Mannschaft betritt nun die Versammlung.

12.13 Uhr: Bevor es mit der Tischtennis-Abteilung geht, erklärt Rauball, dass die Handballerinnen der Bundesliga-Damenmannschaft da sind. Dafür gibt es extra Applaus. "Kein Wunder, dass die Fußballer sich da vorne hinsetzen wollen", flachst Rauball.

12.09 Uhr: "Borussia Dortmund ist um Nachwuchs derzeit die Nummer eins - und so soll es auch bleiben." Worte von Springer, die bei den Mitgliedern ankommen.

12.01 Uhr: Springer spricht von einer "guten Entwicklung des fußballerischen Leistungsbereiches". 

11.59 Uhr: Weiter geht's mit den Berichten sämtlicher Abteilungen des e.V. - los geht es mit der Fußballjugend und dessen Leiter Wolfgang Springer.

11.56 Uhr: Keine Gegenstimme, keine Enthaltung.

11.53 Uhr: Das waren die Ehrungen, und Rauball kündigt nun "eine kleine Besonderheit" an: "Der Vorstand schlägt vor, den langjährigen Teammanager Fritz Lünschermann zum Ehrenmitglied zu ernennen. Die Zustimmung seitens der Mitglieder scheint ihm sicher.

11.45 Uhr: Weiter geht es mit 40, 50 und 55 Jahren Mitgliedschaft. Diese Gruppen sind aber wesentlich überschaubarer.

11.29 Uhr: Es folgt die fünfte Gruppe der 25-Jahre-Mitglieder. Und damit sei Halbzeit.

11.24 Uhr: Wie gesagt: Es sind einige, die geehrt werden. Wir sind noch bei 25 Jahre Mitgliedschaft. Das Ganze wird in Gruppen aufgeteilt. So groß ist die Bühne nämlich auch nicht.

11.14 Uhr: Tagesordnungspunkt 2: Ehrungen. Und davon wird es einige geben bei über 150.000 Mitgliedern. Los geht es mit den 25-jähirgen Mitgliedschaften.

11.12 Uhr: "Die Mannschaft, der Trainer und das Management werden im Laufe der Veranstaltung hier erscheinen und Ihnen die Ehre geben", erklärt Rauball. Applaus. Vorfreude.

11.10 Uhr: Rauball erklärt einige organisatorische Dinge.

11.02 Uhr: Die Begrüßungsrunde läuft. Rauball erläutert zudem, dass Anträge und Wünsche vorliegen. Es ist das TOP 11.

11 Uhr: Präsident Rauball eröffnet pünktlich: "Wenn ich hier runter schaue, sehe ich nur strahlende Gesichter. Und ich kann mir auch gut vorstellen, warum." Diese einleitendenden Worte kommen an.

10.59 Uhr: Die Protagonisten um Präsident Rauball und Geschäftsführer Watzke sind auf dem Podium, es kann im Grunde los gehen.

10.54 Uhr: Wenige Minuten vor dem Beginn der Versammlung sind auch schon ein Großteil der Funktionäre und Gremien in der Halle, darunter Sportdirektor Michael Zorc.

10.47 Uhr: Die Stimmung dürfte in diesem Jahr eine gänzlich andere sein als vor einem Jahr, wenn Mannschaft und Trainer bei der Versammlung aufschlagen. Sportlich könnte es ja kaum besser laufen. Doch vorher bestreitet der BVB-Tross noch ein kurzes Training nach dem 2:1-Sieg gestern in Mainz.

10.36 Uhr: So sieht die Tagesordnung der Versammlung aus: 1. Begrüßung durch den Präsidenten 2. Ehrungen 3. Jahresbericht und Rechnungslegung für das abgelaufene Geschäftsjahr 4. Bericht des Wirtschaftsrates 5. Wahl des Wirtschaftsprüfers 6. Bericht des Kassenprüfers 7. Entlassung des Vorstandes 8. Wahl von vier Mitgliedern des Wirtschaftsrates 9. Wahl der Kassenprüfer 10. Änderung der Beitragsordnung (Ermäßigung Schwerbehinderte) 11. Anträge und Wünsche

10.30 Uhr: Die Westfalenhalle 3B füllt sich so langsam, in einer halben Stunde geht es los.

9.00 Uhr: Hallo und willkommen zu unserem Live-Ticker der Jahreshauptversammlung des BVB. Los geht es am Sonntag um 11 Uhr.

Mitgliederversammlung des BVB: Bericht

Vor einem Jahr gab es noch viel Redebedarf, als es sportlich nicht zur Zufriedenheit der Verantwortlichen und auch Anhänger von Borussia Dortmund gelaufen war.

Ein Jahr später ist die Stimmung eine andere. Das wird sich einen Tag nach dem 2:1-Auswärtssieg in Mainz wohl auch auf die Mitgliederversammlung des BV. Borussia 09 e.V. Dortmund auswirken.

Was die Verantwortlichen berichten? Am Sonntag ab 11 Uhr erfahren Sie es an dieser Stelle.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Auch interessant

Kommentare