1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

BVB - FC Bayern: So fiebern Marco Rose und Julian Nagelsmann dem Topspiel entgegen

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Vor dem Bundesliga-Topspiel Borussia Dortmund - FC Bayern sprachen Marco Rose und Julian Nagelsmann über Personal, Gegner und das Duell Haaland vs. Lewandowski.

Hamm - Die Spannung steigt von Minute zu Minute vor dem Bundesliga-Topspiel Borussia Dortmund gegen FC Bayern. Zwar wird die deutsche Meisterschaft am Samstagabend (18.30 Uhr/live im TV und Stream) noch lange nicht entschieden. Dennoch könnte es ein Fingerzeig für die kommenden Monate sein. Die Trainer machen keinen Hehl daraus, dass eine gewisse Anspannung in der Luft liegt vor dem Kracher-Duell in Dortmund.

BVB - FC Bayern: Stimmen von Marco Rose und Julian Nagelsmann zum Topspiel

In der jeweiligen Pressekonferenz am Tag vor dem Spiel haben sich beide Trainer zum Personal, zum kommenden Gegner und viele weitere Themen geäußert. Wir fassen an dieser Stelle die wichtigsten Stimmen von Marco Rose und Julian Nagelsmann zusammen.

BVB-Trainer Marco Rose zum Personal: „Wir müssen im Abschlusstraining schauen, was möglich ist. Manuel Akanji hat wenig trainiert, Jude Bellingham hingegen hat gestern wieder trainiert, sind hoffnungsvoll. Gibt keine neuen Ausfälle, aber auch keine Spieler, die neu dazukommen.“

... zu der Einsatzchance von Erling Haaland: „Er kennt seine Situation und hat eine gute Trainingswoche hinter sich, dennoch müssen wir vorsichtig sein. Es wird sicherlich nicht für 90 Minuten reichen. Für wie lange, werden wir dann sehen.“

... zum Spiel gegen den FC Bayern: „Es ist immer spannend, sich mit Bayern zu messen. Wir haben es geschafft, den Abstand bis hierhin gering zu halten. Jetzt haben wir sie im direkten Duell in unserem eigenen Stadion. Wir wollen versuchen, ihnen wehzutun. Wir brauchen einen sehr guten Tag in allen Spielphasen. Bayern hat eine klare Struktur mit dem Ball und entwickelt mit viel Wucht Torgefahr. Es ist wichtig, sie hier und da unter Druck zu setzen.“

BVB - FC Bayern: Stimmen von Julian Nagelsmann - Leon Goretzka fraglich

FC Bayerns Trainer Julian Nagelsmann zum Personal: „Gabriel Vidovic hat sich gestern verletzt, den hätten wir gerne mitgenommen, er wird ein paar Wochen ausfallen. Die Bekannten: Sabi (Marcel Sabitzer, Anm. d. Red.) wird schon noch ein bisschen fehlen, Josh (Joshua Kimmich, Anm. d. Red.) wird im Laufe der nächsten Woche zurückkommen, Choupo (Eic Maxim Choupo-Moting, Anm.) wird heute Abend aus der Quarantäne entlassen, wenn sein Test negativ ist.“

Trainer Marco Rose gestikuliert.
Trainer Marco Rose gestikuliert. © Bernd Thissen/dpa

... über die Einsatzchancen von Leon Goretzka: „Bei Leon steht es 60:50. Er hat nach wie vor anhaltende Probleme an der Patellasehne. Ich gehe davon aus, dass er nicht ausfällt.“

... über Erling Haaland und Robert Lewandowski: „Das Team, das den Topstürmer ausschaltet, erhöht auf jeden Fall die Chancen, zu gewinnen.“

... über das Spiel gegen den BVB: „Meine persönliche Statistik gegen den BVB ist nicht sehr berauschend. Am Ende ist es für unseren Klub und die Liga ein wichtiges Spiel. Wir spielen beide eine gute Saison, es wird ein Topspiel. Die Vorfreude ist sehr groß, die Anspannung ist vorhanden. Es wird bei beiden Teams auch Phasen geben, in denen man tiefer steht. Der BVB wird nicht 90 Minuten pressen, aber auch nicht 90 Minuten hinten stehen.“

Auch interessant

Kommentare