Countdown-Ticker

BVB vor Revierderby gegen Schalke: Watzke empfindet Belastung

Am Samstag steigt das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke empfindet bei aller Vorfreude auch Belastung. Der Countdown-Ticker.

  • Borussia Dortmund bereitet sich auf den Neu-Start in der Bundesliga und das Derby gegen Schalke vor.
  • Der BVB startet mit personellen Problemen in die Woche. Wie läuft die Vorbereitung bei S04?
  • Alle Entwicklungen vor dem Revier-Duell in unseren Countdown-Ticker.

BVB gegen Schalke - verfolgen Sie das Revierderby hier im Live-Ticker.

Update vom 15. Mai, 13.58 Uhr: BVB-Boss Hans-Joachim Watzke empfindet den Wiederbeginn der Bundesliga nach der Corona-Pause bei aller Vorfreude als besondere Belastung. "Ich war fast noch nie so angespannt. Wir wissen sportlich nicht, wo wir stehen. Ich frage mich natürlich, ob alles funktionieren wird, was wir organisatorisch vorbereitet haben", sagte der Geschäftsführer von Borussia Dortmund der Funke Mediengruppe vor dem Revierderby gegen den FC Schalke 04 am Samstag (15.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker sowie live im Free-TV) im eigenen Stadion.

Die traditionsreiche Partie wird aufgrund der Corona-Krise erstmals als Geisterspiel ausgetragen. "Ohne Zuschauer zu spielen, das schmerzt uns wirklich sehr", so Watzke. Kontakte zur Fan-Szene hätten ihm jedoch den Eindruck vermittelt, "dass viele Fans verstehen, warum wir weiterspielen", kommentierte er mit Bezug auf die Kritik vieler Beobachter an der Rückkehr der Fußballer in den Titelkampf.

Neben der Anspannung verspürt der 60-Jährige auch Erleichterung, "weil es nun auch in unserer Branche weitergeht und wir wieder Einnahmen generieren". "Wirkliche Freude kann ich erst wieder empfinden, wenn wir in einem voll besetzten Stadion spielen", sagte der BVB-Chef.

BVB vor Revierderby gegen Schalke: Die Aussagen von Trainer Favre und Sportdirektor Zorc zum Nachlesen

12.36 Uhr: Zorc über die Planung für die kommende Saison: "Die wirtschaftlichen Auswirkungen auf den BVB und den Fußball sind immens. Das ist sehr schwer prognostizierbar. Es wird kein Boom-Jahr geben. Wir halten uns zurück und wägen ab, wo wir Kosten reduzieren können."

12.30 Uhr: Lucien Favre über seine persönlichen Erfahrungen mit der Corona-Krise: "Es war sehr speziell das gilt aber für uns alle. Es kann noch lange dauern, wir freuen uns aber alle, wenn es überstanden ist", so Favre, der mit einem Augenzwinkern anfügt: "Mit meiner Frau in Quarantäne zu sein ist super!". Zudem lobt der Schweizer das deutsche Geusndheitsystem. In Frankreich sehe das ganz anders aus.

12.27 Uhr: Lucien Favre begrüßt den Bundesliga-Neustart und findet es fair, gleich gegen Schalke 04 starten zu dürfen. "Ich finde es auch sehr gut, mit fünf Auswechslungen planen zu dürfen. Das ist eine sehr gute Idee und es wird nötig sein. Wir haben keine Freundschaftsspiele gemacht. Wir haben fast zwei Monate lang nicht gespielt", fügt Favre an.

12.26 Uhr: Das Derby findet ohne Zuschauer statt. Zorc betont, ihm "blute das Herz", wenn die Gelbe Wand fehle und das gesamte Stadion leer sei. Dennoch ist es der aktuelle 'Best Case' für den BVB.

12.23 Uhr: "Ich gehe davon aus, dass wir am Samstag 22 gesunde Spieler auf dem Platz haben werden", lobt Zorc die regelmäßigen Tests der Spieler. Dennoch würde er es verstehen, wenn einige Akteuere Bedenken und Ängste ob eines Einsatzes äußern würden.

BVB - Schalke: Derby-Pressekonferenz im Live-Ticker - Aytekin pfeift

12.22 Uhr: Michael Zorc hebt hervor, dass er in den vergangenen Wochen eine positive Entwicklung in der Mannschaft bezüglich der Stimmung gesehen habe. Das Thema Meisterschaft sei derzeit kein Thema. Schritt eins wäre ein Sieg im Derby gegen Schalke 04. "Alles weitere folgt danach", so Zorc.

12.19 Uhr: "Ohne Zuschauer wird es sehr speziell. Da müssen wir uns mental darauf vorbereiten. Bei einem Fehlpass oder -schuss sagt niemand etwas", so Favre. Zum Thema Mundschutz betont der Schweizer, es sei für ihn kein Problem, allerdings wäre es ohne schöner.

12.18 Uhr: Favre lobt die Trainingseinstellung der Profis trotz Quarantäne. So sei es von Beginn an immer "sehr, sehr gut" war. Sportdirektor Michael Zorc fügt hinzu, dass die Stimmung der Mannschaft hervorragend sei.

12.17 Uhr: Lucien Favre zur Personallage beim BVB: "Witsel und Can werden definitiv nicht da sein. Wir hoffen, dass sie wieder so schnell wie möglich anfangen."

12.15 Uhr: Die Pressekonferenz des BVB vor dem Revierderby gegen Schalke 04 hat begonnen. Trainer Lucien Favre und Sportdirektor Michael Zorc nehmen auf dem Podium Platz.

Update, 11.59 Uhr: In wenigen Minuten, um 12.15 Uhr, findet die Pressekonferenz des BVB vor dem Revierderby statt. Wir berichten an dieser Stelle live und in voller Länge.

Update vom 14. Mai, 10.29 Uhr: Nach Informationen der Bild leitet Schiedsrichter Deniz Aytekin das Revierderby zwischen dem BVB und Schalke 04 am Samstag. Eine überraschende Maßnahme des Deutschen Fußball-Bunds (DFB), hatte er doch beschlossen, lediglich Unparteiische einsetzen zu wollen, die unmittelbar in der Nähe des Austragungsortes leben. Aytekin allerdings wohnt im bayrischen Oberasbach in der Nähe von Nürnberg.

BVB - Schalke: Derby-Pressekonferenz im Live-Ticker - Brandt verrät Rezept

Update vom 13. Mai, 13.02 Uhr: BVB-Lizenzspielleiter Sebastian Kehl hat es treffend ausgedrückt. Das bevorstehende Duell der Revierklubs Borussia Dortmund und Schalke 04 wird das "ungewöhnlichste Derby der Geschichte" werden. Auf den Rängen im Dortmunder Signal-Iduna-Park herrscht gähnende Leere und auch vor dem Stadion soll es keine Menschenansammlungen geben. Eine ungewohnte Situation für die Fußball-Profis. Für BVB-Mittelfeldspieler Julian Bandt allerdings kein Grund, um den Kopf hängen zu lassen. Schon gar nicht vor einem so wichtigen Spiel wie eben jenes am kommenden Samstag.

Brandt sei "froh, dass es wieder losgeht, dass man wieder Fußball spielen darf. Ich habe Bock darauf, es war jetzt eine lange Zeit, in der man nur begrenzt trainieren durfte", sagte er bei Sky, stellte aber heraus: "Es gibt keine Heim- oder Auswärtsspiele in der Art mehr, keinen Vor- und keinen Nachteil." Einen solchen Vorteil hat der BVB im Derby gegen S04 (Sa., 15.30 Uhr/live im TV und Live-Stream) ob des Fehlens der eigenen Anhänger wohl nicht. 

Vielmehr komme es nun auf die "Besinnung auf die Basissachen" an, verweist Brandt auf die Anfänge seiner Fußballer-Karriere, als lediglich die Familie für lautstarke Unterstützung am Spielfeldrand sorgte. Eben "so wie wir mit dem Fußball angefangen haben als kleine Kinder", sagte Brandt, der hervorhob, dass das Team gewinnen werde, welches besser "mit der Situation umgehen" könne.

BVB-Lizenzspielleiter Kehl: Nicht die Qualität wird Derby entscheiden

Update, 14.21 Uhr: Schlechte Nachrichten aus dem Lager von Borussia Dortmund vor dem Revierderby gegen Schalke 04. Was sich zum Wochenbeginn noch angedeutet hatte, scheint nun Gewissheit. BVB-Trainer Lucien Favre muss gegen S04 auf zwei ganz wichtige Säulen verzichten. Alternativen stehen allerdings schon bereit, dementsprechend liest sich die voraussichtliche Aufstellung des BVB.

Update vom 12. Mai, 12.52 Uhr: Der Countdown läuft. Nur noch vier Tage, dann wird das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und demFC Schalke 04 angepfiffen. Auf die gewohnt aufgeheizte Atmosphäre im Dortmunder Signal-Iduna-Park müssen alle Beteiligten wegen der angesetzten Geisterspiele diesmal verzichten. "Es wird sicherlich das ungewöhnlichste Derby der Geschichte. Dieses Spiel lebt von den Fans, von ihren Emotionen, von der Begeisterung im Stadion", so BVB-Lizenzspielleiter Sebastian Kehl in einem Interview mit der Welt.

Die berühmte Gelbe Wand wird Erling Haaland, Jadon Sancho und Co. am Samstag nicht nach vorne peitschen dürfen. Ohne Frage ein Nachteil für den BVB, dem sich allerdings alle Bundesliga-Klubs in den kommenden Wochen stellen müssen. "Es wird nicht darauf ankommen, wer die größere Qualität im Kader hat, sondern darauf, wem es am besten gelingt, sich auf das Spiel und die ungewohnte Situation einzulassen und die größte Teamdynamik zu entwickeln", so Kehl.

Sogleich fordert er von den BVB-Akteuren: "Die richtige Einstellung und der richtige Umgang mit der aktuellen Situation werden entscheidend sein. Und außerdem sind wir uns der Tatsache sehr bewusst, dass wir auch in diesem Derby etwas schaffen können, was unseren Fans sehr viel bedeutet – trotz dieser für alle schwierigen Zeiten."

Revierderby BVB - S04: Personelle Lage bei Borussia Dortmund entspannt sich

Update, 16.01 Uhr: Die personelle Lage hat sich bei Borussia Dortmund zum Start in die Woche etwas verbessert. Mario Götze (27) war ebenso wieder im Training wie Manuel Akanji (24), die am Samstag bei einem internen Testspiel des BVB noch fehlten.

Akanji war am Wochenende aus privaten Gründen freigestellt worden - aus einem erfreulichen Grund: Der Schweizer Innenverteidiger ist am Sonntag Vater geworden. Stolz postete er ein Foto des neuen Familienmitglieds im Hause Akanji: Aayden Malik Adebayo Akanji.

BVB vor dem Derby gegen Schalke: Watzke macht sich um Fan-Gruppierungen keine Sorgen

Update 11. Mai, 14.23 Uhr: Um die Fans des BVB macht sich Hans-Joachim Watzke keine großen Sorgen. Er kenne "keine Gruppierung, die angekündigt hat, sich vor dem Stadion zu versammeln", sagt der Geschäftsführer von Borussia Dortmund vor dem Neustart der Bundesliga.

Der BVB und seine Anhänger werden am Samstag dennoch unter besonderer Beobachtung stehen, geht es doch gleich zum Auftakt gegen den Revier-Rivalen Schalke 04. Vor allem die Polizei äußerte zuletzt Bedenken, besonders bei Abendspielen seien die verbotenen Fan-Ansammlungen nur schwer zu verhindern.

In schlechter Erinnerung sind noch immer die Bilder des Geisterderbys zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln im März, als etwa 600 Gladbach-Fans hinter der Nordkurve feierten.

Eine Gefahr der Wiederholung sieht Watzke für seinen Verein Borussia Dortmund allerdings nicht. "Das wird von einigen Personen einfach in den Raum gestellt. Den Fußball jetzt unter Generalverdacht zu stellen, halte ich nicht für angemessen", sagte er bei Sky.

BVB vor dem Derby gegen Schalke: Reus fällt aus, Can und Witsel fraglich

[Erstmeldung 11. Mai] Dortmund - Einigen Mannschaften kam die Corona bedingte Pause in der Bundesliga gerade recht, weil einige Profis ihre Verletzungen auskurieren konnten. Beim BVB ist bislang offenbar das Gegenteil der Fall.

Denn Borussia Dortmund wird den Spielbetrieb wohl ersatzgeschwächt wieder aufnehmen. Ausgerechnet im für Samstag angesetzten Revierderby gegen den FC Schalke 04 (15.30 Uhr/bei uns im live-Ticker sowie live im Free-TV) fällt der seit Anfang Februar wegen einer Muskelverletzung außer Gefecht gesetzte Kapitän Marco Reus sicher aus. Axel Witsel und Emre Can drohen ebenfalls nicht rechtzeitig fit zu werden.

"Marco ist für den Samstag leider noch kein Thema", sagte der Leiter der BVB-Lizenzspielerabteilung, Sebastian Kehl, der WAZ. "Ansonsten haben wir ein paar angeschlagene Spieler, werden aber die nächsten Tage noch abwarten müssen."

BVB - S04 News-Ticker: Can und Witsel fallen gegen Schalke 04 wohl aus

Zu den Wackelkandidaten gehören Witsel und Can, die vor der Corona-Auszeit die Mittelfeldachse beim BVB bildeten, sich nun aber mit Bundesliga live: BVB - Schalke im Free-TV und kostenlos im Stream herumplagen.

Seit Samstagabend ist die Borussia in dem von der Deutschen Fußball Liga (DFL) geforderten quarantäneähnlichen, einwöchigen Trainingslager. Der Tross wohnt im Dortmunder Vier-Sterne-Hotel l'Arriveè und fährt von dort jeweils zu den Übungseinheiten auf dem Trainingsgelände im Stadtteil Brackel.

"Alle frühstücken im Hotel, fahren dann zum Training nach Brackel und kehren anschließend wieder zurück", so Kehl. Das Hotel steht dem Bundesliga-Zweiten exklusiv zur Verfügung, "und wir halten uns natürlich weiterhin strikt an die Regeln", ergänzte er.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Arne Dedert/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare