DFB-Pokal 3. Runde

BVB-Aufstellung gegen Paderborn: Abwehrspieler verletzt - Piszczek und Schulz dabei

BVB-Aufstellung gegen den SC Paderborn: Marwin Hitz spielt wieder für Roman Bürki. Auch Abwehrchef Mats Hummels muss verletzt passen. Offizielle Startelf.

Update vom 2. Februar, 19.45 Uhr: Die offizielle Aufstellung von Borussia Dortmund heute gegen den SC Paderborn im Achtelfinale des DFB-Pokals ist da. Folgende BVB-Startelf schickt Cheftrainer Edin Terzic auf den Rasen: Hitz - Morey, Piszczek, Akanji, Schulz - Bellingham, Can, Delaney - Sancho, Haaland, Brandt.

Folgende Spieler nehmen zunächst auf der Bank Platz: Unbehaun - Dahoud, Reus, Guerreiro, Moukoko, Reinier, Tigges, Passlack, Reyna. Raphael Guerreiro erhält zunächst eine Verschnaufpause. Lukasz Piszczek wird wohl in die Innenverteidigung rücken. Zudem könnten Emre Can, Jude Bellingham und Thomas Delaney - heute Kapitän - ein Dreiermittelfeld bilden.

Update vom 2. Februar, 18.51 Uhr: Borussia Dortmund muss im DFB-Pokal gegen den SC Paderborn auf Abwehrchef Mats Hummels verzichten. Wie die Sport Bild berichtet, fällt Hummels wegen Knieproblemen aus. Auch ein Einsatz am Wochenende in der Bundesliga gegen den SC Freiburg sei in Gefahr. Die Alternativen sind rar beim BVB. Eine davon: Emre Can.

BVB-Aufstellung gegen Paderborn - Stammspieler wieder nicht dabei

[Erstmeldung] Hamm - Die Aufstellung des BVB gegen den FC Augsburg war ein Volltreffer. Borussia Dortmund siegte mit 3:1 und geht selbstbewusst ins DFB-Pokal-Spiel gegen den FC Paderborn. Trainer Edin Terzic hat vor dem Spiel in Dortmund kaum Gründe, die Mannschaft umzustellen. Spannend bleibt, wie es im Duell zwischen Marwin Hitz und Roman Bürki weitergeht. „Nach dem intensiven Spiel vom Samstag gab es hier und da ein paar kleinere Beschwerden. Wir hoffen aber, dass wir mit unverändertem Kader in das Spiel morgen gehen können“, sagte Terzic am Montag in der Pressekonferenz vor dem Spiel. News über Borussia Dortmund)

VereinBorussia Dortmund
CheftrainerEdin Terzic
StadionSignal-Iduna-Park (Dortmund)
Plätze81.365

BVB: Aufstellung gegen SC Paderborn - Marwin Hitz ersetzt Roman Bürki

Bei der Aufstellung des BVB gegen den SC Paderborn steht eines fest: Marwin Hitz wird wieder im Tor stehen. Roman Bürki hatte sich unter der Woche im Training verletzt. Hitz lief daher beim 3:1-Sieg des BVB gegen den FC Augsburg auf. Viel zu tun hatte Hitz nicht - die Augsburger waren extrem harmlos. Auch gegen den SC Paderborn (Dienstag 20.45 Uhr live im TV und Live-Stream), der momentan im Mittelfeld der Zweiten Bundesliga steht, wird auf den BVB-Torwart wohl wenig Arbeit zukommen

Die Entscheidung über die Nummer eins im Tor des BVB wird durch die Verletzung von Roman Bürki daher vertagt. Bei der 2:4-Niederlage der Dortmunder gegen Borussia Mönchengladbach hatte der Schweizer mehrfach eine unglückliche Figur abgegeben. Beobachter hatten daher über einen Wechsel im Dortmunder Tor spekuliert. Spannend wird sein, ob Bürki nach seiner Genesung wieder die Nummer eins wird. WA.de hat Pro und Kontra eines Torwartwechsels beim BVB gegenübergestellt. Nach Informationen der Bild-Zeitung sei der BVB bereits auf der Suche nach einem Nachfolger von Bürki als Nummer eins für die kommende Saison.

BVB: Aufstellung gegen SC Paderborn - keine Alternativen in der Abwehr

Die Aufstellung des BVB gegen den SC Paderborn wird in der Abwehr keine Überraschungen bereithalten. Mit Mats Hummels und Manuel Akanji stehen ohnehin nur zwei gesunde Innenverteidiger zur Verfügung. Auf den beiden Außenpositionen fehlen Edin Terzic ebenfalls die Alternativen. Felix Paßlack und Nico Schulz spielen beim BVB-Trainer seit Wochen keine Rolle. Von daher werden wohl wieder Mateu Morey und Raphael Guerreiro in der ersten Elf in der dritten Runde des DFB-Pokal stehen.

Auch im defensiven Mittelfeld hatte Terzic gegen Augsburg eine perfekte Lösung: Thomas Delaney war einziger Sechser und bester Spieler des BVB - der Däne räumte alles ab. „Das hat sehr gut funktioniert“, sagte Edin Terzic am Montag. Der Trainer hatte im Ligaspiel am Samstag auf ein 4-1-4-1-System gesetzt. Da Paderborn wahrscheinlich mit einer kompakten Defensive auftreten wird, braucht der BVB auch im Pokalspiel keine zweite Absicherung im defensiven Mittelfeld. Jude Bellingham und Emre Can sind die Alternativen im Mittelfeld. Mahmoud Dahoud spielt weiter keine Rolle, ein Wechsel von Dahoud in diesem Winter ist aber ebenfalls auch unwahrscheinlich.

Marwin Hitz oder Roman Bürki? Gegen den SC Paderborn wird wieder Hitz in der Aufstellung stehen. Aber für wen entscheidet sich BVB-Trainer Edin Terzic langfristig?

BVB: Aufstellung gegen den SC Paderborn - Offensive mit Sancho und Brandt kommt in Fahrt

Bei der Aufstellung gegen den SC Paderborn hat der BVB auch in der Offensive wenig Grund für Wechsel im DFB-Pokal. Die offensive Viererkette im Spiel gegen den FC Augsburg mit Giovanni Reyna, Marco Reus, Julian Brandt und Jadon Sancho sorgte ständig für Gefahr. Aufgrund der Verletzung von Thorgan Hazard fehlt der Borussia auch hier eine Alternative. Im Sturmzentrum ist ohnehin Erling Haaland gesetzt.

Die voraussichtliche Aufstellung des BVB: Marvin Hitz - Mateu Morey, Emre Can, Manuel Akanji, Raphael Guerreiro - Thomas Delaney - Giovanni Reyna, Marco Reus, Julian Brandt, Jadon Sancho - Erling Haaland

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Soeren Stache

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare