12. Bundesliga-Spieltag

Aufstellung des BVB gegen Bremen: Terzic geht neue Wege - Moukoko startet

Borussia Dortmunds neuer Cheftrainer startet mit einer mutigen Aufstellung gegen Werder Bremen und bringt Youssoufa Moukoko von Beginn an. Die Startelf des BVB.

Update, 19.25 Uhr: Borussia Dortmunds neuer Cheftrainer startet selbstbewusst und setzt, anders als sein Vorgänger Lucien Favre, auf den 16-jährigen Youssoufa Moukoko in der Startelf.

Update, 19.24 Uhr: Das ist die Bank von Borussia Dortmund: Hitz - Zagadou, Dahoud, Schulz, Brandt, Reinier, Can, Piszczek, Passlack.

Update vom 15. Dezember, 19.23 Uhr: Die offizielle Aufstellung des BVB unter dem neuen Trainer Edin Terzic ist da: Bürki - Morey, Hummels, Akanji, Guerreiro - Bellingham, Witsel - Reus - Sancho, Moukoko, Reyna.

BVB-Aufstellung heute gegen Bremen: Startelf von Edin Terzic mit Moukoko?

Hamm - Viel Zeit, um große Nervosität zu erzeugen, hat Edin Terzic nicht. Der neue Cheftrainer von Borussia Dortmund wird ins berühmte kalte Wasser geworfen. Entlassung von Lucien Favre am Sonntag, unmittelbar danach leitete Terzic das erste Profi-Training beim BVB. Etwas mehr als 48 Stunden später steht der 38-Jährige erstmals als Übungsleiter an der Seitenlinie.

VereinBorussia Dortmund
CheftrainerEdin Terzic
StadionSignal-Iduna-Park (Dortmund)
Plätze81.365

BVB-Aufstellung gegen Bremen: Setzt Edin Terzic auf Youssoufa Moukoko?

Unaufgeregt, sachlich und mit klarem Blick nach vorne präsentierte sich Edin Terzic bei seiner ersten Pressekonferenz als Cheftrainer von Borussia Dortmund. Die Entlassung von Lucien Favre bedaure er zutiefst, sagte er. Die Vorfreude auf das, was noch kommen mag, sei allerdings riesig. Ein guter Start in seine Amtszeit ist beinahe Pflicht für Terzic. Los geht es bei Werder Bremen am Dienstagabend (20.30 Uhr/live im TV und Live-Stream).

Welche Auswirkungen hat der Trainerwechsel auf die Aufstellung des BVB? Allzu viel Spielraum hat auch Edin Terzic nicht beim gebeutelten BVB-Kader. Thomas Meunier, Erling Haaland und Marcel Schmelzer fallen aus. Dan-Axel Zagadou hingegen meldete sich zuletzt eindrucksvoll zurück und wird sich mit Manuel Akanji um den Platz in der Innenverteidigung des BVB neben Mats Hummels streiten.

BVB-Aufstellung gegen Werder Bremen: Verschnaufpause für Jude Bellingham

Im Mittelfeld hat Edin Terzic die Qual der Wahl für die Aufstellung. Ob der drei Spiele vor den Weihnachtsfeiertagen muss der neue Coach jedoch Feingefühl beweisen. Emre Can und Axel Witsel stünden gegen Werder Bremen bereit. Der junge Jude Bellingham könnte nach seiner durchwachsenen Leistung gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Samstag eine Verschnaufpause erhalten.

Edin Terzic steht am Dienstag erstmals als Cheftrainer des BVB an der Seitenlinie.

Vor den Abräumern im Zentrum kommt es erneut zu einem Mehrkampf. Überzeugt hatte trotz aller Qualität zuletzt niemand. Marco Reus äußerte sich zudem besorgniserregend aus Sicht des BVB. „Wir sind keine Mannschaft, die gut verteidigen kann“, sagte der Kapitän von Borussia Dortmund. Ein Ansatz, den der neue Trainer Edin Terzic sicherlich verfolgen wird in den kommenden Monaten.

BVB-Aufstellung gegen Werder Bremen: Julian Brandt außer Form, Giovanni Reyna trifft

Neuer Trainer, neue Startelf-Chance für Youssoufa Moukoko? Erling Haaland wird in der Sturmspitze schmerzlich vermisst. Ein Einsatz des Norwegers ist erst im kommenden Jahr wieder möglich. Lucien Favre hatte Moukoko bislang immer an der Leine gehalten, in der Aufstellung außen vor gelassen und behutsam in den Schlussminuten auf den Rasen geschickt. So auch Edin Terzic?

Ein neuer Stürmer soll im Winter nicht kommen nach Dortmund, wie Sportdirektor Michael Zorc erneut betonte. Fast schon routinemäßig wird dann auch die Gerüchteküche rund um Jadon Sancho hochkochen, für den schon mögliche Nachfolger gehandelt werden. Julian Brandt befindet sich außer Form, Giovanni Reyna hingegen traf zuletzt immer öfters.

Die voraussichtliche Aufstellung des BVB gegen Werder Bremen: Bürki - Morey, Hummels, Akanji, Guerreiro - Can, Witsel - Reus - Sancho, Moukoko, Reyna

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare