Überragende Statistik

Jadon Sancho: Erst historisch, dann mit rührender Jubel-Geste

Jadon Snacho vom BVB schreib am Samstag gegen Union Berlin Bundesliga-Geschichte.
+
Jadon Snacho vom BVB schreib am Samstag gegen Union Berlin Bundesliga-Geschichte.

Jadon Sancho hat gegen Union Berlin Bundesliga-Geschichte geschrieben. Seinen Treffer widmete er der kürzlich verstorbenen Basketball-Legende Kobe Bryant.

  • Jadon Sancho hat gegen Union Bundesliga-Geschichte geschrieben.
  • Der BVB-Offensivmann ist der Erste unter 20 Jahren mit 25 Treffern in der Bundesliga.
  • Sein Führungstor feierte Sancho mit einer ganz besonderen Geste.
Dortmund - Fünf Treffer vom BVB gegen Union Berlin, davon einen selbst erzielt und einen weiteren mustergültig vorbereitet. Jadon Sancho hat am Samstagnachmittag nicht nur erneut bewiesen, wieso er vielleicht der talentierteste U20-Fußballer der Welt ist, sondern zugleich auch noch Bundesliga-Geschichte geschrieben.

Der Engländer ist der erste Profi unter 20 Jahren, der in Deutschlands höchster Spielklasse 25 Tore erzielt hat. Damit zog er am Leverkusener Kai Havertz von Bayer Leverkusen und Horst Köppel vorbei, die es im Teenager-Alter 'nur' auf 24 Treffer schafften. 

BVB gegen Union: Sancho schreibt mit seinem zwölften Saisontreffer Bundesliga-Geschichte

"Ich habe eben die Statistik von Jadon gesehen, das ist unfassbar", kommentierte BVB-Sportdirektor Michael Zorc den historischen Wert des 19-Jährigen. Ein Wert, der in naher Zukunft wohl von niemandem übertroffen werden wird - abgesehen von Sanchos Sturm-Kollegen Erling Haaland, der am Samstag seinen eigenen Fanclub in Dortmund dabei hatte. "Vielleicht schafft der Erling das auch noch", fügte Zorc schmunzelnd an. 

BVB-Coach Lucien Favre schloss sich der Lobeshymne seines Vorredners an, wenngleich in seiner gewohnt verhaltenen und vorausblickenden Art. "Was soll ich sagen? Er ist bereits ein fantastischer Spieler und muss weiter im Training hart arbeiten." Wenn er und seine Mitspieler das tun, könnte der BVB ein ernsthafter Titel-Kandidat sein.

BVB gegen Union: Jadon Sancho mit emotionaler Geste bei seinem Führungstreffer

Ein wenig Glück war dabei, als Sanchos abgefälschte Bogenlampe in der 13. Spielminute den Weg über Union Berlins Keeper Rafael Gikiewicz fand, anvisiert hatte der 19-jährige Engländer ursprünglich das untere Eck. An der Tatsache, dass sein zwölfter Saisontreffer nicht weniger sehenswert und ein historischer für die Bundesliga war, änderte dies allerdings nichts. An der emotionalen Komponente, die sein anschließender Torjubel beinhaltete, ebenso.

Der Ball war gerade über die Torlinie gesprungen, da drehte Sancho ab in Richtung Eckfahne. Ein kurzer Blick nach oben zum nächstbesten Kamera-Objektiv und eine Jubelgeste gen Gelbe Wand später, streckte er beide Hände in die Höhe. Mit seinen Fingern formte er die Zahl 24, die Rückennummer der am vergangenen Sonntag verstorbenen Basketball-Legende Kobe Bryant.

BVB gegen Union: Sancho zeigt die Nummer 24 für die "Black Mamba" Kobe Bryant

Bryant und acht weitere Menschen waren am vergangenen Sonntag bei einem Helikopter-Unglück im US-Staat Kalifornien ums Leben gekommen. Die Bestürzung und Anteilnahme über den Tod der 'Black Mamba' war riesig in der Sportwelt. 

"Einer der Größten, die der Basketball jemals gesehen hat. Ein Anführer. Ein Vater. Ein Vorbild! Ich habe dich nie getroffen, aber ich habe dich und deine Prinzipien respektiert", schrieb Sancho damals auf Instagram.

Mit zwölf Saisontreffern und bereits 13 Vorlagen in gerade einmal 18 Partien ist der 19-jährige Engländer aktuell auf dem besten Weg, ebenfalls zu einem ganz Großen zu werden - wenn er sich denn die Prinzipien eben jenes Kobe Bryant noch lange zu Herzen nimmt.

Am Dienstag geht es für den BVB direkt weiter. Im Achtelfinale des DFB-Pokals trifft Borussia Dortmund auf Werder Bremen (20.45 Uhr/im Live-Ticker und TV). Sebastian Kehl hat sich im Vorfeld zu den Einsatzchancen von Neuzugang Emre Can geäußert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare