1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

BVB-Aufstellung bei St. Pauli: Abwehr neu formiert - Überraschung im Mittelfeld

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen St. Pauli: Borussia Dortmund muss auf einen Verteidiger verzichten - im Mittelfeld gibt es eine Überraschung.

Update, 19.40 Uhr: Die Aufstellung des BVB beim FC St. Pauli ist da. Eine Überraschung gibt es im Mittelfeld. Der zuletzt so starke Mahmoud Dahoud ist noch nicht einmal im Kader. Wie der BVB meldet, leidet der Mittelfeldspieler unter Rückenschmerzen. Dafür rückt Axel Witsel neben Julian Brandt und Jude Bellingham ins Mittelfeld. In der Abwehr kommt es zur erwarteten Änderung: Manuel Akanji ist wieder fit und ersetzt den verletzten Emre Can. Im Angriff muss Donny Malen auf die Bank, für ihn spielt Thorgan Hazard.

Die Aufstellung des BVB beim FC St. Pauli: Kobel – Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro – Brandt, Witsel, Bellingham – Reus, Haaland, Hazard; auf der Bank: Hitz, Schulz, Zagadou, Pongračić, Reinier, Wolf, Tigges, Malen, Moukoko

FußballvereinBorussia Dortmund
TrainerMarco Rose
Arena/StadionSignal Iduna Park

BVB-Aufstellung gegen St. Pauli: Verteidiger vor Comeback - Doppel-Torschütze fraglich

Hamm - Behält Trainer Marco Rose recht, dürften sich die Fußball-Fans auf ein berauschendes sportliches Fest freuen. Borussia Dortmund ist im Achtelfinale des DFB-Pokals zu Gast im Hamburg, beim derzeitigen Zweitliga-Tabellenführer FC. St. Pauli.

Der BVB-Coach meint vor dem Duell am Dienstag (20.45 Uhr/Live-Übertragung im Free-TV und kostenlosen Stream): „St. Pauli will selber relativ viel den Ball haben. Es trifft eine spielstarke Zweitliga- auf eine spielstarke Erstligamannschaft, wir werden viel Fußball sehen.“

Geht es nach Marco Rose, stehe St. Pauli „zu Recht dort oben. Und ich glaube auch, dass wenig dagegen spricht, dass wir sie in der nächsten Saison in der Bundesliga wieder sehen.“ Sein BVB-Kader brauche daher „eine sehr gute Leistung“. Und seine Dortmunder Profis „müssen aufmerksam und wach sein“. Entsprechend muss er vier Tage nach dem Bundesliga-Sieg des BVB gegen Freiburg und vier Tage vor der nächsten Partie bei 1899 Hoffenheim am Samstag seine Aufstellung ausrichten.

Auch wenn Marco Rose sagt, dass er trotz englischer Woche in der Aufstellung gegen St. Pauli vielleicht gar nicht so viel rotieren werde („Wir müssen schauen, wer zu welchen Gegner passt.“), muss der Trainer von Borussia Dortmund zwangsläufig Änderungen vornehmen im Vergleich zur BVB-Startelf gegen Freiburg.

BVB-Aufstellung gegen St. Pauli: Emre Can fällt aus - Manuel Akanji wohl vor Startelf-Comeback

Denn Emre Can, der gegen Freiburg in der Aufstellung noch das Innenverteidiger-Duo mit Mats Hummels gebildet hatte, wird fehlen. „Er hat einen kleinen Muskelfaserriss in den Adduktoren, das wird bis nach dem Hoffenheim-Spiel dauern. Er wird die Woche komplett ausfallen“, erklärte Dortmunds Chefcoach Marco Rose. Für ihn könnte Manuel Akanji nach langer Verletzungspause sein Startelf-Comeback geben.

Ein Fragezeichen steht derweil - Stand: Montagvormittag - noch hinter dem Einsatz von Rechtsverteidiger Thomas Meunier. Es sei aber nicht unwahrscheinlich, dass der Doppeltorschütze in der Liga beim 5:1 gegen Freiburg - er musste nach einem Schlag auf den Fuß ausgewechselt werden - wieder spielen könne. „Er hat noch Schmerzen, da schauen wir, ob das funktionieren kann“, sagte Marco Rose am Montag.

Fußball: Bundesliga, Borussia Dortmund - SC Freiburg, 19. Spieltag im Signal Iduna Park. Dortmunds Nico Schulz, Manuel Akanji und Torschütze Mahmoud Dahoud feiern nach dem 5:1.
BVB-Aufstellung gegen St. Pauli: Verteidiger vor Comeback - Doppel-Torschütze wackelt © David Inderlied/dpa

Noch kein Thema - weder für die Aufstellung noch für den Kader gegen St. Pauli - ist Giovanni Reyna. „Er ist auf einem guten Weg, hat aber viel verloren“, sagte BVB-Trainer Marco Rose. Der Weg zu Spielfitness sei nach der schweren Muskelverletzung aber noch weit. Das Comeback von Youssoufa Moukoko verzögert sich ebenfalls. „Wir arbeiten im Moment noch dran, dass das morgen zumindest für den Kader reicht“, sagte Borussia Dortmunds Chefcoach.

Die voraussichtliche Aufstellung von Borussia Dortmund gegen St. Pauli: Kobel - Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro, Dahoud - Brandt, Bellingham - Reus, Hazard - Haaland.

Auch interessant

Kommentare