Borussia Dortmund

Trainer-Karussell ohne Edin Terzic? BVB-Coach äußert sich zu den Gerüchten

Muss sich Borussia Dortmund auf einen Abgang von Trainer Edin Terzic vorbereiten? Der BVB-Coach hat sich jetzt klar zu seiner Zukunft geäußert.

Update vom 29. April, 15.24 Uhr: Der VfL Wolfsburg soll angeblich an Borussia Dortmunds Trainer Edin Terzic als Nachfolger von Oliver Glasner interessiert sein. Der BVB-Coach hat vor dem Halbfinale im DFB-Pokal deutlich Stellung zu den Gerüchten bezogen. „Ich möchte dieses Spiel nicht mitspielen. Wir haben uns klar geäußert, wie meine Zukunft aussehen wird. Aktuell gibt es für mich nur ein Thema“, so Edin Terzic, der anfügte: „Ich bin sehr glücklich in der Funktion, in der ich jetzt bin und war sehr glücklich in der Funktion, in der ich vorher war.“

NameEdin Terzic
Geboren30. Oktober 1982, Menden
Größe1,84 Meter
EhepartnerinKora Wölm (verh. 2013)

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc unterstrich ebenfalls eine weitere Zusammenarbeit über den Sommer hinaus. „Wir planen ganz klar mit Edin im Trainerteam für die neue Saison und hoffen, dass sich an dieser Planung nichts ändert“, so Zorc. Edin Terzic soll als Co-Trainer von Marco Rose wirken.

Edin Terzic (BVB): Wolfsburg will wohl Trainer als Nachfolger für Oliver Glasner

[Erstmeldung] Hamm - Das Trainerkarussell in der Fußball-Bundesliga dreht sich fleißig weiter. Das Ganze angestoßen hatte Borussia Dortmund vor einigen Wochen mit der Verpflichtung von Gladbachs Coach Marco Rose. Auf ihn folgt Adi Hütter. Julian Nagelsmann wechselt von RB Leipzig zum FC Bayern. Edin Terzic hingegen soll beim BVB zurück ins zweite Glied rücken. Jetzt allerdings klopft offenbar ein Bundesligist in Dortmund an.

BVB: VfL Wolfsburg will wohl Dortmunds Trainer Edin Terzic als Ersatz für Oliver Glasner

Denn: Auch beim VfL Wolfsburg stehen die Zeichen auf Abschied trotz erfolgreicher Saison mitsamt wahrscheinlicher Teilnahme an der Champions League in der kommenden Spielzeit. Wie die Wolfsburger Allgemeine berichtet, soll das Verhältnis zwischen Trainer Oliver Glasner und Geschäftsführer Jörg Schmadtke belastet sein.

Oliver Glasner besitzt übereinstimmenden Berichten zufolge beim VfL Wolfsburg eine Ausstiegsklausel in Höhe von 4,5 Millionen Euro. Die könne möglicherweise Oliver Glasners Heimatklub RB Salzburg ziehen. Dort steht Coach Jesse March vor dem Absprung und einem Engagement bei RB Leipzig, wie der Kicker berichtet. Aber auch Eintracht Frankfurt ist noch ohne Trainer.

Edin Terzic (BVB): Sportdirektor Michael Zorc signalisierte Gesprächsbereitschaft

Und Edin Terzic? Der aufstrebende BVB-Trainer soll dem Bericht zufolge ganz hoch im Kurs stehen beim VfL Wolfsburg. Champions League statt Co-Trainer bei Borussia Dortmund, Wout Weghorst und Maximilian Arnold statt Erling Haaland oder Marco Reus. Der Weg wäre frei für Edin Terzic, der im Sommer den nächsten Karriereschritt wagen könnte. Nach durchwachsener Anfangsphase beim BVB hatte Edin Terzic die Schwarz-Gelben zuletzt zurück auf Kurs gebracht mit vier Siegen in Serie.

Am kommenden Samstag könnte der 38-Jährige mit Borussia Dortmund ins Finale des DFB-Pokals einziehen mit einem Sieg über Holstein Kiel. Zudem geht es in den letzten vier Partien der Saison um die Teilnahme an der Champions League. Aktuell liegt der BVB nur einen Punkt hinter Rang vier. Edin Terzic könnte sich gebührend von seinem Herzensklub verabschieden, sollte er sich für einen Wechsel zum VfL Wolfsburg entscheiden.

Edin Terzic könnte den BVB im Sommer in Richtung Wolfsburg verlassen.

Und sollte ihn Borussia Dortmund überhaupt gehen lassen. Die BVB-Verantwortlichen um Sportdirektor Michael Zorc hatten zumindest im März betont, gesprächsbereit zu sein, sollte Edin Terzic mit einem Wechsel-Wunsch auf sie zukommen. „Dann würden wir uns natürlich, wie wir es in Dortmund schon immer gemacht haben, unter Männern zusammensetzen und darüber sprechen“, hatte Michael Zorc damals bei Sky gesagt.

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare