Suche nach neuem Verein

BVB: Ex-Profi verrät – lieber Karriereende statt Transfer zum FC Schalke 04

Goncalo Castro (r.) im Zweikampf mit Shinji Kagawa beim BVB.
+
Ein Ex-BVB-Profi wählt lieber das Karriereende als einen Transfer zum FC Schalke 04.

Wer einmal für Borussia Dortmund gespielt hat, dem dürfte ein Wechsel zum Erzrivalen nur schwer verziehen werden. Ein Ex-BVB-Profi würde daher lieber die Karriere komplett beenden.

Dortmund – In der Vergangenheit gab es einige Profis, die zunächst in Schwarz-Gelb und später in Blau-Weiß spielten – oder andersherum. Jens Lehmann, Andreas Möller oder Reinhard „Stan“ Libuda sind prominente Beispiele. Ein Ex-BVB-Profi verrät, dass er lieber seine Karriere beendet, als zum S04 zu wechseln, wie RUHR24* aufzeigt.

Der Spieler sucht aktuell einen neuen Klub. Ein Transfer zum Zweitligisten FC Schalke 04 kommt für ihn offenbar aber nicht in Frage. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare