28. Bundesliga-Spieltag

BVB-Aufstellung gegen Stuttgart: Terzic setzt deutliches Zeichen mit Startelf

BVB-Aufstellung: Die Große Rotation in der Startelf von Borussia Dortmund bleibt aus. Cheftrainer Edin Terzic tauscht nur zweimal das Personal.

Update vom 10. April, 17.23 Uhr: Die offizielle Aufstellung des BVB heute gegen den VfB Stuttgart ist da. Folgende Startelf schickt Cheftrainer Edin Terzic auf den Rasen: Hitz - Morey, Hummels, Akanji, Guerreiro - Bellingham, Delaney, Dahoud - Reus, Reyna - Haaland.

Auf der Bank des BVB nehmen heute gegen Stuttgart vorerst folgende Spieler Platz: Bürki - Hazard, Schulz, Brandt, Reinier, Can, Meunier, Piszczek, Knauff. Im Vergleich zum Champions-League-Spiel am Mittwoch tauscht Edin Terzic zweimal. Giovanni Reyna kommt für Ansgar Knauff in die Dortmunder Startaufstellung. Thomas Delaney ersetzt Emre Can.

BVB-Aufstellung: Gegen VfB Stuttgart mit großer Startelf-Rotation?

[Erstmeldung] Hamm - Das Hinspiel gegen den VfB Stuttgart hatte den Stein endgültig ins Rollen gebracht bei Borussia Dortmund. Der BVB-Kader hatte im heimischen Stadion mit 1:5 verloren. Ex-Trainer Lucien Favre musste anschließend gehen. Edin Terzic saß bereits auf der Bank in Dortmund - und erinnert sich nur ungern an die deftige Pleite.

VereinBorussia Dortmund
CheftrainerEdin Terzic
Arena/StadionSignal-Iduna-Park
Gründung19. Dezember 1909, Dortmund

„Es war sicherlich die schlechteste Leistung der Saison“, so Edin Terzic. Der VfB Stuttgart hatte mit nur 28 Prozent Ballbesitz fünf Tore erzielt und dem BVB die damals zweite Saisonniederlage beschert. Rund vier Monate sind seitdem vergangenen. Gebessert hat sich die sportliche Situation bei Borussia Dortmund nicht.

BVB-Aufstellung: Gegen VfB Stuttgart mit großer Startelf-Rotation?

Die Mannschaft steht in der Pflicht, weil sie mit aktuell Rang fünf und sieben Zählern Rückstand auf die Champions-League-Plätze den Anforderungen klar hinterher läuft. Daran änderte auch die knappe 1:2-Niederlage im Viertelfinale bei Manchester City nichts. Anschließend gab BVB-Star Erling Haaland dem Linienrichter ein Autogramm.

Am Samstag kehrt Borussia Dortmund in den Bundesliga-Alltag zurück. „Das Spiel aus der Hinrunde auszublenden ist unmöglich. Das wird also schon noch Thema werden vor Samstag. Was wir davon mitnehmen werden, müssen wir noch gucken, da wir auch mit einer anderen Formation spielen werden als noch in der Hinrunde“, so Edin Terzic. In eben jener fand sich zuletzt Shootingstar Ansgar Knauff wieder.

BVB: Aufstellung gegen VfB Stuttgart - Jadon Sancho fehlt weiterhin

Sein Startelfdebüt für den BVB gab er am Dienstag in der Champions League. Nun droht der Flügelflitzer zumindest für die Dortmunder Startelf auszufallen. „Ansgar Knauff hat einen Schlag abbekommen, aber er wird vermutlich im Kader stehen können“, so Edin Terzic.

Ansgar Knauff (l.) feierte gegen Manchester City sein BVB-Startelfdebüt.

An eine Rückkehr von Jadon Sancho ist aktuell nicht zu denken in Dortmund. Ob eines Einsatzes im Rückspiel gegen Manchester City gab sich Sportdirektor Michael Zorc äußerst vorsichtig. Für die Aufstellung gegen den VfB Stuttgart spielt der Engländer ebenso keine Rolle wie die anderen Langzeitverletzten beim BVB.

BVB: Aufstellung gegen VfB Stuttgart - Startelf-Rotation bei Dortmund?

Ob Edin Terzic sein Personal rotieren lassen wird, ließ er offen. „Uns fehlt Konstanz, aber wie kriegen wir die hin, wenn wir immer rotieren. Wir machen uns Gedanken dazu. Da spielen mehrere Faktoren eine Rolle, wie die Form, die Trainingsleistung und natürlich der Gegner, was er uns für Aufgaben stellt“, so Terzic, der nun Feingefühl beweisen muss.

Zumal es gegen einen Gegner geht, der nun endgültig im Kampf um die internationalen Plätze angekommen ist. „Das Spiel hat uns gutgetan, weil wir wissen, dass wir in der Lage sind, Spitzen gegen Mannschaften wie Borussia Dortmund setzen zu können“, so Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo rückblickend auf die Hinserie.

Die voraussichtliche Aufstellung des BVB gegen Stuttgart: Hitz - Meunier, Hummels, Akanji, Guerreiro - Delaney, Can, Dahoud - Reus, Brandt - Haaland.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | David Inderlied

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare