1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

BVB mit Alternativ-Plan für Erling Haaland: Bundesliga-Stürmer wohl im Visier

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Hinne-Schneider

Kommentare

Dass Erling Haaland den BVB im Sommer verlässt, gilt als so gut wie sicher. Im Hintergrund arbeitet Dortmund an einer Alternative: Ein Bundesliga-Star ist im Fokus.

Hamm - Erling Haaland ist das Top-Thema bei Borussia Dortmund. Geht der Norweger oder bleibt er doch noch ein Jahr? Klar ist, Haaland hat den BVB bereits verlassen - und zwar in den Weihnachtsurlaub. Die Feiertage verbringt der 21-Jährige im norwegischen Bryne bei seiner Familie. Klar ist aber auch: Wenn BVB-Trainer Marco Rose seine Profis am 3. Januar 2022 zur Rückrunden-Vorbereitung erwartet, wird Haaland wieder zurück sein. Zumindest für die nächsten sechs Monate. Alles, was danach kommt, ist offen. Im Hintergrund arbeiten die BVB-Bosse offenbar bereits an Alternativ-Lösungen.

VereinBorussia Dortmund
TrainerMarco Rose
LigaBundesliga

BVB mit Alternativ-Plan für Erling Haaland: Bundesliga-Stürmer wohl im Visier

Mino Raiola, Berater von Torjäger Haaland, hat dem BVB zuletzt doch noch Hoffnungen auf einen Verbleib seines Klienten über den Sommer hinaus. „Ich schließe nicht aus, dass er noch ein Jahr bei Dortmund bleibt“, sagte der 54-Jährige dem niederländischen Radiosender NOS. Doch der Star-Berater ist berüchtigt. Schon vor dem Wechsel von RB Salzburg ins Ruhrgebiet soll er einen Karriere-Plan mit Haaland besprochen haben. Und der sieht einen Abgang zu einem absoluten Top-Team im Sommer vor.

Für die Zukunft soll der BVB bereits vorgesorgt haben. 35 Torbeteiligungen in 17 Spielen hat der 16-jährige Kristian Fletcher für die Bethesda Academy in den USA gemacht. Seine Zukunft soll in Dortmund liegen, berichtet der Fox-Sports-Reporter Keith Costigan. Allerdings dürfte Fletcher nicht direkt als Haaland-Ersatz eingeplant werden.

BVB hat einen Bundesliga-Stürmer auf dem Zettel

Vielmehr soll der BVB-Kader mit einem Stürmer aus der Bundesliga aufgefüllt werden, wenn es den Torjäger zu einem anderen Klub zieht. Wie die Sport Bild berichtet, hat der BVB Leverkusens Patrik Schick auf dem Zettel.

Vierfach-Torschütze
Leverkusens Patrik Schick (l) schoss gegen Fürth vier Tore. © Marius Becker/dpa

Der 25-jährige EM-Torschützenkönig hat in der Bundesliga bereits 16 Tore erzielt. Leverkusen holte den Tschechen für 26,5 Millionen Euro aus Rom. Günstig dürfte Schick für den BVB angesichts eines Vertrags bis 2025 nicht werden.

Alternativ sollen Sportdirektor Michael Zorc und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke Sébastian Haller auf dem Zettel haben. Der 27-jährige Stürmer hatte mit seinem Verein Ajax Amsterdam großen Anteil daran, dass der BVB aus der Champions League ausgeschieden ist. Haller kennt die Bundesliga aus seiner Zeit bei Eintracht Frankfurt ebenfalls, Anpassungsprobleme können so vermieden werden. Ajax-Trainer Erik ten Hag hatte aber bereits vor einigen Monaten gesagt, dass Angreifer nicht günstig werde - kolportiert werden für den Franzosen rund 40 Millionen Euro.

Auch interessant

Kommentare