Revierderby

BVB-Einzelkritik: Erling Haaland auf Schalke spektakulär - Beste Note für Jadon Sancho

Borussia Dortmund in der Einzelkritik nach dem Revierderby gegen Schalke 04. Erling Haaland erneut spektakulär, Jadon Sancho überragt. Die BVB-Noten.

Gelsenkirchen - Die Qualität von Borussia Dortmund hat sich im Revierderby gegen Schalke 04 durchgesetzt. Nach dem Erfolg unter der Woche in der Champions League beim FC Sevilla wusste der BVB-Kader auch in der Bundesliga zu überzeugen. Marco Reus war erneut als Vorbereiter zur Stelle, Erling Haaland verzückte Dortmund mit einer spektakulären Einzelaktion. Am Ende der BVB beim Rivalen mit 4:0 (2:0). Die Spieler von Borussia Dortmund in der EInzelkritik.

VereinBorussia Dortmund
CheftrainerEdin Terzic
StadionSignal-Iduna-Park (Dortmund)
Plätze81.365

BVB Noten/Einzelkritik: Erling Haaland spektakulär - Jadon Sancho überragend

Marwin Hitz: Hatte während der 90 Minuten im Derby gegen Schalke 04 kaum Beschäftigung. Beim Abschluss von Suat Serdar war der Schweizer zur Stelle und lenkte die Kugel an den Innenpfosten. Auch gegen Matthew Hoppe war Marwin Hitz Sieger im Duell. Der Torhüter lieferte gute Argumente im Zweikampf mit Roman Bürki um die Nummer eins. Note: 2,0

Mateu Morey: Schaltete beim Führungstreffer des BVB am schnellsten und nahm dem unsicheren Benjamin Stambouli in gefährlicher Zone den Ball ab. Anschließend ließ der Spanier auf der rechten Seite bei Borussia Dortmund nichts anbrennen mit 73 Prozent gewonnener Zweikämpfe. Trotz der Rückkehr von Thomas Meunier ein Kandidat für die BVB-Startelf. Note: 2,0

Mats Hummels: Verlor gegen Matthew Hoppe leichtfertig den Ball in gefährlicher Zone. Bestraft wurde der BVB allerdings nicht. Wirklich sattelfest wirkte Mats Hummels nicht, gewann er doch nur 50 Prozent seiner Zweikämpfe und spielte zugleich 14 Fehlpässe. Trotzdem stand hinten die Null. Luft nach oben hat der sonst so solide Mats Hummels aber dennoch. Note: 3,5

Thomas Delaney: Rund elf Kilometer gelaufen, 92 Prozent seiner Pässe an den Mitspieler gebracht und im Mittelfeldzentrum von Borussia Dortmund nichts anbrennen lassen. In der Champions League konnte der BVB den Ausfall des frischen Papas auffangen. IM Derby gegen Schalke unterstrich Delaney seine Wichtigkeit mit einem durchweg guten Auftritt. Note: 2,0

Mahmoud Dahoud: Gegen den FC Sevilla zeigte der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund all seine Qualitäten und eine Top-Leistung. Edin Terzic belohnte Mo Dahoud im Derby mit einem Startelf-Einsatz. Und das bestritt er im Zentrum durchweg solide. Hinten stabil mit Akzenten nach vorne. Nach einer schwierigen Phase in den vergangenen Monaten hat sich Dahoud gefangen. Note: 2,5

BVB-Einzelkritik: Jadon Sancho überragt - Auch Marco Reus mit guter Note

Emre Can: Sein Einsatz im Derby war nicht gesichert nach der Blessur unter der Woche in Sevilla. Von seinen 82 gespielten Pässen fanden nur sieben nicht seinen gewünschten Abnehmer. Die vorsichtigen Schalker Angriffe erstickte der Nationalspieler im Keim. Sollte Manuel Akanji länger ausfallen, dürfte Emre Can gesetzt sein in der Innenverteidigung. Note: 2,0

Marco Reus: Der BVB-Kapitän knüpfte zwar nicht nahtlos an seine starke Leistung unter der Woche gegen den FC Sevilla an. Dennoch bereitete Marco Reus den Treffer zum 3:0 mustergültig vor. Raphael Guerreiro musste aus kurzer Distanz nur noch einschieben. Einzig die Zweikampfquote von 20 Prozent lässt zu wünschen übrig. Note: 2,0

Jadon Sancho: Erzielte den Dortmunder Führungstreffer und bereitete das zweite Tor durch Teamkollege Erling Haaland mustergültig vor. Auch am BVB-Tagestreffer Nummer vier war Jadon Sancho beteiligt, als er Landsmann Jude Bellingham in den freien Raum schickte. Sancho nähert sich weiter der Form der Vorsaison an. Note: 1,0

BVB Noten/Einzelkritik: Julian Brandt erneut blass - Erling Haaland spektakulär

Julian Brandt: Erfüllte seinen Job im Zentrum beim BVB, nicht mehr und nicht weniger. 34 Ballkontakte und 31 gespielte Pässe sollten nicht sein Anspruch sein als Spielmacher im 4-2-3-1-System. Julian Brandt blieb im Derby gegen Schalke 04 erneut unauffällig. Jude Bellingham ersetzte ihn in der 61. Spielminute. Note: 4,0

Der BVB hatte im Derby gegen Schalke genügend Grund zum Jubeln.

Erling Haaland: Blieb in der ersten Halbzeit weitestgehend blass, war aber dann eindrucksvoll per Seitfallzieher zur Stelle. Kurz vor dem Ende machte der Norweger endgültig den Deckel auf das Revierderby, als er nach toller Vorarbeit von Jude Bellingham nur noch den Schlappen hinhalten musste aus fünf Metern Torentfernung. Note: 1,5

Jude Bellingham (ab 61.): Kam in der 61. Spielminute für Julian Brandt ins Spiel und setzte nach nur wenigen Sekunden ein Zeichen, als Bellingham Sead Kolasinac unsanft von den Beinen holte. Der Engländer sah zurecht die Gelbe Karte. Anschließend zeigte er jedoch sein enormes Talent und legte toll auf für Kollege Haaland. Note: 2,5

BVB Noten/Einzelkritik: Reinier ersetzt Marco Reus - Thomas Meunier kehrt zurück

Reinier (ab 80.): Schnupperte zehn Minuten Derby-Luft, als er Marco Reus in der Schlussphase im Derby ersetzte. Ein Torschuss, drei Ballkontakte - mehr war nicht drin für den Brasilianer am Samstagabend. Ohne Bewertung

Thomas Meunier (ab 83.): Der Belgier kehrte nach überstandener Verletzung in der 83. Minute im Derby zurück und ersetzte Mateu Morey auf der rechten Seite des BVB. Drei Pässe spielte Meunier, drei kamen an. Ohne Bewertung

Youssoufa Moukoko (ab 83.): Der Nachwuchsstürmer erlebte sein erstes Revierderby 83 Minuten auf der Bank, ehe er Thomas Delaney in der Gelsenkirchener Veltins Arena ersetzte. Viele Weitere könnten folgen. Ohne Bewertung

Giovanni Reyna (ab 80.): Kam ins Revierderby, als es schon lange entschieden war. Dürfte sich in den kommenden Wochen im Kampf mit vielen seiner Kollegen um einen Startelfplatz sehen. Ohne Bewertung.

Rubriklistenbild: © Martin Meissner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare