Fünf Möglichkeiten

BVB im Achtelfinale der Champions League: Auf diese Gegner kann Borussia Dortmund treffen

Wer wird Gegner des BVB im Achtelfinale der Champions League? Die Auswahl ist gar nicht so groß bei der Auslosung am 14. Dezember. Das sind die möglichen Gegner.

  • Der BVB hat sich für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert.
  • Auf welchen Gegner Borussia Dortmund trifft, zeigt sich am Montag bei der Auslosung in Nyon.
  • Die Dortmunder können auf 5 Mannschaften aus Italien, Spanien oder Portugal treffen. (News über Borussia Dortmund)

Hamm - Der BVB wartet auf die Auslosung der Champions League am Montag, 14. Dezember. Auf fünf Gegner kann Borussia Dortmund im Achtelfinale treffen. Wir stellen sie vor.

VereinBorussia Dortmund
TrainerLucien Favre
StadionSignal Iduna Park
Zuschauerkapazität81.365

BVB im Achtelfinale: Kein Gegner aus der Reihe der Top-Favoriten

Der BVB ist Gruppenerster geworden und geht bei der Auslosung der Champions League im Achtelfinale einem schweren Gegner aus dem Weg. Durch den 2:1-Sieg von Borussia Dortmund bei Zenit St. Petersburg bleib Lazio Rom nur der zweite Platz. Der BVB siegte jeweils zweimal gegen Zenit und zweimal gegen den FC Brügge.

Wäre die Borussia nur Gruppenzweiter geworden, und danach sah es eine Halbzeit lang aus, als er BVB 0:1 hinten lag, hätte der BVB im Achtelfinale einen echten Brocken bekommen: Manchester City, FC Liverpool, FC Chelsea, Real Madrid, Juventus Turin oder Paris St. Germain - alles Mannschaften, die Chancen auf den Titel in der Champions League haben. Der BVB wäre in jedem Fall Außenseiter gewesen.

Gegner des BVB im Achtelfinale: Auslosung Montag in Nyon

Jetzt trifft es den BVB im Achtelfinale noch nicht so schwer. Die fünf potenziellen Gegner von Borussia Dortmund in der Champions League fallen alle in die Kategorie schwer, aber machbar. Die Auslosung findet wieder in Nyon in der Schweiz statt. Los geht es am Montag, 14. Dezember, um 12 Uhr. Dann werden die Lose gezogen.

Gegner des BVB im Achtelfinale der Champions League: Atletico Madrid

Nehmen wir den schwerstmöglichen Gegner des BVB im Achtelfinale zuerst in den Blick: Atletico Madrid. Der dreimalige Europa-League-Sieger wartet weiter auf den ersten Titel in der Champions League. 2014 und 2016 war die Mannschaft von Kulttrainer Diego Simeone ganz nah dran. In beiden Jahren kam es zum spanischen Finale mit Stadtrivale Real Madrid. Beide Male rettete sich Real in die Verlängerung und sogar ins Elfmeterschießen.

Die Defensivexperten von Atletico Madrid waren vor kurzer Zeit schon einmal Gegner des BVB in der Champions League. In der Gruppenphase 2018/2019 kam es zu einem der besten BVB-Heimspiele in der Champions-League-Historie. Der BVB fegte Atletico wie im Rausch mit 4:0 aus dem Signal Iduna Park. Das Rückspiel ging zwar 0:2 verloren, der BVB kam trotzdem souverän weiter.

Gegner des BVB im Achtelfinale der Champions League: FC Sevilla

Noch ein ganz unangenehmer Gegner wartet auf den BVB im Achtelfinale der Champions League: der FC Sevilla. Die Spanier gewannen unglaubliche sechsmal die Europa League bzw. den UEFA-Cup. Sie sind aktuell Titelverteidiger der Europa League. Sevilla spielt wie Atletico einen ganz unangenehmen Defensivfußball mit großartigen Umschaltmomenten.

Der BVB hat keine guten Erinnerungen an den FC Sevilla. In der Gruppenphase der Europa League 2010/2011 schied der BVB durch ein unglückliches 2:2 in Sevilla aus. Die Spanier zeigten sich, wie man sie kennt: ekelig und abgebrüht. Das junge BVB-Team zahlte Lehrgeld.

Gegner des BVB im Achtelfinale der Champions League: FC Barcelona

Der größte Name der potenziellen Gegner des BVB im Achtelfinale der Champions League ist natürlich der FC Barcelona. Aber: So schwach wie zurzeit zeigte sich der spanische Kultverein lange Jahre nicht. Der FC Barcelona steht abgeschlagen im Mittelfeld der spanischen Liga, zwölf Punkte hinter Tabellenführer Atletico Madrid. Das Dauer-Theater um Weltstar Lionel Messi hat den Verein und seine Fans wochenlang beschäftigt.

Beim FC Barcelona mit Lionel Messi hatte der BVB um Mats Hummels (links) keine Chance. Das Spiel in der Gruppenphase der Champions League 2019/2020 ging mit 1:3 verloren.

Gegen den FC Barcelona spielte der BVB in der vergangenen Champions-League-Saison 2019/2020. Borussia Dortmund zeigte daheim im Signal Iduna Park eine großartige Leistung, war drückend überlegen, kam aber gegen den FC Barcelona nur zu einem 0:0. Marco Reus verschoss einen Elfmeter. Im Rückspiel kassierte der BVB eine verdiente 1:3-Niederlage.

Gegner des BVB im Achtelfinale der Champions League: Atalanta Bergamo

Das letzte Aufeinandertreffen mit einem weiteren der möglichen Gegner des BVB im Achtelfinale der Champions League war durchwachsen. Es war die Übergangssaison 2017/2018, als Trainer Peter Bosz entlassen worden war und Peter Stöger den BVB eine Halbserie trainierte. In der Europa League kam es zum Duell mit Atalanta Bergamo.

Der BVB siegte im Hinspiel mit 3:2 und quälte sich durch ein 1:1 im Rückspiel in Bergamo ins Achtelfinale. Borussia Dortmund zeigte eine grausame Leistung, gleich aber wenige Minuten vor Schluss durch Marcel Schmelzer aus.

Gegner des BVB im Achtelfinale der Champions League: FC Porto

Positive Erfahrungen hat der BVB mit dem FC Porto. Auch der portugiesische Verein ist ein möglicher Gegner im Achtelfinale der Champions League. Zum Duell kam es im Sechszehntel-Finale der Europa-League-Saison 2016/2017.

Der BVB siegte im Hinspiel gegen den FC Porto souverän mit 2:0 und gewann auch das Rückspiel mit 1:0. Später schied die Borussia im Viertelfinale durch das legendäre 3:4 beim FC Liverpool aus.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/AP | Emilio Morenatti

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare