BVB-Chef erteilt Lewandowski Wechsel-Absage

+

DÜSSELDORF- Nach dem feststehenden Wechsel von Mario Götze zum FC Bayern München will Borussia Dortmund Torjäger Robert Lewandowski nicht gehen lassen.

"Es ist mein absoluter Wunsch, dass er nächste Saison beim BVB spielt", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke in einem Interview mit der "Sport Bild" (Mittwoch). Auch über einen Wechsel des Polen nach München wurde immer wieder spekuliert.

Dass der FC Bayern in Zukunft darauf verzichten sollte, die deutschen Fußball-Talente von der Bundesliga-Konkurrenz zu holen, hält Watzke nicht für realistisch: "Bayern wird weiter an die Top-Talente herangehen." Die Strategie der Münchner sei seit vielen Jahren gleich. "Dazu gehört seit jeher auch, den Konkurrenten zu schwächen. Wir kalkulieren Angriffe aus München ein. Allen Solidaritätsaussagen zum Trotz", sagte Watzke. "Wir versuchen uns aber mit unseren Mitteln zu wehren. Unsere Spieler müssen dann entscheiden, welcher Verein das bessere Paket darstellt." - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare