Wappen auf der Brust

UEFA lenkt ein: BVB-Trikot wird erneut verändert - Dortmunder Fans feiern Mini-Sieg

Borussia Dortmund nimmt erneut eine Veränderung am Trikot für die Champions League vor. Gegen Sporting Lissabon soll das BVB-Wappen deutlich sichtbar sein.

Hamm - Selten wurde über ein Trikot von Borussia Dortmund so sehr diskutiert wie über das diesjährige Jersey für die Champions League. In den sozialen Netzwerken waren frühzeitig erste Informationen durchgesickert, die den Dortmund-Fans überhaupt nicht gefielen. Der Aufschrei war groß - und trägt jetzt offenbar Früchte. Wenn auch nur kleine.

FußballvereinBorussia Dortmund
TrainerMarco Rose
LigaBundesliga
Gründung19. Dezember 1909, Dortmund

BVB: CL-Trikot erneut verändert - UEFA lenkt ein nach Aufschrei der Dortmund-Fans

Kein Logo, „BVB 09“ als Schriftzug auf der Brust und ein Design, das durchaus Spielraum für Fragen offen lässt. Trikotausstatter Puma war mit einem neuen Konzept in die Saison 2021/22 gestartet. Betroffen sind zahlreiche europäische Top-Klubs neben dem BVB. Beim 2:0-Auswärtserfolg des BVB gegen Besiktas Istanbul feierte das neue Trikot für die Champions League sein Debüt. Nun wird es jedoch erneut angepasst.

Erneut, weil schon die Erstversion des Jerseys zurück in die Produktion gegeben wurde. „Das geleakte Trikot sieht nicht so aus, wie es aussehen wird. Habt also bitte noch ein bisschen Geduld“, twitterte Borussia Dortmund damals und reagierte damit auf den riesigen Aufschrei der Fans.

BVB: CL-Trikot von Borussia Dortmund wird wieder angepasst nach heftiger Fan-Kritik

Und tatsächlich: Zum Auftakt in die Gruppenphase der Champions League war auf dem Cup-Trikot ein eingestanztes BVB-Emblem zu sehen. Aber nur dann, wenn man die Augen eines Adlers besitzt. Wieder war die Kritik enorm. Selten habe man ein so hässliches und unpassendes Trikot gesehen, hieß es unter anderem von Seiten der Fans.

Das Ergebnis: Trikotausrüster Puma entschuldigte sich öffentlich. „Wir bedauern den Ärger der Fans und möchten uns bei ihnen entschuldigen“, so Vorstandsboss Björn Gulden. Wir haben uns das Feedback wirklich zu Herzen genommen und werden es bei zukünftigen Trikots - so wie auch schon in der Vergangenheit - berücksichtigen“, fügte er an.

BVB: UEFA erteilt Zustimmung - Trikotausrüster Puma entschuldigt sich

Trikots von Borussia Dortmund werden somit in Zukunft immer mit dem BVB-Wappen ausgestattet. Und bereits Bestehende erneut überarbeitet. So wird Schwarz-Gelb am Dienstagabend gegen Sporting Lissabon (21 Uhr/live im TV und Livestream) mit einem Champions-League-Trikot auflaufen, auf dem das Emblem farblich abgesetzt sein wird. Ob dann Erling Haaland und Marco Reus auf dem Rasen stehen, ist ungewiss. Lizenzspelleiter Sebastian Kehl gab ein Verletzungsupdate.

Die Kontaktaufnahme mit der UEFA war erfolgreich, das Einverständnis liegt bereits vor für die Trikotänderung. „Diesem Wunsch hat der europäische Fußballverband am Freitagmittag entsprochen“, teilte der BVB mit. Borussia Dortmund mit Wappen auf der Brust - also alles wieder in Ordnung in Dortmund. Für die meisten zumindest.

Rubriklistenbild: © Mustafa Alkac

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare