Initiative von Borussia Dortmund

'Digitaler' Spieltag' des BVB geht mit buntem Rahmenprogramm in die zweite Runde

Der BVB hat den "digitalen Spieltag" zur Unterstützung der Gastronomie in Dortmund ins Leben gerufen.
+
Der BVB hat den "digitalen Spieltag" zur Unterstützung der Gastronomie in Dortmund ins Leben gerufen.

Auf den Bundesliga-Klassiker zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern müssen die Fans am Wochenende verzichten. Auf Live-Fußball hingegen nicht.

Dortmund - Die erste Runde des 'digitalen Spieltags' war ein voller Erfolg. Rund 120.000 Euro konnte Borussia Dortmund via App für die durch das Coronavirus bedroht Lokalitäten sammeln. Am kommenden Samstag folgt der zweite Spieltag.

Zwar müssen die Fußball-Fans auf den Klassiker zwischen dem BVB und dem FC Bayern verzichten, auf Live-Fußball hingegen nicht. Zudem überträgt der Verein ab 15 Uhr live aus dem Signal-Iduna-Park eine Talk-Runde mit einigen Profis, wie wa.de* berichtet.

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare