1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

BVB: Giovanni Reyna nicht schwer verletzt - Dan-Axel Zagadou fällt länger aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Borussia Dortmund muss in den kommenden Wochen wohl auf Giovanni Reyna und Dan-Axel Zagadou verzichten. Trainer Marco Rose gab erste Infos zur Diagnose.

Update vom 21. Februar, 15.20 Uhr: Großes Aufatmen bei Borussia Dortmund. Die schlimmen Befürchtungen bezüglich der Verletzung von Giovanni Reyna haben sich nicht bewahrheitet. Der Offensivspieler war am Sonntag gegen Borussia Mönchengladbach mit Tränen in den Augen vom Rasen gehumpelt. Vieles sah danach aus, als sei die alte Verletzung von Reyna, der einen Großteil der Saison verpasste, wieder aufgebrochen. Am Montag folgte die Entwarnung.

NameGiovanni Reyna
Geboren13. November 2002, Sunderland, Vereinigtes Königreich
Größe1,85 Meter

Demnach fällt Giovanni Reyna mit einer leichten Blessur nur kurz aus, wie der BVB mitteilte. Die Ärzte gehen gar davon aus, dass Reyna binnen 14 Tage gar am Mannschaftstraining wieder teilnehmen kann. Dan-Axel Zagadou hingegen zog sich gegen Gladbach einen Muskelfaserriss zu und wird Borussia Dortmund einige Wochen fehlen.

BVB gibt Diagnose und Ausfallzeit bei Giovanni Reyna und Dan-Axel Zagadou bekannt

[Erstmeldung] Dortmund - Bitterer hätte der Abend für Borussia Dortmunds Giovanni Reyna am Sonntag nicht laufen können. Unter der Woche in der Europa League stand Giovanni Reyna wieder im BVB-Kader und wurde zur zweiten Halbzeit eingewechselt gegen die Glasgow Rangers. Gegen Borussia Mönchengladbach stand der 19-Jährige gar in der Startelf von Borussia Dortmund - und weinte nach wenigen Spielminuten bittere Tränen.

BVB: Giovanni Reyna an „alter Stelle“ verletzt - Ausfalll von Zagadou droht

Der BVB hatte durch Marco Reus soeben die 1:0-Führung erzielt gegen Gladbach. Der BVB-Kapitän war per Abstauber zur Stelle. Eigentlich ein Grund zur Freude, nur einer hatte mit seinem eigenen Körper zu kämpfen. Giovanni Reyna beugte sich zunächst vorne über und wurde von seinen Teamkollegen getröstet. Dann sank der US-Amerikaner zu Boden im Dortmunder Signal-Iduna-Park. „Bei Giovanni Reyna sieht es so aus, dass irgendetwas an seiner alten Stelle wieder aufgebrochen ist. Aber ich will da nicht vorgreifen“, so Rose auf der Pressekonferenz nach dem Spiel.

Nach kurzer Behandlungspause ging er sichtlich enttäuscht und mit Tränen in den Augen in der Begleitung der Betreuer von Borussia Dortmund vom Feld. Julian Brandt ersetzte ihn. Offenbar droht der nächste verletzungsbedingte Ausfall bei Giovanni Reyna, zeigte er doch sofort an, er müsse ausgewechselt werden. Seine Tränen beim Gang in die Kabine verhießen nichts Gutes. „Müssen wir sehen, Gio ist ziemlich fertig“, sagte Marco Rose nach dem Schlusspfiff bei Sky.

BVB: Auch Dan-Axel Zagadou muss gegen Gladbach verletzungsbedingt raus

Ganz bitter für Giovanni Reyna: Der Offensivspieler des BVB verpasste in der laufenden Saison 2021/22 bereits 26 Pflichtspiele. Nur achtmal stand Reyna auf dem Rasen. Zwischen September und November setzte ein komplizierter Sehneneinriss Giovanni Reyna außer Gefecht. Anschließend arbeitete er fleißig an seinem Comeback. Sein Aufwand wurde von Trainer Marco Rose belohnt mit einem Platz in der Startaufstellung des BVB gegen Borussia Mönchengladbach.

Eine genaue Diagnose konnte und wollte Marco Rose jedoch noch nicht abgeben. „Er kommt gerade aus der Verletzung, war richtig gut drauf. Alle waren happy, dass er wieder da ist. Es war wichtig für uns, ihn wieder auf dem Platz zu haben mit seiner Qualität“, bedauerte er bereits jetzt den drohenden Ausfall. Der könnte erneut etwas länger dauern. „Wir kriegen den Jungen wieder hin und werden ihm all unsere Unterstützung geben. Weil wir ihn brauchen, weil er ein überragender Sportler und toller Mensch ist“, blieb Rose optimistisch.

Doch damit nicht genug: Auch Dan-Axel Zagadou musste gegen Borussia Mönchengladbach am Sonntagabend noch in der ersten Halbzeit runter. Der Franzose hielt sich nach einem Sprint den Oberschenkel. Bei ihm besteht der Verdacht auf eine Muskelverletzung. „Er war lange verletzt und hat viel gespielt. Er wirkte eigentlich stabil“, sagte Marco Rose und fügte schnell an: „Ich hoffe, dass es bei ihm nicht ganz so schlimm ist.“ Für Dan-Axel Zagadou kam Marin Pongracic ins Spiel.

Auch interessant

Kommentare