1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

BVB im Revierderby mit Meyer: Neuzugang ersetzt verletzten Kobel

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Für Alexander Meyer war es die Pflichtspielpremiere für Borussia Dortmund - und das gleich in der Champions League. Nun wird er den verletzten Gregor Kobel ersetzen.

Dortmund - Die berühmte Null stand hinten bei Borussia Dortmund am Dienstagabend. Und das, obwohl Stammtorwart Gregor Kobel kurzfristig vor dem Champions-League-Spiel gegen den FC Kopenhagen, bei dem es zu Fan-Ausschreitungen in Dortmund kam, verletzungsbedingt passen musste.

Die Meldung kam überraschend und unerwartet: Nachdem der BVB die Aufstellung für den Auftakt in die Königsklasse veröffentlichte, wurde ebenso bekannt, dass Gregor Kobel wegen muskulärer Probleme nicht spielen konnte. Seit seinem Wechsel zu Borussia Dortmund im Sommer 2021 verpasste der 24-Jährige bis dato lediglich fünf Pflichtspiele. In der Schlussphase der vergangenen Saison fiel der Schweizer wegen einer Bänderverletzung aus.

BVB: Alexander Meyer ersetzt verletzten Gregor Kobel im Revierderby gegen Schalke

Nun muss der BVB erneut auf den verlässlichen Rückhalt zwischen den Pfosten verzichten. Wie Trainer Edin Terzic am Rande des Duells mit dem FC Kopenhagen mitteilte, fällt Gregor Kobel mit einem Muskelfaserriss vorerst aus. „Wir haben die abschließende Untersuchung heute Morgen gehabt. Wir müssen jetzt gucken, wie sich das in den ersten Tagen entwickelt. Wir hoffen, dass es nicht allzu lange dauert“, sagte Edin Terzic am Dienstag.

Zugleich umriss er die ungefähre Ausfallzeit seiner Nummer eins. „Aber er wird uns jetzt natürlich in den nächsten ein, zwei Wochen erstmal nicht zur Verfügung stehen“, sagte der BVB-Trainer.

Mit Roman Bürki und Marwin Hitz hatte der BVB in den vergangenen Monaten zwei Torhüter abgegeben. Mit Alexander Meyer jedoch stand Gregor Kobels Ersatz schon am Dienstagabend in der Champions League bereit und behielt eine weiße Weste. Der 31-Jährige kam im Sommer von Zweitligist Jahn Regensburg und unterschrieb einen Vertrag bis 2024.

Alexander Meyer hütet BVB-Tor gegen Schalke: Revierderby in Dortmund

„Alexander Meyer hat uns sowohl sportlich als auch menschlich überzeugt. In ihm bekommen wir einen sehr erfahrenen Torhüter, der Ruhe ausstrahlt und in den vergangenen Jahren als Stammkeeper in Regensburg gezeigt hat, dass er über hohe Qualität verfügt. Er war in den vergangenen Jahren zweifellos einer der stärksten Torhüter der 2. Bundesliga“, wurde BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl vom Verein bei der Bekanntmachung des Wechsels zitiert.

Nun steht die Nummer zwei des BVB in den kommenden Wochen im Fokus. Am kommenden Wochenende muss Borussia Dortmund bei RB Leipzig ran. Der aktuelle Tabellenelfte der Bundesliga feuerte am Mittwoch Trainer Domenico Tedesco. Anschließend steigt das Revierderby gegen Schalke 04 im Dortmunder Signal-Iduna-Park.

Auch interessant

Kommentare