BVB-Fans erleichtert: "Arbeiten fällt jetzt leichter"

+
BVB-Fans Alexandra Verfüfen sitzt in der Gaststätte Strobels beim Spiel ihrer Mannschaft gegen SC Freiburg.

DORTMUND - Den Fans von Borussia Dortmund fiel nach dem 3:0 ihrer Mannschaft beim SC Freiburg ein kleiner Stein vom Herzen. Kritische Worte und ein Appell an die Mannschaft blieben aber auch nach dem Erfolg im Bundesliga-Abstiegskampf nicht aus.

Von Nils Jewko

Sie applaudierten, diskutierten und fluchten, aber nach dem Abüpfiff lagen sie sich in den Armen. Der 3:0-Auswärtserfolg von Borussia Dortmund beim SC Freiburg sorgte bei den Fans des Fußball-Bundesligisten für große Erleichterung. "Das war ein Schritt in die richtige Richtung und der Beweis, dass man das Fußballspielen nicht verlernt hat", sagte Dauerkartenbesitzern Alexandra Verfürden, die die Partie der Dortmunder im Breisgau gemeinsam mit rund 150 Anhängern der Schwarz-Gelben in der BVB-Kneipe "Strobels" am Signal-Iduna-Park verfolgte.

Aber nicht nur für die 46-Jährige, deren gelbes T-Shirt die Aufschrift "Borussin" zierte, war der erste Sieg nach der Winterpause und der Aufstieg vom letzten auf den 15. Nicht-Abstiegsplatz Balsam für die zuletzt leidgeprüfte Dortmunder Seele. "Die Mannschaft hat sich von Tor und zu Tor gesteigert und Sicherheit gewonnen", urteilte der Remscheider Tristan Krämer. "Jetzt fällt der Arbeitstag bis nächste Woche leichter."

Die große Aufbruchsstimmung nach dem souveränen Sieg fehlte jedoch, nur vereinzelnd wurde von einer Kehrtwende gesprochen. Zu viele Rückschläge hat es bisher in der aktuellen Saison gegeben, zu viele Durchhalteparolen wurden gedroschen und zu präsent ist bei vielen mittlerweile die Abstiegsangst. Besonders die jüngste 0:1-Heimpleite gegen den FC Augsburg hat bei den Fans ihre Spuren hinterlassen, die sich vor dem Anpfiff in Freiburg bemerkbar machten. Nur langsam strömten die mit Trikots und Schals bekleideten Borussen in die Kneipe und versammelten sich in Kleingruppen vor einem Fernsehen.

Klicken Sie sich in unserer BVB-Ressort

Es wurden Forderungen an die Mannschaft gestellt, Kritik war zu vernehmen. Man müsse den Abstiegskampf endlich annehmen und nicht "wie ein Schluck Wasser in der Kurve über den Platz laufen", beklagte der 28-Jährige Daniel Petri die mangelnde Einstellung der Spieler. Nur über einen Mann verlieren die Fans von Borussia Dortmund kein schlechtes Wort: Jürgen Klopp. Er sei der Beste auf dem Markt, weiterhin der Richtige für den Job und den Draht zur Mannschaft habe er nicht verloren, so der überwiegende Tenor. "Klopp ist das große Aushängeschild von Borussia Dortmund", meinte Mathias Kerkenbusch..

Spätestens mit dem zweiten Treffer von Pierre-Emerick Aubameyang zum 3:0 (72.) waren alle Sorgen für einen kurzen Moment vergessen. Die Fans sprangen auf, ließen ihrer Freude freien Lauf und leise wurde in manchen Ecken ein Lied angestimmt. Es war ein Ausdruck der Dankbarkeit, auf den jedoch auch wieder mahnende Worte folgten. "Das Positive muss jetzt mitgenommen und die Leistung in den nächsten Wochen wiederholt werden", forderte Petri, verließ aber wie die anderen 150 Fans die Kneipe endlich wieder mit einem Lächeln. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare