BVB-Coach

Favre schwärmt von Neymar

+
Lucien Favre wird offiziell am 1. Juli Trainer von Borussia Dortmund.

Lucien Favre schwärmt kurz vor dem WM-Auftakt von Brasiliens Superstar Neymar. Doch nicht nur deswegen sei die Selecao für en BVB-Coach der Top-Favorit für das Turnier.

Sotschi - Der künftige Trainer von Borussia Dortmund, Lucien Favre, ist beeindruckt von der Spielweise des brasilianischen Superstars Neymar.

"Er ist im Prinzip ein falscher Flügel, eine falsche Nummer 10 und eine falsche Neuneinhalb", sagte Favre der Schweizer Nachrichtenagentur sda. Neymar sei das Plus der Brasilianer, "ein großer Spieler".

Der 60-Jährige zählt die Seleção aber nicht allein wegen Neymar zu den Top-Favoriten auf den WM-Titel. Die Mannschaft von Nationalcoach Tite sei mit dem früheren Brasilien nicht zu vergleichen, sagte BVB-Coach Favre. "Die Balance, der Realismus tut ihnen gut."

Brasilien startet am Sonntag mit dem Spiel gegen die Schweiz in das Turnier in Russland.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.