Zurück auf dem Platz

BVB-Verteidiger Schmelzer trainiert wieder mit Ball

+
Marcel Schmelzer kehrt ins Training zurück.

Borussia Dortmund kann auf eine Rückkehr von Marcel Schmelzer hoffen. Der 30-Jährige absolvierte am Dienstag wieder ein Training mit einem Ball am Fuß.

Dortmund - Der BVB hat eine gesunde Stabilität gefunden in der Defensive – die sich nun noch verbessern könnte. Routinier Marcel Schmelzer steht vor einer Rückkehr auf den Platz. Zumindest trainiert er wieder mit dem Ball am Fuß.

Der 30-jährige Linksverteidiger stand zuletzt beim 7:0-Kantersieg gegen Nürnberg auf dem Feld, musste dann pausieren. Schmerzen im Knie hatten sich als ein Knochenödem herausgestellt.

Video bei Instagram

Am Dienstag absolvierte der Ex-Kapitän von Borussia Dortmund dann eine individuelle Einheit und postete in dem sozialen Netzwerk Instagram ein Video, wie er mit einem Ball am Fuß durch einen Parcours dribbelt. Darunter schrieb er: "Zwar noch alleine aber endlich wieder in Fußballschuhen mit dem Ball auf dem Platz trainieren."

In Abdou Diallo und Achraf Hakimi hatte BVB-Coach Lucien Favre zwar gute Backups. Allein aufgrund der hohen Belastung des Dortmunder Kaders wäre eine Rückkehr von Schmelzer aber aus Gründen der Rotation wichtig.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare