Sieg gegen Braunschweig

Terzic‘ knallharte Analyse und Saisonziele des BVB: „Leichtigkeit und Magie fehlt“

Borussia Dortmund verabschiedet sich mit einem Sieg im DFB-Pokal über Braunschweig aus dem Jahr 2020. Trainer Edin Terzic sprach über Saisonziele und das Team.

Braunschweig - Thomas Delaney brachte es nach dem Abpfiff auf den Punkt. „Es ist das Ende des Jahres, der Platz war weich, wir sind alle müde“, so der Däne. Ein langes und herausforderndes Jahr 2020 fand am Dienstagabend ein Ende. Borussia Dortmund zog dank eines 2:0 über Zweitligist Eintracht Braunschweig in die nächste Runde des DFB-Pokals ein. Cheftrainer Edin Terzic weiß: In den kommenden Monaten wartet noch jede menge Arbeit auf ihn.

VereinBorussia Dortmund
CheftrainerEdin Terzic
StadionSignal-Iduna-Park (Dortmund)
Plätze81.365

BVB: Edin Terzic über Saisonziele von Borussia Dortmund und den „ersten Schritt“

Glanzvoll war der Auswärtsauftritt des BVB-Kaders in Braunschweig sicherlich nicht. Danach fragen wird im neuen Jahr aber wohl niemand mehr. Schwarz-Gelb steht im Achtelfinale des Pokals. „Wir haben nicht die Sterne vom Himmel gespielt“, betrachtete Edin Terzic die vergangenen 90 Minuten durchaus nüchtern.

Seinem Team habe „immer noch die Leichtigkeit, die Mage gefehlt“, so Terzic. Seine Aufgabe wird es sein, diese so bald wie möglich zurück zu holen nach Dortmund. Kein völlig einfaches Projekt, zumal es in der Offensive des BVB hakt. Ein Blick auf die nackten Zahlen trügt. 66 Prozent der Spielanteile beim BVB sind die eine Sache.

BVB: Edin Terzic und das Problem in der Offensive - „Leichtigkeit und Magie fehlt“

Was Borussia Dortmund in den vergangenen Wochen daraus gemacht hat, ist die Kehrseite der Medaille. „Der Ballbesitz an der Mittellinie ist gut, der macht den Gegner müde“, so Edin Terzic, der sofort ein großes ‚Aber‘ anfügte. Denn: Wirklich Torgefahr strahlt der BVB aktuell nicht mehr aus. Das am Fehlen von Topstürmer Erling Haaland festzumachen, wäre wohl zu einfach.

Edin Terzic zog mit Borussia Dortmund in die nächste Pokalrunde ein.

„Der (Ballbesitz, Anm. d. Red.) tut dem Gegner nicht weh“, analysiert Terzic. Daran will der 38-Jährige in den kommenden Wochen feilen. Am 3. Januar geht es für Borussia Dortmund gegen den VfL Wolfsburg weiter. Dann wohl wieder mit Erling Haaland an vorderster Front. Nicht ganz unwichtig gegen den Tabellenvierten der Bundesliga.

BVB: Saisonziele von Borussia Dortmund für Edin Terzic aktuell kein Thema

Zwei Punkte liegt der BVB hinter den Wölfen, ganze acht Zähler beträgt der Rückstand auf Platz eins. Über Saisonziele des BVB spricht Edin Terzic ungern. Auch am Dienstagabend wich er der Frage nach eben jenen aus. „Wenn ich jetzt darüber nachdenke, was im Mai oder Juni stattfindet, das bringt mich jetzt nicht weiter“, so Terzic.

Die Entwicklung der Mannschaft hat oberste Priorität. Ob Terzic im kommenden Sommer das Team in neue Hände legen wird, bleibt abzuwarten. Marco Rose gilt als Wunschkandidat beim BVB. „Wir haben den ersten Schritt nach vorne gemacht, besonders ergebnistechnisch. Wir wollen jetzt die nächsten Schritte planen und das, was wir schnellstmöglich verändern wollen“, sagte Terzic. Zuvor jedoch steht ein wenig Erholung an über die Feiertage. „Für alle Menschen war es ein hartes Jahr, auch für uns Fußballer“, so Thomas Delaney.

Rubriklistenbild: © Swen Pförtner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare