BVB-Boss

Watzke sieht den Druck beim FC Bayern

+
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke.

Für BVB-Boss Hans-Joachim Watzke wäre die Saison auch ohne Titel ein Erfolg. Dennoch hofft er auf den psychologischen Vorteil gegenüber dem FC Bayern.

Dortmund - BVB-Chef Hans-Joachim Watzke geht zuversichtlich in das Titel-Fernduell der Fußball-Bundesliga mit dem FC Bayern.

"An einem letzten Spieltag ist alles möglich. Daraus ziehen wir unseren Optimismus. Jetzt kannst du am Ende das Tüpfelchen auf das i setzen", sagte der Geschäftsführer von Borussia Dortmund am Freitag dem vereinseigenen BVB-TV.

Obwohl der FC Bayern vor dem Saisonfinale die Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung anführt und schon bei einem Remis gegen Eintracht Frankfurt zum siebten Mal in Serie den Titel feiern könnte, sieht Watzke den größeren Druck bei den Münchnern.

"Brazzo hat am Samstag gesagt, wenn wir nicht Meister werden, ist es eine Scheiß-Saison. Was letztendlich heißt, dass da Druck ist. Die Mehrheit rechnet damit, dass die Bayern am Samstagabend Meister sind", sagte er mit Verweis auf Aussagen von Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic am vergangenen Wochenende.

BVB vs. FCB: Die Chronologie des Titel-Rennens

Watzke zog schon vor dem letzten Spiel des BVB am Samstag (15.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) bei Borussia Mönchengladbach eine positive Saisonbilanz: "Alle freuen sich, dass es mal wieder einen Showdown gibt. Das haben wir bewirkt. Das ist eine großartige Leistung." Auch ohne Happy End falle der BVB "nicht ins Bodenlose": "Das ist schon eine ganz coole Situation."

dpa

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Lesen Sie auch:

Warum der BVB noch nicht abschalten kann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare