30. Spieltag

Ticker: Guerrreios Treffer lässt die Dortmunder Fans ausrasten und bringt den Sieg

+
Marco Reus steht gegen seinen Ex-Verein Borussia Mönchengladbach in der Startelf.

Mönchengladbach - Die Champions League ist Geschichte - jetzt ist Borussia Dortmund wieder in der Bundesliga gefordert. Die Partie beim Namensvetter in Mönchengladbach steht an. Der Ticker zum Nachlesen.

Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 2:3 (1:1)


Borussia Mönchengladbach: Sommer - Wendt, Verstergaard, Christensen, Elvedi (80. Korb) - Strobl, Dahoud (64. Benes) - Hofmann, Traore (70. Herrmann) - Stindl, Hahn

Borussia Dortmund: Bürki - Durm, Bender, Ginter Schmelzer - Sahin (22. Merino) - Dembélé (86. Mor), Pulisic, Castro, Guerreiro - Reus (57. Aubameyang)

Tore: 0:1 Reus (10. Minute/Foulelfmeter), 1:1 Stindl (43.), 2:1 Schmelzer (49./Eigentor), 2:2 Aubameyang (59.), 2:3 Guerreiro (87.)


Live-Ticker aktualisieren

ABPFIFF! Am Ende gewinnt Borussia Dortmund verdient die Partie 3:2 bei Borussia Mönchengladbach. Bereits in der ersten Halbzeit hätte die Führung höher ausfallen müssen. Nachdem Guerreiro zunächst mit seinem Schuss an den Pfosten noch Pech hatte, machte es der Linksverteidiger kurze Zeit später mit dem Kopf besser.

Matchwinner Guerreiro sichert dem BVB Sieg in Gladbach

90.+1 Minute: Mor lässt sich zu leicht den Ball abnehmen.

90. Minute: Drei Minuten müssen die Dortmunder noch zittern.

89. Minute: Vestergaard hält es nicht mehr hinter, der Innenverteidiger lauert im Sturmzentrum auf Flanken.

87. Minute: Tooooooooooooor! Nach einem Freistoß von Gonzalo Castro köpft Raphael Guerreiro ein. Der Dortmunder Block rastet aus!

86. Minute: Jetzt ist Mor für den glücklosen Dembele im Spiel.

85. Minute: Tuchel wird gleich Emre Mor bringen.

83. Minuten: Pfostenschuss durch Guerreiro! Der Portugiese wurde sehenswert von Merino freigespielt, doch sein Versuch springt vom rechten Innenpfosten ins Aus.

80. Minute: Sehr gute Aktion von Merino, der gegen Hofmann den Ball erobert

79. Minute: Durm sieht wegen Haltens an Herrmans Trikot die Gelbe Karte.

77. Minute: Herrmann sorgt bei den Gästen für ordentlich Wirbel, bringt die Dortmunder Defensive durcheinander.

76. Minute: Fast verstolpert Verstergaard den Ball und Aubameyang wieder erneut frei durch, aber im letztem Augebenblick findet der lange Innenverteidiger seine Balance wieder.

73. Minute: Jetzt versucht es Gladbachs Elvedi mit einer Flanke, aber Bürki ist aufmerksam und pflückt den Ball herunter.

72. Minute: Schwacher Freistoß von Guerreiro. Seine Flanke segelt an allen Spielern vorbei ins Seitenaus.

71. Minute: Elvedi fällt Pulisic und sieht die Gelbe Karte.

70. Minute: Hecking will mit Patrick Herrmann noch einmal die Offensive der Gladbacher beleben.

68. Minute: Mittlerweile hat sich eine munteres Spiel entwickelt, es geht rauf und runter. Nur Chancen sind im Augenblick Mangelware.

65. Minute: Pulisic tankt sich über die linke Seite durch, doch auch seine Hereingabe findet keinen Abnehmer.

64. Minute: Nach einer Ecke kommt Bender zum Kopfball, doch sein Versuch ist leichte Beute für Sommer.

63. Minute: Wieder schmeißt "Auba" den Turbo an, doch seine Flanke wird im letzten Moment abgewehrt.

62. Minute: Diesmal probiert es Pulisic, doch sein Schuss ist zu zentral und landet in den Armen von Sommer.

59. Minute: Jaaaaaa, Auba trifft! Nach herrlicher Vorarbeit von Dembélé ist der Gabuner frei durch, tanzt Sommer aus und schiebt eiskalt ein.

58. Minute: Jetzt ist Aubameyang für Reus auf dem Platz.

57. Minute: Reus erobert den Ball, spielt weiter auf Dembélé, dessen Falnke aber keinen Abnehmer findet.

56. Minute: Mittlerweile ist Merino völlig verunsichert, dem Sahin-Ersatz gelingt nichts.

55. Minute: Aubameyang läuft sich warm. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis Tuchel den Top-Stürmer bringt.

54. Minute: Die Gäste wirken geschockt, es geht nichts zusammen. 

49. Minute: Tor für Mönchengladbach. Nach einer Ecke bugsiert Marcel Schmelzer den Ball ins eigene Tor. Ganz bitter für den BVB.

48. Minute: Kuriose Szene - Bender und Schmelzer behindern sich gegenseitig, Andre Hahn scheitert aber mit seinem Schuss an Bürki.

46. Minute: Weiter gehts!

+++ Der Ausgleich für Mönchengladbach zur Halbzeit  ist schmeichelhaft. Der BVB hat deutlich mehr vom Spiel, ist die deutlich aktivere Mannschaft mit den besseren Möglichkeiten. 

HALBZEIT!

43. Minute: Der Ausgleich für Gladbach. Nach einem kapitalem Fehlpass von Merino sprintet Lars Stindl dazwischen und lässt Roman Bürki im Dortmunder Tor keine Chance.

41. Minute: Die Angriffsbemühungen der "Fohlen" sind äußerst ideenlos und bringen die Dortmunder Defensive nicht in Verlegenheit.

38. Minute: Merino macht seine Sache gut als Ersatz für Nuri Sahin. Zwar fehlt dem 20-jährigen Spanier noch die Präsenz, aber seine Aktionen haben Hand und Fuß.

36. Minute: Dahoud wartet mit einem Abspiel zu lange, was ihm ein lautes Pfeifkonzert der Gladbacher Fans einbringt.

35. Minute: Schmelzer foult Andre Hahn, Freistoß für Gladbach, der aber nichts einbringt.

33. Minute: Wieder kontern die Schwarz-Gelben, diesmal der Pass von Pulisic in die Mitte zum mitgeeilten Dembélé zu ungenau.

30. Minute: Beide Mannschaften läuft gerade oft ins Abseits, deshalb hakt der Spielfluss.

27. Minute: Über - wieder einmal - Pulisic wurde es schnell, der Reus mustergültig bedingt. Der lässt seinen Gegenspieler aussteigen, trifft dann den Ball nicht richtig und schießt knapp neben das Tor. Da war mehr drin!

27. Minute: Nach der wilden Anfangsphase lassen es die Dortmunder jetzt ruhiger angehen, haben das Spiel aber unter Kontrolle.

25. Minute: Über Reus und Dembélé kontern die Dortmunder, aber verpasst es, den Ball zurück zum Nationalspieler zu legen, der völlig frei war.

24. Minute: Zu einem langgezogenen "Borussia" hüpft der Gästeblock sich warm. Keine schlechte Idee angesichts von acht Grad am Niederrhein.

22. Minute: Dahoud probiert mit einem Schuss, doch der Versuch landet rechts neben dem Tor. Bislang kann der 21-Jährige noch nicht zeigen, warum sich BVB-Trainer Tuchel so auf den Mittelfeldspieler freut.

20. Minute: In Unterzahl kontert der BVB, aber Dembélé unterläuft ein Fehler bei der Ballannahme und die Gladbacher können klären.

19. Minute: Das ist bitter, für Sahin geht es nicht weiter, Mikel Merino wird ihn ersetzen.

17. Minute: Ohne Sahin geht es zunächst weiter.

16. Minute: Sahin bleibt nach einem Zweikampf mit Schmerzen auf dem Boden liegen und wird den Dortmunder Ärzten behandelt.

15. Minute: Beinahe jeder Angriff rollt über die linke BVB-Seite mit Guerreiro und Pulisic. Jetzt holt Guerrreiro mit seinem Vorstoß eine Ecke heraus, die aber nichts einbringt.

12. Minute: Fast das 2:0 für den BVB! Pulisic spielt einen perfekt getimten Pass auf Dembélé. Der Schuss des Franzosen wird aber mit einem Reflex gerade so eben von Sommer entschärft.

10. Minute: Toooor für Dortmund! Reus versenkt den Ball in der Mitte des Tores.

9. Minute: Elfmeter für den BVB! Ausgerechnet Dahoud foult Pulisic an der Strafraumkantem. Reus tritt an.

8. Minute: Mittlerweile haben sich die Hausherren vom Dortmunder Druck befreit und lassen den Ball in den eigenen Reihen laufen.

5. Minute: Pulisic, der bereits sein 50. Pflichtspiel für Dortmund bestreitet, sorgt zusammen mit Guerreiro auf der linken Seite für viel Wirbel.

3. Minute: Der BVB macht weiter Dampf, Dembélé flankt auf Reus, der den Ball per Kopf aber erneut über das Tor befördert.

2. Minute: Doch Reus zielt zu ungenau, der Ball landet deutlich über dem Tor von Yann Sommer.

1. Minute: Rerus wird an der linken Strafraumkante von Christensen gehalten, Freistoß.

ANPFIFF!

+++ Das Lied der "Elf vom Niederrhein" schallt durch die Arena.

+++ Zum Triumphmarsch aus "Aida" werden die Schals geschwunden, auch "Go West" dürfte den BVB-Fans nicht unbekannt vorkommen. 

+++ Gladbach feierte gegen Dortmund am 29. April 1978 einen 12:0-Erfolg - den höchsten Sieg der Bundesliga-Geschichte.

+++ Der BVB gewann vier der letzten fünf Spiele gegen die andere Borussia und hat dadurch eine positive Gesamtbilanz gegen BMG. (32 Siege/28 Remis/29 Niederlagen)

+++ In den letzten 39 Duellen der Kontrahenten fiel immer mindestens ein Tor.

+++ Höchster Gladbacher Heimsieg gegen Dortmund: 12:0 am 29.04.1978

+++ Gegen kein anderes Team siegte Dortmund öfter nach einem 0:1-Rückstand als gegen die Borussia.

+++ Mit einem Sieg würde der BVB die TSG 1899 Hoffenheim von Platz drei verdrängen, der für die Champions League qualifiziert.

+++ Unter Jürgen Klopp hatte der BVB noch drei der letzten vier Partien gegen die Elf vom Niederrhein verloren, unter Thomas Tuchel hingegen gewannen die Westfalen dreimal - und das jeweils deutlich (4:1, 3:1 und 4:0).

+++ Nach den Nettigkeiten singen sich die Fanblöcke jetzt mit "Nettigkeiten" gegen den Gegner warm. So langsam steigt die Stimmung im Borussia-Park.

+++ Marco Reus bekommt nach den 90 Minuten beim AS Monaco doch keine Pause, dafür sitzt Top-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang nur auf der Bank. Auch Lukasz Piszczek muss nach seinem Fehlern gegen Monaco zunächst das Geschehen von der Auswechselbank verfolgen. Dafür beginn Erik Durm als Rechtsverteidiger. 

+++ Beim Einlaufen der Dortmunder Spieler gibt es - so wie von Gladbachs Sportchef Max Eberl gefordert - Applaus von allen Fans. Schöne Geste!

+++ Hallo und willkommen zu unserem Live-Ticker. Es steigt das Topspiel zwischen der Borussia aus Mönchengladbach und Dortmund.

Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund: Vorbericht

„Jeder hat es genossen, in der Champions League zu spielen. Wir wollen uns natürlich erneut über die Bundesliga qualifizieren, um dabei zu sein, um sich mit den besten Spielern und besten Teams zu messen", so Julian Weigl vor der Partie bei der aus BVB-Sicht "falschen" Borussia. 

Aktuell rangieren die Dortmunder auf Platz vier, der immerhin für die Qualifikation zur Champions League berechtigen würde. Wesentlich komfortabler wäre da schon der dritte Platz, der die Teilnahme an der Gruppenphase in der Königsklasse garantiert. Dort waren die Dortmunder zuletzt bei AS Monaco gescheitert.  

Doch auf dem Bronze-Rang befindet sich noch die TSG Hoffenheim, die beim 1. FC Köln noch in letzter Minute zu einem 1:1 kamen und damit nur noch zwei Zähler vor dem BVB rangieren.

Aber auch Mönchengladbach kann sich noch Hoffnungen auf eine Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb machen. Die Mannschaft von Gladbach-Trainer Dieter Hecking rangiert auf Platz neun, der SC Freiburg auf Europa League-Platz sechs ist nur zwei Zähler entfernt. 

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare