Champions League

BVB-Aufstellung bei Manchester City: Borussia Dortmunds Startelf mit Knauff

BVB-Aufstellung bei Manchester City: Borussia Dortmunds Trainer Edin Terzic setzt auf Ansgar Knauff, Mateu Morey, Marco Reus und Erling Haaland in der Startelf.

Update vom 6. April, 19.45 Uhr: Die offizielle Aufstellung von Borussia Dortmund in der Champions League gegen Manchester City ist da. Folgende BVB-Startelf schickt Cheftrainer Edin Terzic ins Hinspiel: Hitz - Morey, Hummels, Akanji, Guerreiro - Can, Bellingham, Dahoud - Knauff, Haaland, Reus.

Auf der Bank von Borussia Dortmund nehmen zunächst folgende Spieler Platz: Bürki, Drljaca - Meunier, Piszczek, Reyna, Hazard, Tigges, Passlack, Delaney, Brandt, Reinier, Schulz. Ansgar Knauff kommt somit für Borussia Dortmund zu seinem Startelf-Debüt in der Champions League.

BVB-Aufstellung gegen Manchester City: Saison-Aus für Youssoufa Moukoko

[Erstmeldung] Hamm - Die Champions League dominiert die Themen rund um Borussia Dortmund. Einerseits auf negativer Art, denn durch die Niederlage in der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt wird es immer wahrscheinlicher, dass der BVB die direkte Qualifikation für die Königsklasse verpasst. Es wird wohl „nur“ die Europa League.

VereinBorussia Dortmund
CheftrainerEdin Terzic
Arena/StadionSignal Iduna Park
TrainingsplatzTrainingsgelände Hohenbuschei

BVB-Aufstellung bei Manchester City in der Champions League: Jadon Sancho keine Option für Startelf

Doch das ist noch Zukunftsmusik. Die Gegenwart lautet: Viertelfinale in der Champions League – und dafür die richtige Aufstellung zu finden. Dort steht am Dienstag das Hinspiel bei Manchester City (das CL-Spiel von Borussia Dortmund live im TV und Stream) an – also beim Star-Ensemble des ehemaligen Bayern-Trainers Pep Guardiola, das die Premier League derzeit souverän anführt.

„Manchester City halte ich für den Top-Favoriten unter den acht verbliebenen Mannschaften. Es wird ein harter Brocken“, hatte Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspieler-Abteilung in Dortmund, bereits unmittelbar nach der Auslosung des Champions-League-Viertelfinals gesagt.

Während in der Bundesliga trister Alltag herrscht nach der Niederlage gegen Frankfurt inklusive Wut-Abgang von Kapitän Marco Reus und dem BVB im schlimmsten Fall sogar nur die Europa Conference League droht, steht für die Dortmunder in England das (vorläufige) Saison-Highlight an mit dem Viertelfinale in der Champions League bei Manchester City. Ein schwieriger Spagat für den BVB und Cheftrainer Edin Terzic, der in seiner Dortmunder Aufstellung gegen ManCity wohl keine allzu großen Änderungen vornehmen kann im Vergleich zur Startelf gegen Frankfurt.

BVB-Aufstellung bei Manchester City in der Champions League: Saison-Aus für Yousoufa Moukoko

Denn weiterhin fehlen den Schwarz-Gelben die Offensivkräfte Youssoufa Moukoko und Jadon Sancho. Für Yousoufa Moukoko ist die Saison wegen einer Bänderverletzung im Fuß sogar vorzeitig beendet. Und Jadon Sancho hat immer noch mit muskulären Problemen kämpfen und stand nach Angaben der Ruhr Nachrichten auch am Sonntag noch nicht wieder auf dem Trainingsplatz in Dortmund.

Damit dürfte Jadon Sancho nicht mal eine Option für den BVB-Kader am Dienstag bei Manchester City sein. Gleiches dürfte für das Rückspiel acht Tage später gelten. Edin Terzic muss in der Dortmunder Aufstellung also wieder auf andere Kräfte setzen. Zumal auch Axel Witsel (Reha nach Achillessehnenriss) und Dan-Axel Zagadou (Reha nach Knie-OP) ebenfalls nach wie vor ausfallen.

BVB-Aufstellung bei Manchester City: Trainer Edin Terzic trotz Rückschläge kämpferisch

Dennoch hofft Trainer Edin Terzic auf einen Coup gegen das seiner Meinung nach „stärkste Team der Welt“: „Bei allem Respekt für den Gegner haben wir uns dieses Spiel verdient. Diesen Abend hat uns niemand geschenkt, den haben wir uns hart erarbeitet. Nun wollen wir eine Schippe drauflegen, um in die nächste Runde einzuziehen“, sagte der Coach von Borussia Dortmund.

In der Offensive ruhen die Dortmunder Hoffnungen auch gegen Manchester City einmal mehr auf Erling Haaland. Doch um den BVB-Stürmer mehrten sich zuletzt Gerüchte um einen vorzeitigen Abschied. Wird er Dortmund verlassen, wenn die Schwarz-Gelben die Champions League verpassen? Berater Mini Raiola und Vater Alf-Inge Haaland gingen zuletzt provokativ auf Bewerbungs-Tour und reisten unter anderem Barcelona. Dazu kursierten Millionen-Summen für den Berater, auf die Mino Raiola reagierte. Doch alles in allem ist das ein Verhalten, das TV-Experte Didi Hamann auf die Palme brachte und zu dem Entschluss kam: Die BVB-Verantwortlichen lassen sich auf der Nase herumtanzen.

BVB-Aufstellung bei Manchester City: So könnte Borussia Dortmund in der Champions League spielen

Hitz – Morey, Can, Hummels, Guerreiro – Delaney – Dahoud, Bellingham – Reus, Reyna – Haaland.

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare