Borussia Dortmund

Engpass beim BVB: Kehl und Watzke positionieren sich klar bei möglichem Transfer

BVB-Geschäftsführer Watzke
+
Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund (BVB).

Borussia Dortmund bangt um Mats Hummels. Folgt nun ein Transfer für die Defensive? Die Verantwortlichen beim BVB positionieren sich klar. Wie auch Erling Haaland.

Hamm - Neue Saison, altes Problem bei Borussia Dortmund*. Mit Dan-Axel Zagadou, Nnamdi Collins und Somaila Coulibaly fallen ohnehin schon drei gelernte Innenverteidiger aus dem BVB-Kader* aus. Nun gesellt sich offenbar ein weiterer dazu. Und der wiegt am schwersten, wie wa.de* berichtet.

Zwar kehrte Abwehrchef Mats Hummels am Mittwoch aus dem Urlaub zurück und gesellte sich zu seinen Dortmunder* Teamkollegen im Trainingslager in Bad Ragaz. Dort jedoch hält er sich vorzüglich im Fitnesszelt auf. Eine alte Verletzung macht ihm noch immer zu schaffen. Ein Ausfall droht. Holt der BVB nun Ersatz für Mats Hummels? Sebastian Kehl und Hans-Joachim Watzke* positionieren sich ebenso deutlich wie Borussia Dortmunds Erling Haaland zu den Transfer-Gerüchten* rund um seine Person. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare