1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

BVB-Aufstellung heute gegen Mainz: Rose minimiert Risiko - Duo fällt aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Hinne-Schneider

Kommentare

Kann der BVB den Rückstand auf den FC Bayern auf vier Punkte verkürzen? Im Nachholspiel bei Mainz 05 ist Erling Haaland nicht in Dortmunds Startaufstellung.

Update vom 16. März, 17.30 Uhr: Bereits vor dem Anpfiff war klar, dass BVB-Kapitän Marco Reus und Raphael Guerreiro beim Nachholspiel der Bundesliga gegen Mainz 05 fehlen werden. Jetzt ist die offizielle Aufstellung des BVB da. Folgende Startelf schickt Trainer Marco Rose heute auf den Rasen: Kobel - Passlack, Can, Pongracic, Schulz - Witsel - Bellingham, Dahoud - Wolf, Malen, Hazard.

FußballvereinBorussia Dortmund
TrainerMarco Rose
Stadion/ArenaSignal Iduna Park

Marco Rose geht kein Risiko ein und setzt erneut Erling Haaland und Giovanni Reyna zunächst auf die Bank. Am vergangenen Wochenende hat es bei beiden zu einem 30-minütigen Einsatz gereicht. Die Bank des BVB sieht wie folgt aus: Hitz, Reyna, Haaland, Brandt, Reinier, Maloney, Papadopoulos.

BVB-Aufstellung heute: Erling Haaland und Giovanni Reyna erneut auf der Bank

[Erstmeldung] Hamm - Mit einem Sieg im Nachholspiel bei Mainz 05 am Mittwochabend (18.30 Uhr/Live-Übertragung TV und Stream) kann Borussia Dortmund den Abstand auf Tabellenführer FC Bayern auf vier Punkte verkürzen. Wird die Bundesliga an der Spitze noch einmal spannend? Trainer Marco Rose nimmt das Wort Meisterschaft auf der Pressekonferenz vor dem Spiel nicht in den Mund. Auch in Mainz muss fehlen im BVB-Kader wichtige Spieler.

BVB-Aufstellung heute: Gegen Mainz wieder mit Erling Haaland? Duo fällt aus

Es ist viel Konjunktiv dabei, sagte der BVB-Trainer mit Blick auf die Situation an der Tabellenspitze, legte den Fokus dann aber sofort auf das Mainz-Spiel. „Wenn wir dort dagegenhalten und wenn wir ein gutes Spiel machen, können wir die Chance wahrnehmen, den Abstand nach unten zu vergrößern und nach oben zu verkürzen“, sagte Rose. Tabellenführer FC Bayern kam bei der TSG Hoffenheim am Wochenende nicht über ein 1:1 hinaus - der Tabellendritte Bayer Leverkusen verlor 0:1 gegen den 1. FC Köln.

Das für den Sonntag (6. März) geplante BVB-Spiel in Mainz musste aufgrund etlicher Corona-Fälle beim Gegner ausfallen. Jetzt soll es nachgeholt werden, auch weil Mainz wieder genug Lizenzspieler zur Verfügung hat. Die Vorbereitung auf das Spiel sei relativ normal gewesen, auch wenn man nicht genau vorausschauen kann, mit welchem Personal und in welcher Aufstellung die 05er antreten. „Es gibt eine Spielanlage, auf die wir uns vorbereiten“, sagte Rose.

BVB-Aufstellung gegen Mainz: Reus und Guerreiro fallen aus

Beim Thema Corona sei auch sein eigener Verein weiter alarmiert. Mats Hummels steht nach seiner Infektion wieder zur Verfügung. Raphaël Guerreiro wird weiter wegen Corona fehlen. Hummels habe alle Tests nach seiner Corona-Erkrankung bestanden, sagte Rose - „ob er spielen kann, fraglich“. Man müssen so verantwortungsvoll wie möglich mit den Spielern umgehen.

Kapitän Marco Reus fällt weiter mit einer Erkrankung aus. Man müsse nicht alles kommunizieren, und es gebe noch andere Krankheiten als Corona, sagte Rose zum Zustand des 32-Jährigen. Für Manuel Akanji komme der Einsatz am Mittwoch in der BVB-Aufstellung noch zu früh, der Schweizer, dessen Abgang so gut wie beschlossen ist, sei am Wochenende beim 1. FC Köln wieder eine Option.

BVB-Aufstellung gegen Mainz: Rose hält Magath bei Hertha als nachvollziehbare Entscheidung

Giovanni Reyna und Erling Haaland, die beim 1:0-Sieg gegen Arminia Bielefeld ihr Comeback feierten, „haben die 30 Minuten gut verkraftet“, sagte Rose. Nach und nach wolle man den beiden Offensivspielern wieder mehr Spielzeit zukommen lassen. Einem Startelfensatz von Haaland schob Rose aber nicht von vornherein einen Riegel vor.

Mats Hummels von Borussia Dortmund bedankt sich nach dem Sieg bei den Zuschauern.
Mats Hummels steht dem BVB nach seiner Corona-Infektion wieder zur Verfügung. © Andreas Gora/dpa

Angesprochen auf den Trainer-Wechsel bei Hertha BSC sagte Marco Rose, dass es grundsätzlich immer schwierig sei, wenn ein Trainer gehen müsse, aber so sei das Geschäft. „Mein erster Gedanke in der Konstellation der Hertha - eine Entscheidung, die man nachvollziehen kann, sich Erfahrung ins Boot zu holen“, führte Rose aus. Magath stehe für Attribute, die einer Mannschaft mit Problemen guttun könnten. Am 34. Spieltag (14. Mai) kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem BVB und der Hertha. Ein brisantes Duell, wenn der BVB dann noch um die Meisterschaft spielt und die Hertha im Abstiegskampf steckt.

Voraussichtliche Aufstellung des BVB bei Mainz 05: Gregor Kobel - Nico Schulz, Mats Hummels, Emre Can, Felix Passlack - Axel Witsel, Mahmoud Dahoud - Thorgan Hazard, Jude Bellingham, Marius Wolf - Donyell Malen.

Auch interessant

Kommentare